Buchcover: H.G.Wells / Thilo Krapp - Der Krieg der Welten, Zuzu - Cheese, Taiyo Matsumoto - GOGO Monster © Reprodukt / Carlsen / Edition Moderne

Von Monstern und Aliens: Graphic Novels im August

Stand: 27.08.2021 12:34 Uhr

Am Dienstag wurden die Nominierten des deutschen Buchpreises bekannt gegeben. Wie zu erwarten, war kein Comic darunter. Grund genug, Ihnen jetzt spannende Bücher aus der Sparte Graphic Novel und Comic vorzustellen.

von Mathias Heller

"Der Krieg der Welten" von H.G.Wells / Thilo Krapp

Cover von H. G. Wells / Thilo Krapps "Der Krieg der Welten" © Carlsen
Die Hörspielfassung von H. G. Wells "Der Krieg der Welten" löste in den 1930er Jahren in den USA eine Panik aus.

Marsbewohner landen in der Nähe von London, um die Menschheit zu vernichten. Vor über 100 Jahren, 1898, hat diese Geschichte eine Menge Leser in die Buchläden getrieben, um "Der Krieg der Welten" von H.G. Wells zu kaufen. 40 Jahre später, 1938, geraten in den Vereinigten Staaten nach der Hörspielfassung von Orson Welles die Menschen aufgrund der Überzeugungskraft dieser Umsetzung in Panik.

Thilo Krapp hat die ursprüngliche Geschichte von H.G. Wells vor Jahren als Comic herausgebracht - nun ist sie in Farbe, auf Deutsch und mit viel Liebe zum Detail erschienen, zum Beispiel bei der Inneneinrichtung, der Architektur oder der Mode um 1900. Oft schmunzelt man über die apokalyptische Dramatik. Doch Krapp zieht seine Leserinnen und Leser weiter durch die Geschichte. Die Hauptfigur Robert verliert bei der Flucht vor den Mars-Maschinen seine Frau. Das Abenteuer nimmt seinen Lauf.

Durch den grafischen Aufbau von großen und kleinen, versetzten und ineinander fließenden Bildern hält er die Spannung hoch. Auch wenn "Der Krieg der Welten" manchmal etwas konventionell wirkt, so hat Thilo Krapp eine bemerkenswert schöne Fassung des Science-Fiction-Klassikers geschaffen.

"Cheese" von Zuzu

Cover von Zuzus "Cheese" © Edition Moderne
Die Zeichnungen in "Cheese" sind optisch gewöhnungsbedürftig.

Alles andere als konventionell und schön ist "Cheese". In der Größe und Dicke eines Telefonbuchs liegt das 264 Seiten schwere Buch von Zuzu in den Händen. Zuzu ist Italienerin, 25 Jahre alt und heißt mit bürgerlichen Namen Giulia Spagnulo - "Cheese" ist ihr Debüt. Zuzus gleichnamige Hauptfigur ist, wie ihre beiden Freunde Ricci und Dario, optisch gewöhnungsbedürftig. Nur wichtige Körpermerkmale wie Kopf, Arme oder Beine lassen vermuten, dass es sich hier um Menschen handelt. Die Nasen und Ohren sind selbst für Comic-Verhältnisse avantgardistisch deformiert. Gelenke ändern auch mal gerne den Standort.

In kurzen Episoden erfahren wir vom Alltag der Dreier-Clique, von Verliebtheiten, Geheimnissen und Peinlichkeiten. Witz gibt es auch - und nicht wenig. Etwa wenn die drei nachts im Auto unterwegs zu einem Käserennen sind. Da werden Insekten vor den Scheinwerfern plötzlich zu Glühwürmchen.

Mit frischer Sprache leben die Geschichten und so findet man sich schnell ein in diese bizarre Comic-Welt. Zuzu zeichnet ausschließlich mit einem dünnen, schwarzen Fineliner. Ohne Schatten. Wenig gehorcht gängigen Schönheitsidealen, und genau das macht dieses Buch so beeindruckend. Es bedarf schon Mut, nicht mit dem Strom zu schwimmen. Die Autorin und der Verlag haben ihn.

"GOGO Monster" von Taiyo Matsumoto

Cover von Taiyo Matsumotos "Go go Monster" © Reprodukt
Für diesen Manga hat Matsumoto den Preis der Vereinigung japanischer Comiczeichner bekommen.

Monster beherrschen die stillgelegten Obergeschosse einer Grundschule in Japan. Erspüren kann sie nur ein Junge aus der zweiten Klasse. Dadurch wird er von seinen Mitschülern als Spinner und Sonderling abgetan. Gehör und Verständnis bekommt er nur vom alten Hausmeister und einem neuen Mitschüler.

Auf über 450 Seiten erzählt der japanische Zeichner Taiyo Matsumoto eine Geschichte zwischen Fiktion und Realität, von Freundschaft und Vertrauen, aber auch von Stigmatisierung und Ausgrenzung. Für diesen Manga hat Matsumoto den Preis der Vereinigung japanischer Comiczeichner bekommen. Wer bei dem Wort Manga zusammenzuckt, der muss sich nicht fürchten. Denn Matsumoto zeichnet nicht in der bekannten Manga-Optik - großer Kopf mit Kulleraugen. Seine Figuren sind filigraner, eher dem europäischen Markt angelegt. Aufregend, die Hauptfigur durch die Höhen und Tiefen durch stille und laute Momente zu begleiten.

Die Titel in der Übersicht

Rückkehr nach Eden
Autor: Paco Roca
Preis: 24 Euro
Bestellnummer: 978-3-95640-278-4
Seitenzahl: 184
Verlag: Reprodukt

Ernst Busch - Der letzte Prolet
Autor: Jochen Voit, Sophia Hirsch
Preis: 26 Euro
Bestellnummer: 978-3-96445-059-3
Seitenzahl: 248
Verlag: Avant

Im Kopf von Sherlock Holmes
Autor: Cyril Liéron, Benoit Dahan
Preis: 28 Euro
Bestellnummer: 978-3-96219-503-8
Seitenzahl: 96
Verlag: Splitter

Weitere Informationen
Viele Stapel Bücher auf Tischen und in Regalen einer Buchhandlung. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Jan Woitas

Die interessantesten literarischen Neuerscheinungen 2021

Spannende Romane, fesselnde Erzählungen, berührende Lyrik: Viele aufregende Bücher sind in diesem Jahr erschienen. mehr

Eine junge Frau liest ein Buch in einer Hängematte, die zwischen zwei Bäumen gespannt ist. © picture alliance/dpa | Moritz Frankenberg

Die 20 besten Bücher des Jahres - die Longlist von NDR Kultur

Die Longlist für den Deutschen Buchpreis steht. Vorab hatte die Literaturredaktion von NDR Kultur ihre eigenen Favoriten gekürt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 27.08.2021 | 12:40 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Romane

Mehr Kultur

Sofi Oksanen © Toni Harkonen

Sofi Oksanen bekommt Usedomer Literaturpreis 2023

Die finnisch-lettische Autorin beschäftigt sich in ihren Werken immer wieder mit der Geschichte Finnlands, Estlands und der Sowjetunion. mehr