Buchcover: Julia Glesner: "Oper für alle. Eine Biographie von Sir Peter Jonas" © Insel Verlag

"Oper für alle": Die ungeheure Lebensgeschichte des Peter Jonas

Stand: 09.06.2021 16:19 Uhr

Etliche Jahre hatte sich die Theaterwissenschaftlerin Julia Glesner mit dem Wirken von Peter Jonas beschäftigt, und sie konnte ihn davon überzeugen, Autorin seiner Biografie zu werden. Jetzt ist die Biografie erschienen - ein Jahr nach dem Tod des Dirigenten.

Buchcover: Julia Glesner: "Oper für alle. Eine Biographie von Sir Peter Jonas" © Insel Verlag
Beitrag anhören 5 Min

von Raliza Nikolov

"Mein Gott, der Mann hätte eine Statue von ihrem Sockel charmieren können", schreibt Donna Leon im Vorwort über Sir Peter Jonas, den sie während seiner Zeit als Intendant in München kennen lernte, als er gerade in der Mittagspause Kopfstand machte. Peter Jonas, den sie gar nicht genug preisen kann für seinen Einsatz für die Oper, für Händel, mit dem sie gemeinsam an einer Autobiografie arbeitete, die nicht mehr zustande kam. "Intelligenz, Anstand und Charme" schlugen ihr entgegen, Eigenschaften, die im Folgenden viele derer, die Peter Jonas erlebten, bestätigen.

Donna Leon beschreibt auf vier höchst unterhaltsamen wie auch nachdenklich stimmenden Seiten Peter Jonas als besten Geschichtenerzähler, dem sie begegnet sei. Die Latte liegt also hoch für die folgenden 600 Seiten. Julia Glesner breitet vor uns in detailüberbordenden Geschichten und Zitaten aus den persönlichen Gesprächen mit dem schwerkranken, aber immer humorvoll-hintersinnigen Peter Jonas und mit prominenten Wegbegleitern die ungeheure Lebensgeschichte eines Menschen aus, der bevor er überhaupt richtig anfangen konnte, seine Begabungen zu entfalten, schon mit der Diagnose umgehen musste, nicht zu wissen, wie lang er dem Tod würde entkommen können.

Langatmige Beschreibungen

Nach 200 Seiten, in denen Julia Glesner recht langatmig und mitunter ein bisschen redundant die auch sie selbst zutiefst beeindruckende Persönlichkeit Peter Jonas beschreibt und die komplexe Familiengeschichte aufblättert, kommt sie auf die wesentlichen Stationen seines Lebens zu sprechen: Chicago, mit dem Mentor Georg Solti als General Manager des Chicago Symphony Orchestra; London, wo er erfolgreich für die English National Opera kämpfte; und München, die Intendanz der Bayerischen Staatsoper, mit Zubin Mehta. Peter Jonas wollte sich immer als Diener der Künstler, als Ermöglicher verstanden wissen, und es gelang ihm:

... durch eine Kombination von großen und kühnen theatralischen Ideen, einem unbeirrbaren Bekenntnis zu hohen musikalischen Standards und langfristigen künstlerischen Zielen. Leseprobe

Zu diesen langfristigen künstlerischen Zielen gehörte das Konzept "Oper für alle": Peter Jonas wollte die Opernhäuser, in denen doch Menschen aus verschiedenen sozialen Schichten arbeiteten, auch allen da draußen zugänglich machen. Er führte die Open-Air-Aufführungen auf dem Münchner Max-Joseph-Platz ein. Im Buch wird sehr deutlich, wie Peter Jonas mit solchen Erfolgen umging - gewitzt, oftmals grüblerisch und kritisch sich selbst gegenüber.

Nachwort von Daniel Barenboim

Man hätte der Biografie eines Peter Jonas, der selbst ein solcher Perfektionist gewesen ist, ein Lektorat gewünscht, das Ungenauigkeiten und Redundanzen entfernt hätte, zumal Julia Glesner selbst Fehler in Nachrufen auf Peter Jonas mit sehr deutlichen Worten kritisiert. Wer jedoch etwas über das turbulente Leben eines außergewöhnlichen Kulturmanagers erfahren und zugleich in die Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts eintauchen möchte, wird hier fündig.

Das Nachwort stammt von Daniel Barenboim, der den Visionär Peter Jonas pries:

Peter Jonas war prädestiniert für eine Führungsposition in der klassischen Musikwelt, weil er, der sich selbst Traditionalist nannte, instinktiv gegen das Etablierte kämpfte. Peter hat immer beides gewollt, das ist der Schlüssel zu seiner Persönlichkeit. (...) Er schaffte den Spagat, zum Establishment zu gehören, ohne sich anzupassen. Dafür wurde er von vielen bewundert, damit provozierte er aber auch Feindschaft. Er, der sich Europa zu Fuß erschlossen hat, wanderte zwischen diesen Welten und schaffte den Übergang mit scheinbarer Leichtigkeit, großem Charme und britischem Humor. Leseprobe

Oper für alle. Die Biografie von Sir Peter Jonas

von Julia Glesner
Seitenzahl:
652 Seiten
Genre:
Biografie
Verlag:
Suhrkamp
Bestellnummer:
978-3458179054
Preis:
34,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 10.06.2021 | 12:40 Uhr

Ein Bücherstapel vor einem gefüllten Bücherregal © picture alliance/dpa / Frank Rumpenhorst Foto: Frank Rumpenhorst

Die interessantesten literarischen Neuerscheinungen 2021

Neue Romane von Juli Zeh, Peter Buwalda, Krimi von Friedrich Ani und Sachbücher über mehr

Mehr Kultur

Dan Stevens tanzt mit Maren Eggert in einer Szene von Maria Schraders Berlinale-Wettbewerbsfilm "Ich bin dein Mensch" © Christine Frenzl / Majestic Foto: Christine Frenzl

"Ich bin dein Mensch": Maria Schraders futuristische Komödie

Für die Hauptrolle gewann die Hamburgerin Maren Eggert auf der Berlinale den Preis für die beste schauspielerische Leistung. mehr