Cover des Kinderbuchs "Hier im echten Leben" von Sara Pennypacker, erschienen im Verlag Sauerländer. © S. Fischer Verlage /Sauerländer

"Hier im echten Leben": Jugendbuch mit Sommerabenteuer

Stand: 07.05.2021 16:00 Uhr

Sara Pennypacker hat viele preisgekrönte Bücher geschrieben - und gerade ist ihr neuester Roman "Hier im echten Leben" auf Deutsch erschienen.

von Katharina Mahrenholtz

Die amerikanische Kinder- und Jugendbuchautorin Sara Pennypacker kennen viele von der großartigen "Clementine"-Serie um ein quirliges Mädchen und seine Alltagsabenteuer mitten in New York. Nun also: "Hier im echten Leben" - empfohlen für Kinder ab 10 Jahren.

Der elfjährige Ware muss die Ferien wieder im Sommerlager der Stadt verbringen. Seine Eltern müssen arbeiten und außerdem verspricht die Broschüre "sinnvolle Interaktion mit anderen Kindern" - und das sei genau das, was Ware brauche, befindet seine Mutter. Ware ist extrem schüchtern und hat am liebsten seine Ruhe, um über das Leben im Mittelalter nachzudenken. Deshalb hasst er das Sommerlager. Viel zu laut, viel zu hektisch, viel zu viele Kinder. 

Draußen suchte sich Ware einen Platz weit genug von den anderen, sodass er die Situation überblicken konnte, gleichzeitig aber nahe genug, dass ein Erwachsener annehmen könnte, er genieße sinnvolle soziale Interaktion. Buchzitat

Vorsichtiges Anfreunden bei Ware und Jolene

Als alle Kinder zum "Laufspaß" gerufen werden, versteckt sich Ware auf einem Baum. Eigentlich wollte er nur ein paar Runden schwänzen, aber dann erblickt er vom Baum aus die Kirchenruine auf dem verlassenen Nachbargrundstück. Wie viel schöner wäre es, dort über Ritter nachzudenken! 

Ware rutschte vom Ast herunter und rannte durch das hohe Gras zu den Eingangsstufen. (…) Dann stieg er mühsam über Haufen von Bauschutt zum Glockenturm hinüber. In dem Licht, das durch die Öffnung, wo einmal die Turmspitze gewesen war, hereinströmte, blinkte ein stählernes Treppengerüst bis nach oben wie ein Versprechen. Buchzitat

Nach dem Lärm im Sommerlager wähnt sich Ware im Paradies. Doch er ist nicht allein: Jolene, ein merkwürdiges, sehr selbstbewusstes Mädchen, beansprucht das verlassene Grundstück für sich. Sie will hier einen Papaya-Garten anlegen und ist zunächst nicht erfreut über den Eindringling. Aber dann freunden sich die beiden sehr verschiedenen Kinder ganz vorsichtig an. Ware schleicht sich jeden Tag aus dem Sommerlager weg und hilft Jolene bei ihrem Gartenprojekt.

Der Versuch etwas Unmögliches zu schaffen

Beide Kinder wollen etwas fast Unmögliches schaffen - was genau das ist, erfährt man erst allmählich. Man muss geduldig sein, so wie Jolene, die beharrlich an ihrem Papaya-Projekt festhält, obwohl es unmöglich scheint. Es gibt kein Wasser, das Grundstück soll verkauft werden, die Zeit reicht nicht. 

Ware drehte den Schlauch auf. Einen Moment starrten Jolene und er hinunter in den riesigen leeren Burggraben, in den jetzt langsam Wasser floss. (…) Er konnte ihre Gefühle lesen, als wären sie auf sein eigenes Herz aufgedruckt. "Es dauert alles immer viel zu lang", sagte sie. "Bis auf die Sachen, die nicht lang genug dauern." "Oh Mann", sagte Ware. "Da sagst du was!" Buchzitat

Sara Pennypacker umschifft geschickt Kitschfalle

Sara Pennypacker gönnt sich Pathos in ihren Geschichten, aber sie bricht es immer wieder auf - mit lakonischen, hingeworfenen Sätzen, die eine entwaffnende Komik entfalten. Ihre Dialoge kommen mit wenigen, präzisen Worten aus, sodass jede Kitschfalle geschickt umschifft wird.

Mit dem ruhigen, verträumten Ware und der schroffen, toughen Jolene hat Sara Pennypacker zwei unglaublich liebenswerte Protagonisten geschaffen. Für beide Kinder wird es ein Sommer, der entscheidende Dinge verändert. Manchmal braucht man eben Träume, um dem echten Leben zu trotzen.

Hier im echten Leben

von Sara Pennypacker
Seitenzahl:
304 Seiten
Genre:
Jugendbuch
Zusatzinfo:
Übersetzerin: Birgitt Kollmann
Verlag:
Sauerländer
Bestellnummer:
978-3737358224
Preis:
17,00 €
FSK:
ab 10 Jahren

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 07.05.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

Alexander Solloch und Lisa Kreißler beim Diskutieren im Gewächshaus © NDR Foto: Alexander Solloch
75 Min

Podcast "Land in Sicht": Bücher voller Sehnsucht

Wir sprechen über Judith Hermann und Madame Bovary und unterhalten uns mit Sven Regener über das Bittersüße in der Kunst. 75 Min