Buchcover: Alexa Hennig von Lange - Die karierten Mädchen © Dumont Verlag

"Die karierten Mädchen": Historischer Roman von Alexa Hennig von Lange

Stand: 10.08.2022 06:00 Uhr

Alexa Hennig von Lange ist ein historisch interessanter und dramatischer Roman gelungen, der spannend zu lesen ist. "Die karierten Mädchen" ist der Auftakt zu einer Romantrilogie.

Buchcover: Alexa Hennig von Lange - Die karierten Mädchen © Dumont Verlag
Beitrag anhören 5 Min

von Claudia Cosmo

Alexa Hennig von Lange schreibt schon seit ihrem achten Lebensjahr und wurde 1997 durch ihr Romandebüt "Relax" einem großen Publikum bekannt. Die Bestsellerautorin wurde 1973 in Hannover geboren und lebt mit ihrer Familie in Berlin. Jetzt ist ihr neuer Roman "Die karierten Mädchen" erschienen.

Die Wahrheit will ans Licht

Klara weiß, dass der Zeitpunkt gekommen ist, ihrer Familie zu erzählen, wie eins zum anderen gekommen war. Sie kann nicht mehr umhin, darüber zu berichten, was ihr als junge Frau in der Weimarer Republik und dann unter dem Nazi-Regime widerfahren ist und was die Beweggründe ihres Verhaltens waren. Die Vergangenheit holt die über 90-Jährige plötzlich ein, nachdem sie alles jahrzehntelang verdrängt hatte und nicht hinschauen wollte. Vielleicht ist Alexa Hennig von Langes Romanfigur im hohen Alter auch deshalb erblindet. Doch die Wahrheit will nun ans Licht, und Klara entschließt sich dazu, ihre Erinnerungen auf Audiokassetten aufzusprechen.

Klara saß am Tisch unterhalb der Treppe. Hier konnte sie den neuen flachen Kassettenrekorder bequem an die Steckdose neben dem Tischbein anschließen. Zwei Kassetten würden niemals ausreichen, um all das aufzunehmen, was sie vor siebzig Jahren, zur Zeit der Weltwirtschaftskrise, und danach erlebt hatte. Leseprobe

Alexa Hennig von Langes Großmutter inspirierte die Romangeschichte

Alexa Hennig von Langes Romanthemen kreisen generell um das Thema der Familiengeschichte und um die Suche nach Zugehörigkeit. Dabei verwebt die Autorin kunstvoll Autobiografisches mit Fiktivem, in einer schlicht gehaltenen aber berührenden Sprache. So ist es auch in ihrem neuen Roman "Die karierten Mädchen", der auf zwei Zeitebenen fließt und abwechselnd Klaras Gegenwart im Jahr 1999 und ihrer Jugend ab 1929 beschreibt. Alexa Hennig von Langes eigene Großmutter inspirierte die Romangeschichte. Existieren doch über 130 Audiokassetten, auf denen sie ihre Lebenserinnerungen aufgesprochen hat.

Und genauso wie Klara war die reale Großmutter Erzieherin und Lehrerin in den ersten Frauenbildungsanstalten in Ostdeutschland, die nach der Machtübernahme unter die Kontrolle der Nazis gerieten.

Je mehr Klara in das Mikrofon sprach, desto mehr erzählte die Stimme in ihrem Kopf. Wie konnte ein Mensch so viel Vergangenheit in sich anhäufen? Leseprobe

Gute Miene zum bösen Spiel

Klara ist zunächst blind für die sich radikal verändernde Welt um sie herum. Hinzu kommt, dass sie das junge Waisenkind Tolla in ihre Obhut genommen hat und das heranwachsende Mädchen, das ebenso rote Haare wie sie hat, als ihre Tochter vorstellt. Sogar vor den Vertretern der NSDAP und der Familie Heinrich Himmlers, die das Frauenheim regelmäßig mit Kontrollbesuchen tyrannisieren, firmiert Tolla als leibliche Tochter. Da Klara auf finanzielle Zuwendungen angewiesen ist, macht sie gute Miene zum bösen Spiel. Zumal Tolla jüdischer Herkunft ist. Für Klara beginnt ein Spießrutenlauf zwischen totaler Gefügigkeit und der Angst der Aufdeckung Tollas wahrer Identität. In dieser Zeit lernt sie auch ihren späteren Ehemann Gustav kennen, der ein Freigeist ist und sie warnt.

Er zog an seiner Zigarette und sagte übergangslos: "Als Lehrerin haben Sie doch bestimmt schon den Rassen-Unsinn von unserem Ministerpräsidenten Freyberg gelesen? Dieser Freyberg versucht, die völkische Rassenhetze in alle Schulen zu tragen. Ich verliere wirklich gerade jegliches Vertrauen in die Gattung Mensch." Leseprobe

Vordergründig lässt Klara ihre Mädchen in den kariert gemusterten Dirndln vor den Nazis gezwungenermaßen stramm stehen. Innerlich fasst sie für Tolla einen schweren Entschluss. Das jüdische Mädchen muss in Sicherheit gebracht werden und verlässt Klara in Richtung Berlin, mit der Hoffnung nach England gelangen zu können.

"Die karierten Mädchen": Auftakt einer Romantrilogie

Alexa Hennig von Lange ist mit "Die karierten Mädchen" ein historisch interessanter und dramatischer Roman gelungen, der spannend zu lesen ist und ein Porträt einer Generation zeichnet, die nicht über ihre Vergangenheit sprechen konnte. Was mit den Hauptfiguren Klara und Tolla geschieht, bleicht am Ende offen. Denn "Die karierten Mädchen" ist der Auftakt zu einer Romantrilogie.

Die karierten Mädchen

von Alexa Hennig von Lange
Seitenzahl:
368 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
Dumont Verlag
Bestellnummer:
978-3-8321-8168-0
Preis:
22 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 10.08.2022 | 12:40 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Romane

Ein Bücherstapel liegt auf einem Holztisch vor einer farbigen Wand. © IMAGO / Shotshop

Neue Bücher 2022: Die spannendsten Neuerscheinungen

Viele aufregende Bücher erscheinen dieses Jahr. Etwa von Heinz Strunk, Yasmina Reza, Ralf Rothmann und Isabel Allende. mehr

Logo vom Podcast "eat.READ.sleep" © NDR/istockphoto.com Foto: Natee Meepian

Podcast: eat.READ.sleep. Bücher für dich

Mit dem Podcast eat.READ.sleep geben wir Tipps, Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und Besonderes für den Gaumen. mehr

Mehr Kultur

Eine Nobelpreis-Medaille mit dem Konterfei von Alfred Nobel wird im Konzerthaus in Stockholm gezeigt. © picture alliance/Kay Nietfeld/dpa Foto: Kay Nietfeld

Literaturnobelpreis 2022: Die Verleihung ab 13 Uhr im Livestream

Die Schwedische Akademie gibt heute bekannt, wer den Literaturnobelpreis bekommt. Als Favoritin gilt unter anderem die Kanadierin Margaret Atwood. mehr