Buchcover: Albert Mitringer - Requiem / Guy Delisle - Lehrjahre / Maki Shimizu - Über Leben © Zwerchfell Verlag / Reprodukt Verlag / JaJa Verlag

Neue Comics: "Requiem", "Lehrjahre" und "Über Leben"

Stand: 22.07.2021 09:00 Uhr

Regelmäßig stellen wir Ihnen neue Graphic Novels und Comics vor. Nach starken Frauen und machtbesessenen Männern geht es nun im wahrsten Sinne um Leben und Tod.

Buchcover: Albert Mitringer - Requiem / Guy Delisle - Lehrjahre / Maki Shimizu - Über Leben © Zwerchfell Verlag / Reprodukt Verlag / JaJa Verlag
Beitrag anhören 4 Min

von Mathias Heller

"Requiem": Leichter Blick auf das Thema Tod

Albert Mitringer ist Jahrgang 1991, lebt in Wien und wollte eigentlich Pilot werden. Vorher wollte er sich noch als Comic-Zeichner versuchen. Gott sei Dank. Denn so ist der Comic-Welt ein sehr berührendes und fantastisches Buch beschert worden. Fantastisch im doppelten Sinne: Denn nicht nur Form, sondern auch der Inhalt, ragen aus den Neuerscheinungen des bisherigen Jahres heraus.

Buchcover: Albert Mitringer - Requiem © Zwerchfell Verlag
Albert Mitringers "Requiem" ist ein herausragendes Buch im doppelten Sinne.

Es geht um einen Helden - einen Kriegshelden zur Ritterzeit. Doch der stirbt schon auf den ersten Seiten. Auf der Suche nach einer letzten Ruhestätte im Land von Monstern und Dämonen folgt er als Skelett einer Krähe. Diese bringt ihm Stück für Stück seine Vergangenheit zurück in die Erinnerung. Eine wunderliche Reise führt ihn durch die Totenlande und Jahreszeiten, verfolgt von einem riesigen Dämon in Ziegenbock-Optik und begleitet von einem kleinen, goldigen Jungen. Flashbacks holen den Skelett-Helden ein, in denen er sich an seine mehr oder weniger glückliche Kindheit erinnert.

Mitringer zeichnet mit einem schwarzen Fineliner - die Erinnerungen hingegen mit Buntstift und Aquarell. Einige seiner Bilder erinnern an filigrane Linoldrucke und faszinieren durch ihre grafische Ästhetik. Aber nicht nur diese Optik macht "Requiem", so der Titel, zum herausragenden Buch. Es ist der leichte Blick auf das schwere Thema Tod, den Mitringer mit viel Empathie und Action zu erzählen vermag.

"Lehrjahre": Guy Delisles Annäherung an seinen Vater

Viel Empathie ist auch bei Guy Delisle zu spüren. Sein Buch "Lehrjahre" nimmt uns mit in seine Jugend. Als Student arbeitet er drei aufeinanderfolgende Sommer in der Papierfabrik im kanadischen Québec. Riesige Maschinen stellen dort unter ohrenbetäubendem Lärm Unmengen von Papier für Tageszeitungen oder andere Druckerzeugnisse her. Ungefährlich ist das Ganze nicht.

Buchcover: Guy Delisle - Lehrjahre © Reprodukt Verlag
Guy Delisles Buch "Lehrjahre" nimmt uns mit in seine Jugend.

Optisch ähnlich dem HB-Männchen, versucht sich Guy Delisle in der schroffen Männerwelt zu behaupten. Das Buch ist eher in Grautönen gehalten, ähnlich den Rauchwolken über den Fabrikschornsteinen. Allerdings strahlt sein Shirt in einem warmen Gelbton, als gehöre er nicht in diese trostlose Umgebung, in der sein Vater sein Leben lang gearbeitet hat und immer noch arbeitet. Ein Vater zu dem Delisle ein schwieriges Verhältnis hat, was von Sprachlosigkeit geprägt ist. So wird aus der Beschreibung seiner Jugend in der Papierfabrik auch ein Versuch der Annäherung an seinen Vater.

