Ein kleines Mädchen sitzt auf einer Wiese und liest ein Buch, ein Hund liegt neben ihr. © Imago Foto: Stephanie Frey

Kleine und größere Lese-Abenteuer für die Ferien

Stand: 23.06.2021 12:35 Uhr

Endlich Zeit zum Abtauchen in die Ferienlektüre: Vier Kinderbuch-Tipps für Kinder zwischen vier und zehn Jahren für die Sommerferien - mit einem Sommerabenteuer von Kirsten Boie und einer Schatzsuche.

von Katharina Mahrenholtz

"Sommer auf Solupp" von Annika Scheffel

Familie Fröhlich macht Urlaub auf einer winzigen Insel mitten im Meer. Nach der schweren Krankheit des Vaters sollen alle eine schöne Zeit haben und als Familie wieder zusammenfinden. Mari wollte lieber ins Fußballcamp, der kleine Bela in den Freizeitpark. Ihr großer Bruder Kurt ist sowieso ständig schlecht gelaunt.

Cover des Kinderbuches "Sommer auf Solupp" von Annika Scheffel, erschienen im Thienemann Verlag. © Thienemann Verlag
Eine idyllische Insel, vier Kinder auf Schatzsuche - ein herrliches Sommerbuch für lese-erfahrene Kinder ab 10 Jahren.

Doch als sie auf der Insel ankommen, fühlen sich alle sofort wohl in ihrem von Rosen umrankten Ferienhaus. Das Wetter ist schön, duftet nach Zimt und Blumen, man hört immer die Wellen rauschen und Mari findet in Ema sofort eine Freundin. Und sogar Kurt taut allmählich auf und erkundet mit Ema, Mari und dem Inseljungen Joon die Gegend. Immer wieder begegnet ihnen das seltsame Wort "Keilkliff", ein mysteriöser Mann taucht auf - und bald stecken alle in einem richtigen Abenteuer. Ein Buch für lese-erfahrene Kinder, denn das Rätsel ist ziemlich verwickelt.

"Sommer auf Solupp"
von Annika Scheffel
Thienemann-Ensslinger Verlag
ab 10 Jahren / 320 Seiten / 15 Euro
ISBN: 978-3-522-18571-4

"Ein Sommer in Sommerby" von Kirsten Boie

Cover des Kinderbuches "Ein Sommer in Sommerby" von Kirsten Boie, erschienen im Oetinger Verlag. © Oetinger
"Ein Sommer in Sommerby" ist eine Liebeserklärung von Kirsten Boie an ihre norddeutsche Heimat. Ein wunderbares Sommerbuch und die perfekte Ferienlektüre.

Weil ihre Mutter einen Unfall hatte, müssen die zwölfjährige Martha und ihre kleinen Brüder in den Ferien zu ihrer Oma aufs Land. Allerdings kennen sie diese Oma gar nicht, denn die Familie hat sich vor langer Zeit zerstritten. Und so ist zunächst alles sehr fremd für die Geschwister: Oma hat weder Internet noch Telefon, dafür Hühner und Gänse. Sie kocht literweise Marmelade, um sie zu verkaufen und kümmert sich kaum um die Kinder.

Tatsächlich leben sich Martha und ihre jüngeren Brüder ziemlich schnell ein und wachsen an den Aufgaben, die die Oma ihnen zutraut. Mikkel sammelt die Eier im Hühnerstall ein, damit es Bauernfrühstück geben kann, Martha steuert stolz das kleine Boot, als sie für die Oma zum Einkaufen fahren müssen. Schnell fühlen sich die drei pudelwohl bei ihrer seltsamen Oma und erleben viele kleine und ein großes Abenteuer in diesen Ferien.

"Ein Sommer in Sommerby"
von Kirsten Boie
Oetinger Verlag
Ab 10 Jahren | 320 Seiten | 14 Euro
ISBN: 978-3789108839

"Haiferien" von Nini Alaska

Cover des Kinderbuches "Hai Ferien" von Nini Alaska, erschienen im Verlag Tulipan. © Tulipan Verlag
Gibt es in der Ostsee überhaupt Haie? Marie staunt: 18 Haiarten leben dort.

