Schätzings neuer Roman: "Was, wenn wir einfach die Welt retten?"

Stand: 19.04.2021 11:11 Uhr

Am 22. April ist World Earth Day, ein internationaler Aktionstag im Zeichen des Umweltschutzes. Jeder kann etwas tun, schreibt Bestsellerautor Frank Schätzing über die Klimakrise in seinem neuesten Buch "Was, wenn wir einfach die Welt retten?".

Ist es bereits zu spät? Haben wir zu lange und zu tatenlos zugesehen? Vielleicht gibt es doch noch Hoffnung? Der ultimative Weckrufer und seine ultimative Anleitung in Sachen Klima - das neueste Werk des Meisters des apokalyptischen Thrillers ist ein analytisches Sachbuch. Auf die Frage "Wieso jetzt so ein Buch?", antwortet der Bestsellerautor: "Was mir aufgefallen ist: Bei vielen Menschen liegen Wissensdefizite vor. Das Wissen ist nur bruchstückhaft vorhanden. Deswegen wird es auch nicht richtig zusammengesetzt und ergibt kein richtiges Bild. Das führt zu Ängsten, was wiederum zum Gefühl erzeugt, dass man keine Gestaltungshoheit hat, denn man kann nur Dinge gestalten, von denen man etwas versteht. Außerdem hat sich das Bild etabliert, wir hätten keine Optionen. Was absurd ist, in Zeiten, in den wir gestaltungsmächtiger sind denn je."

Frank Schätzing baut im Buch verschiedene Szenarien auf

Wissenschaftlich fundiert und spannend erzählt, entwirft Schätzing verschiedene Zukunftsszenarien. Wir lernen die Verantwortlichen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft kennen und sind mitten drin im Kampf um die Rettung der Welt. "Stellen sie fest, dass es in der Bevölkerung eine relevante Zielgruppe von vielleicht 10 oder 15 Prozent gibt, die sagen: Wir gehen in einen neue Richtung. Wenn dieser Sog groß genug ist, gehen die anderen sukzessive mit. Innerhalb weniger Jahre verändert sich alles. Das ist das, was wir erreichen müssen. Und mein Empfinden ist, dass genau das gerade passiert."

Raus aus der Ohnmacht, das ist Schätzings Botschaft. Nicht lange reden: "Einfach mal machen, das ist eine wunderbare Rezeptur, um etwas zu verändern."

Weitere Informationen
Cover des Buchs "Was, wenn wir einfach die Welt retten?" von Frank Schätzing. © Verlag Kiepenheuer & Witsch

Kulturjournal

Neues Buch von Frank Schätzing | "Schwimmende Architektur" | Roman: Weiterleben nach einer Vergewaltigung | Doku über Ernst Ludwig Kirchner | Intimer Kinofilm "Women" mehr

William A. Ewing: "Burtynsky - Essenz" © Prestel Verlag Foto: Edward Burtynsky

Narben auf unserem Planeten

Die Landschaftsfotos des Kanadiers Edward Burtynsky zeigen den dramatischen Raubbau unserer natürlichen Ressourcen. Die schockierende Ausbeutung der Erde lässt sich kaum noch kontrollieren. mehr

Cover des Buches "Helden der Meere" von York Hovest © teNeues Foto: York Hovest

Unterwegs mit Hütern eines einzigartigen Lebensraums

Die Fotos von York Hovest im Bildband "Helden der Meere" zeigen die Pracht der Flora und Fauna der Meere, aber auch, wie gefährdet der Lebensraum im Atlantischen Ozean und in der Karibik ist. mehr

Dieses Thema im Programm:

Kulturjournal | 19.04.2021 | 22:45 Uhr

Mehr Kultur

Hans Scholl (Max Hubacher), Sophie Scholl (Luna Wedler) und Alexander Schmorell (David Hugo Schmitz) besprechen die Flugblattproduktion im Atelier in einer Szene aus der Instagram-Serie. © picture alliance/dpa/SWR/BR/Sommerhaus Foto: Rebecca Rütten

"Ich bin Sophie Scholl": Zwischen Fiktion und Wirklichkeit

Auf Instagram schlüpft eine Schauspielerin in die historische Figur Sophie Scholl. Bis Februar werden täglich Geschichten hochgeladen. mehr