"Über Leben": Humorvoller Wälzer von Maki Shimizu

Nicht leicht, dafür aber unterhaltsam liest sich "Über Leben" der in Berlin lebenden japanischen Zeichnerin Maki Shimizu. Der rund 400 Seiten starke Wälzer bietet viel - vielleicht zu viel. Neben WG-Leben, Überlebenskampf in Berlin, Beziehungskisten, Krimi, und Gesundheitsratgeber tummeln sich viele Anspielungen auf Alltagskultur und Comic-Verweise, gewürzt mit dem ein oder anderen Kalauer.

Buchcover: Maki Shimizu - Über Leben © JaJa Verlag
Maki Shimizus Humor macht ihren Wälzer "Über Leben" lesenswert.

Hauptfigur Adagio, eine Katze, lebt mit Maki-Maus und weiteren Tieren in einer Künstler-WG. Eigentümer Bohne überwacht die Truppe wie im Film "Das Leben der Anderen" mit Kameras. Dieser entpuppt sich nicht nur als Voyeur und Miethai, sondern auch als Mörder.

Zeichnerin Shimizu erzählt mit Bleistift manchmal detailliert, manchmal expressiv. Und oft wirken die Zeichnungen einem Skizzenbuch entsprungen, was die Lesbarkeit manchmal ausbremst, ebenso die dramaturgischen Sprünge. Dennoch, Shimizu verfügt über Humor, der "Über Leben" lesenswert macht.

Die Titel in der Übersicht

Titel: "Requiem"
Autor: Albert Mitringer
Preis: 25,00 Euro
ISBN: 978-3-943547-54-2
Seitenzahl: 186
Verlag: Zwerchfell

Titel: "Lehrjahre"
Autor: Guy Delisle
Preis: 20,00 Euro
ISBN: 978-3-95640-262-3
Seitenzahl: 144
Verlag: Reprodukt

Titel: "Über Leben"
Autorin: Maki Shimizu
Preis: 27,00 Euro
ISBN: 978-3-948904-01-2
Seitenzahl: 400
Verlag: JaJa

Weitere Informationen
Cover-Collage der Comics "1984", "Dragman" und "Comedie Francaise" © Schaltzeit Verlag/Reprodukt/Splitter Verlag

Neue Graphic Novels: "Comédie Française", "1984", "Dragman"

Drei Comic-Neuvorstellungen, die zeigen, welche Auswirkungen Macht hat. Mit dabei: eine Hommage an George Orwells "1984". mehr

Eine Cover-Kombie aus "Die wandernde Erde", "Zur Seite, Kerl" und "Wasserschlangen" © crosscult/Zwerchfell/Splitter Verlag

Neue Graphic Novels: Reise durch die Zeiten

Bei den drei Comic-Neuvorstellungen geht es im wahrsten Sinne des Wortes fantastisch zu. So geht es in die Zukunft und Vergangenheit. mehr

Eine Cover-Kombi aus "Bloddy Mary", "Melek + ich" und "Penelopes zweites Leben" © Calsen/Edition moderne/Reprodukt

Neue Graphic Novels: Drei Frauen im Mittelpunkt

Queen Mary, eine queere Beziehung durch verschiedene Dimensionen und eine Ärztin, die auch Mutter ist - Neues aus der Welt der Graphic Novels. mehr

Cover der Graphik Novel "Mythos Beethoven" von Moritz Stetter. © Knesebeck Verlag

Dracula, Moby Dick, Beethoven: Lesetipps für Graphic Novels

Bei den Lese- und Geschenktipps geht es um berühmte Vampire, Wale und den Komponisten, der vor 250 Jahren geboren wurde. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 22.07.2021 | 12:40 Uhr

Mehr Kultur

Der italienische Opersänger Enrico Caruso in einer Schwarzweiß-Aufnahme mit historischer Kostümierung. © Courtesy Everett Collectionx

Die Jahrhundertstimme: Zum 100. Todestag von Enrico Caruso

Er stammte aus einfachen Verhältnissen in Neapel und wurde der erste große Weltstar der Oper. Enrico Caruso starb vor 100 Jahren. mehr