Buchcover: Julia Bruns - Schwarze Zitronen © Oktopus Verlag

Krimi des Monats Juni: "Schwarze Zitronen" von Julia Bruns

Stand: 30.06.2022 06:00 Uhr

In ihrem Amalfi-Roman "Schwarze Zitronen" kreiert Julia Bruns eine wunderbar altmodische Atmosphäre mit liebenswerten Protagonist*innen. Er handelt von einem Doppelmord an der malerischen Amalfi-Küste.

Buchcover: Julia Bruns - Schwarze Zitronen © Oktopus Verlag
Beitrag anhören 4 Min

von Katja Eßbach

Der Krimi bietet perfekte Urlaubslektüre - nicht nur am italienischen Strand. 1951 gibt es an der italienischen Amalfi-Küste so gut wie keine Touristen und für die Einheimischen so gut wie keine Arbeit. Doch genau die braucht Claretta Lépore. Sie muss vier kleine Jungen allein durchbringen, da ihr Mann Emilio im Krieg gefallen ist. Da erfährt sie, dass bei der Polizeistation gerade eine Sekretärin für den Capitano der hiesigen Carabinieri gesucht wird. Claretta kann zwar nicht besonders gut schreiben, nicht mit der Hand und schon gar nicht mit Maschine, dennoch geht sie zum Vorstellungsgespräch und erlebt eine Überraschung:

Der Capitano räusperte sich. "Können Sie einen Knopf annähen, Wäsche aufbügeln, Lederstiefel polieren und vor allem", er machte eine andächtige Pause, "anständige Spaghetti kochen? Gerade Letzteres ist keine einfache Sache, auch wenn alle Welt behauptet, sie verstünde etwas davon." Leseprobe

"Schwarze Zitronen": Ein Doppelmord an der malerischen Amalfi-Küste

Bevor Claretta nachhaken kann, was diese Tätigkeiten denn mit der Arbeit einer Sekretärin zu tun haben könnten, wird ein Mord gemeldet. Genauer gesagt: ein Doppelmord. Die Opfer sind die Milchbäuerin Carmela und ihr Mann Tommaso. Sie wurden mit einem Kruzifix erstochen. Und ehe es sich Claretta versieht, hat sie den Job und steckt direkt drin in den Ermittlungen:

Die Bauersleute besaßen nicht viel, das ließ sich auf den ersten Blick ausmachen, war für die Küste Amalfis aber keine Seltenheit. Die Menschen hier führten ein einfaches, bescheidenes Leben, und der erst wenige Jahre zurückliegende Krieg hatte es nicht besser gemacht. (...) "Ach dieses Leben", seufzte Claretta betroffen. Leseprobe

Krimi von Julia Bruns mit liebenswerten Protagonisten

Julia Bruns ist eine deutsche Autorin aus Thüringen, die unter Pseudonym auch Krimis schreibt, in denen am Comer See oder an der Ostsee gemordet wird. In ihrem Amalfi-Roman kreiert sie eine wunderbar altmodische Atmosphäre. Manchmal schrammt sie hart am italienischen Klischee lang, bekommt aber die Kurve immer rechtzeitig. Ihre Protagonistinnen und Protagonisten sind liebenswert und selbst den chauvinistischen Capitano schließt man ins Herz. Und die Leserinnen und Leser erfahren, dass es in den 1950er-Jahren an der süditalienischen Mittelmeerküste keine Spur von Dolce Vita gab. Die Menschen waren arm, der Krieg und der Faschismus steckten ihnen noch in den Knochen:

"Ich muss in die Via Mussolini acht." Die Erwähnung des ehemaligen italienischen Staatschefs schien ihm Unbehagen zu bereiten, zumindest konnte Claretta sehen, wie schwer er sich damit tat. (...) Der umgängliche Gabriele gehörte also zu den Männern, die der Ära des Duce nicht nachtrauerten oder zumindest nicht mehr. Leseprobe

Sekretärin Claretta ermittelt

Claretta verstrickt sich unterdessen immer mehr in die Ermittlungen. Als Sekretärin wird sie von den männlichen Kollegen belächelt und kaum wahrgenommen. Das kommt ihr zugute, denn so schnappt sie immer wieder Gespräche auf und erfährt, dass die Toten seltsamerweise über ein beträchtliches Vermögen verfügten, für das es auch schon einen Plan gab:

Carmela und Tommaso hatten vor, ihr eigenes Hotel zu eröffnen, fernab von dem kargen, armseligen Dasein der Milchbauern, was sie bislang auf dem Berg gefristet hatten. Auch sie schienen sich von den hin und wieder in dieser abgelegenen Region Italiens auftauchenden Feriengästen so einiges versprochen zu haben. Leseprobe

Aber woher stammte dieses Geld? Und war Tommaso wirklich der, der er vorgab zu sein?

Die perfekte Urlaubslektüre

"Schwarze Zitronen" ist kein nervenzerfetzend spannender Krimi, der einen nicht schlafen lässt. Aber Julia Bruns hat mit ihrer Heldin Claretta eine Figur geschaffen, die man nicht so schnell vergisst und ihr Roman ist die perfekte Urlaubslektüre - nicht nur am italienischen Strand.

Weitere Informationen
Ein Bücherstapel liegt auf einem Holztisch vor einer farbigen Wand. © IMAGO / Shotshop

Neue Bücher 2022: Die spannendsten Neuerscheinungen

Viele aufregende Bücher erscheinen dieses Jahr. Etwa von Heinz Strunk, Yasmina Reza, Ralf Rothmann und Isabel Allende. mehr

Schwarze Zitronen

von Julia Bruns
Seitenzahl:
240 Seiten
Genre:
Krimi
Verlag:
Oktopus
Bestellnummer:
978-3311300212
Preis:
18 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 30.06.2022 | 12:40 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Romane

Logo vom Podcast "eat.READ.sleep" © NDR/istockphoto.com Foto: Natee Meepian

Podcast: eat.READ.sleep. Bücher für dich

Mit dem Podcast eat.READ.sleep geben wir Tipps, Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und Besonderes für den Gaumen. mehr

Mehr Kultur

Der Autor Salman Rushdie vor einer Bücherwand © Grant Pollard/Invision/AP/dpa

Nach Rushdie-Attentat: "Ein Albtraum, der wahr geworden ist"

Der Autor Salman Rushdie ist bei einer Messerattacke schwer verletzt worden. Ein Gespräch mit seinem Übersetzer Bernhard Robben. mehr