Marie liebt Haie. Jeden Tag malt sie die Tiere und kennt sich auch richtig gut mit ihnen aus. Von einigen kennt sie sogar den komplizierten lateinischen Namen. Mit ihrem Vater, der Meeresbiologe ist, darf sie in den Maiferien zu einer Expedition in die Ostsee aufbrechen. Doch als sie endlich auf hoher See sind, zeigt sich kein Hai. Schnell schließt man Marie ins Herz und leidet mit, als ihre clever ans Boot gehängten Würstchenköder nicht von Haien gefressen, sondern von Möwen gemopst werden. Ob sie überhaupt einen Hai zu Gesicht bekommt?

Mit frischem Text und wunderbaren Zeichnungen bringt Nini Alaska ihre Geschichte zum Schweben. Eher nebenbei erfährt man Faszinierendes über (harmlose) Haie ganz in unserer Nähe.

"Haiferien"
von Nini Alaska
Tulipan Verlag
ab 4 Jahren / 48 Seiten / 15 Euro
ISBN 978-3-86429-459-4

"Sommer ist trotzdem" von Espen Dekko

Cover des Kinderbuches "Sommer ist trotzdem" von Espen Dekko, erschienen im Thienemann Verlag. © Thienemann Verlag
"Sommer ist trotzdem" ist manchmal traurig, aber nicht überfordernd. Eine witzige und spannende Sommergeschichte, die Mut macht.

Heldin dieses Buches ist eine namenlose Ich-Erzählerin, deren Vater vor kurzem gestorben ist. Wie jedes Jahr verbringt sie die Sommerferien bei ihren Großeltern am Meer. Immer wieder muss sie an ihren Vater denken. Leben und Tod gehören zusammen, das merken auch die Leser. Ein Wal, der strandet, kann zurück ins Meer befördert werden - wird er überleben? Die Katze "Mim" hat Junge bekommen, aber sie sind tot. Opa ist alt geworden, nicht mehr so fit wie früher - muss sich die Ich-Erzählerin auch um ihn sorgen?
Aber da ist auch das unbeschwerte, wunderbare Sommerleben: Angeltouren, Bootsfahrten, leckere Waffeln, Muscheln sammeln, die warme Sonne, der blaue Himmel und das gute Gefühl, in der vertrauten Umgebung bei den Großeltern zu sein. Und schließlich ist "Mim" verschwunden. Hat vielleicht doch ein Katzenjunges überlebt und sie hat es weggetragen?

"Sommer ist trotzdem"
von Espen Dekko
Thienemann-Esslinger Verlag,
ab 9 Jahren / 208 Seiten / 13 Euro
ISBN: 978-3-522-18531-8

Weitere Informationen
Ein rotes Zelt steht im Wald © picture alliance / Zoonar | Adrian Popov Foto: picture alliance / Zoonar | Adrian Popov
22 Min

Hallo Sommer, hallo Ferien - Zelten

Wir berichten über zeltende Kinder in einem Outdoor-Camp und Julian aus Wilhelmshaven erzählt vom Wasserskifahren. 22 Min

Ein Mädchen reitet auf einem Pony über eine Wiese © picture alliance /dpa | Patrick Pleul Foto: dpa | Patrick Pleul
21 Min

Hallo Sommer, hallo Ferien - Reiten

Wir sprechen übers Reiten und telefonieren mjit dem "Pferdemädchen" Ella Rosa aus Stralsund 21 Min

aufgeschlagene Bücher  Foto: Vladimir Melnikov

Neue Kinder- und Jugendbücher

"Schock Deine Eltern und lies ein Buch": So lautete eine Kampagne, die Kinder und Jugendliche zum Lesen anregen sollte. NDR Info mit Lese-Tipps für den Nachwuchs. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Mikado | 26.06.2021 | 10:55 Uhr

Mehr Kultur

Tatort-Team Axel Milberg und Amila Bagriacik in eine Szene am Wasser mit Menschen von der Spurensicherung. © NDR Foto: Christine Schroeder

Axel Milberg: Der Tatort-Start feiert seinen 65. Geburtstag

Bekannt wurde er vor allem als kauziger Tatort-Kommissar Klaus Borowski: Heute wird der gebürtige Kieler Axel Milberg 65 Jahre alt. mehr