Buchcover: Zadie Smith - Grand Union © Kiepenheuer & Witsch Verlag

"Grand Union": 19 Kurzgeschichten von Zadie Smith

Stand: 18.06.2021 12:28 Uhr

Nach fünf Romanen, allesamt Bestseller, erscheint nun der erste Kurzgeschichtenband von Zadie Smith. "Grand Union" umfasst 19 Texte der in New York lebenden Britin, von denen elf bisher unveröffentlicht waren.

Buchcover: Zadie Smith - Grand Union © Kiepenheuer & Witsch Verlag
Beitrag anhören 4 Min

von Jürgen Deppe

Willkommen in der Welt der Zadie Smith, die zumindest in den 1990er-Jahren noch im eher schäbigen Nordwesten Londons lag und aus Sex’n’Drugs’n‘Beasty Boys bestand, wie sie sich in einer der Erzählungen bei ihrer Rückkehr dorthin erinnert - auf den Spuren ihrer seinerzeitigen Jugendliebe:

Zwischen Darryls Haltestelle und ihrer eigenen hing sie der trägen Überlegung nach, wie ihr Leben wohl verlaufen wäre, wenn sie Darryl geheiratet hätte oder diesen mordlüsternen Jungen oder überhaupt niemanden. Vermutlich verfügte ihr Mann über seine eigene dröge Straßenkarte nicht genommener Abzweigungen. In der Lebensmitte wird man eben konventionell. Leseprobe

Autofiktionale Short Stories

Nun sollte man sich bekanntlich hüten, das erzählende Ich mit der Autorin gleichzusetzen. Bei vielen von den hier versammelten Short Stories darf man aber getrost davon ausgehen, dass sie autofiktional sind: Die Frau mit den halb jamaikanischen, halb britischen Wurzeln, die im eher ärmlichen Norden Londons groß wird, ähnelt schon sehr der herrlich selbstironischen Zadie Smith.

Es ist der typische Smith-Ton, für den sie ihre Fans seit ihrem Debüt "Zähne zeigen" vor über 20 Jahren lieben: lakonisch, selbstironisch, manchmal auch rabenschwarz, wenn sie etwa die Abgründe von Rassismus, Sexismus und Intoleranz aufspießt. Entschieden in der Haltung und gelegentlich bitterböse, etwa in einer Satire auf dauerbetrunkene englische Touristen in spanischen All-inclusive-Hotels. Böse ja, aber doch immer so, dass die Texte als Kolumne jeder gehobenen Frauenzeitschrift gut zu Gesicht stünden.

Zadie Smith beweist, dass sie es kann

Seit Jahren ist Downtown New York die Heimat von Zadie Smith und deshalb auch Schauplatz mehrerer Shortstories über die Menschen dort: ein in die Jahre gekommener Disco-Fan im Rollstuhl, ein Straßenmusiker in strömendem Regen, ein skurriles Abraham Lincoln-Double. Verrückt? Normal!

Amerika ist ein Miststück von genau der Sorte, das alle, die sich wirklich zu ihm bekennen, in den Wahnsinn treibt. Leseprobe

Mit den Short Stories in "Grand Union" zeigt Zadie Smith einmal mehr: Sie kann’s! Und sie überrascht auch damit, dass sie formal gelegentlich den Mainstream verlässt. Trotzdem wünschte man sich möglichst bald wieder einen Roman von ihr.

Grand Union

von Zadie Smith
Seitenzahl:
272 Seiten
Genre:
Roman
Zusatzinfo:
Aus dem Englischen von Tanja Handels
Verlag:
Kiepenheuer & Witsch
Bestellnummer:
978-3-462-05376-0
Preis:
22,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 21.06.2021 | 12:40 Uhr

Ein Bücherstapel vor einem gefüllten Bücherregal © picture alliance/dpa / Frank Rumpenhorst Foto: Frank Rumpenhorst

Die interessantesten literarischen Neuerscheinungen 2021

Neue Romane von Stephen King und Leïla Slimani, der 30. Brunetti-Fall von Donna Leon und Sachbücher über koloniale Raubkunst. mehr

Annemarie Stoltenberg und Rainer Moritz sitzen auf den Stufen zur Alster © NDR/ Foto: Christian Spielmann

Das Gemischte Doppel empfiehlt Bücher für den Sommer(urlaub)

Viele neue Buchtipps. Mit dabei: Neues von Sebastian Barry, Maarten t’Hart, und Leïla Slimani und ein Buch über Paare am Pool. mehr

Mehr Kultur

Reinhard Fendrich auf der Bühne © SHMF

Rainhard Fendrich spielt neue Songs beim SHMF in Emkendorf

Reinhard Fendrich hat sich seine Energie bewahrt. Beim SHMF-Konzert in Emkendorf hat er Songs seines neuen Albums präsentiert. mehr