Miika Nousiainen: "Quality Time, übersetzt von Elina Kritzokat" (Cover) © Kein & Aber

Buch-Tipp "Quality Time": Das Leben ist schöner als man denkt

Stand: 07.09.2021 12:40 Uhr

Miika Nousiainen ist manchen Leserinnen und Lesern vielleicht noch mit seinem Buch "Die Wurzel alles Guten" in Erinnerung. So einen burlesken, dem Leben und seinen Tücken abgerungenen Roman hat er nun wieder geschrieben: "Quality Time".

Miika Nousiainen: "Quality Time, übersetzt von Elina Kritzokat" (Cover) © Kein & Aber
Beitrag anhören 4 Min

von Annemarie Stoltenberg

Man geht mit diesem Roman um wie Fußballfans bei einem großen Spiel. "Nein, nein, nein" möchte man an manchen Stellen in das Buch hineinrufen, um eine der Figuren von einer neuen Dummheit abzuhalten. Da ist zum Beispiel Sami, der sich seit geraumer Zeit auf der Suche nach einer Mutter für seine Wunschkinder befindet.

Beim ersten Date finde ich alle Frauen toll und stelle sie mir als die Mutter meiner Kinder vor. Dann kommt die Realität dazwischen, und die ist komplizierter. Schuld an allem ist, so wie ich das sehe, die Hoffnung. Der Mensch kann einfach nicht ohne sie. Man hofft immer auf die gute Wendung, das Happy End. Selbst wenn ich mir ein teures T-Shirt kaufe, das ich gar nicht brauche, hoffe ich noch, dass von meinen hundert Euro was bei der Näherin ankommt. Leseprobe

Miika Nousiainen über die Tücken des Alltags

Zwar hat Sami gerade eine Freundin, aber es läuft nicht mehr so gut. Als er zu ihr will, sieht er, wie sie auf den Soziussitz eines Motorrads klettert und mit einem fremden Mann abbraust. Aus Wut tritt er im Laufe dieses frustrierten Tages gegen ein Motorrad, es stürzt um und wird beschädigt. Mit den Jungs von der Motorradgang, die ihn dabei beobachtet haben, ist nicht gut Kirschen essen. Weil er bei der Flucht vor ihnen sein Handy und seine Brieftasche verloren hat, können sie ihm bequem auflauern. Er flüchtet zu seinem Freund Markus, der vollkommen überfordert damit ist, allein drei Kinder großzuziehen.

Ständig brülle ich die Mädchen an, selbst wegen Kleinigkeiten. Das Problem ist, die Kleinigkeiten reißen nicht ab. Und das zweite Problem ist, dass man seine Kinder zugleich liebt und hasst. Ich tröste mich damit, dass selbst inhaftierte Mörder Post von ihren Kindern kriegen. Leseprobe

"Quality Time": Schräg, urkomisch, skurril

Sami kann nicht sein Leben lang vor der Motorradgang weglaufen. Er stellt sich und der sogenannte "President" ordnet an, dass er zur Strafe ihre Räume putzen muss. Putzkram steht im Wandschrank! Es ist schon schräg und urkomisch. Unterdessen lernen wir noch andere Menschen kennen, zum Beispiel Samis Mutter, die gerade Witwe geworden ist und sich zum Entsetzen ihres Sohnes in seinen besten Freund verliebt - so wie er sich in sie - und noch etliche andere skurrile, liebenswerte Persönlichkeiten. Aber besonders an Herz wächst uns Markus, der Vater von drei Kindern. Er erinnert sich an seine eigene Kindheit:

Meine Mutter hätte gern eine Tochter gehabt, die Eiskunstläuferin wird. Die hat sie nicht gekriegt. Ein Segen für die Schwester, die ich nie bekam, kann man da nur sagen. Das Leitbild meiner Mutter ist die schwedische Königsfamilie, die sie auf Schritt und Tritt beobachtet: "Schau nur, wie süß die kleine Estelle in ihrem Wollmäntelchen aussieht. Und wie charmant sie schon in die Kamera lächelt." Würden ich und meine Kinder einer royalen Familie angehören, wäre der Kult um unser Königshaus schlagartig beendet. Wir benehmen uns zu schlecht. Leseprobe

In Wirklichkeit haben die Kinder von Markus einen wundervollen Vater. Er ist besser als er selbst denkt - sie sind glücklich. Und in Wirklichkeit ist auch das Leben schöner, als man an manchen Tagen denkt. Daran erinnert uns Miika Nousiainen federleicht und temperamentvoll.

Quality Time

von Miika Nousiainen
Seitenzahl:
336 Seiten
Genre:
Roman
Zusatzinfo:
Aus dem Finnischen von Elina Kritzokat
Verlag:
Kein & Aber
Veröffentlichungsdatum:
13. Juli 2021
Bestellnummer:
978-3-0369-5848-4
Preis:
22,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 07.09.2021 | 12:40 Uhr

Segelurlaub auf dem Mittelmeer. Bei Windstille und Sonnenschein entspannt sich eine junge Frau in der Hängematte am Bug und liest ein Buch. © Marcus Gloger Foto: Marcus Gloger

Sommer, Sonne, Schmöker: Bücher für den Sommer

Sie suchen eine Leseempfehlung für den Sommer? Lassen Sie sich hier inspirieren für die schönste Zeit des Jahres. mehr

Viele Stapel Bücher auf Tischen und in Regalen einer Buchhandlung. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Jan Woitas

Die interessantesten literarischen Neuerscheinungen 2021

Neue Romane von Edgar Rai, Eva Menasse und Henning Ahrens sowie eine ganz persönliche Inselgeschichte von Isabel Bogdan. mehr

Annemarie Stoltenberg und Rainer Moritz sitzen auf den Stufen zur Alster © NDR/ Foto: Christian Spielmann

Das Gemischte Doppel empfiehlt Bücher für den Sommer(urlaub)

Viele neue Buchtipps. Mit dabei: Neues von Sebastian Barry, Maarten t’Hart, und Leïla Slimani und ein Buch über Paare am Pool. mehr

Mehr Kultur

Cornelia Funke sitzt am Schreibtisch © picture alliance/dpa/Dressler Verlag | Michael Orth

Cornelia Funke mit neuem "Drachenreiter"-Buch zurück in Europa

Cornelia Funke ist aus den USA nach Italien gezogen und hat ein neues Buch im Gepäck: "Der Fluch der Aurelia". mehr