Buchcover: Eric Pfeil - Azzurro: Mit 100 Songs durch Italien © Kiepenheuer & Witsch Verlag

"Azzurro": Lese- und Reisebuch über die italienische Popmusik

Stand: 08.07.2022 17:26 Uhr

Der Autor und Musikjournalist Eric Pfeil hat ein Lese- und Reisebuch über die italienische Popmusik geschrieben. Es gibt aber auch sehr viel mehr zu entdecken, das wird bei der Lektüre sofort klar.

Buchcover: Eric Pfeil - Azzurro: Mit 100 Songs durch Italien © Kiepenheuer & Witsch Verlag
Beitrag anhören 5 Min

von Ocke Bandixen

Wir wissen ja so wenig. Und hätten doch nur genau zuhören müssen - über Italien, sagt Eric Pfeil. Denn in der Architektur der Lieder ist alles drin. "Was einem als erstes einfällt, das ist dieser Überschwang, der ist immer drin. Immer noch ein barocker Balkon herangebaut."

Wer Italien begreifen will, muss sich auf die Musik konzentrieren

Unser Italien-Bild ist vielfach geprägt - durch den Urlaub, durch singende Kellner, Schlager im Auto und mediterranen Sommerhits, die in preisgünstigen Samplern, die vor allem in den 80er-Jahren auf den deutschen Markt spülten. Aber ein abschließendes Bild von Italien ergibt sich dadurch natürlich nicht.

Wer versuchen will, Italien zu verstehen, kann dies auf vielerlei Art tun: beispielsweise durch Fernsehschauen. Man kann sich einen Tag lang auf eine Piazza stellen (…). Wer das Land in seiner dröhnenden Komplexität und grellen Widersprüchlichkeit aber wirklich begreifen will, der oder die handele so wie die Italiener auch und konzentriere sich auf das vermeintlich Unwichtige: die Musik. Leseprobe

Die Spannung eines widersprüchlichen Landes

Es gibt so viel mehr zu entdecken, das wird bei der Lektüre des Buches von Eric Pfeil sofort klar. Die Spannung eines widersprüchlichen Landes, zwischen arm und reich, leichtem Leben und konservativen Ansichten. "Adriano Celentano ist ein gutes Beispiel", sagt Eric Pfeil, "gegen Abtreibung, aber für die gleichgeschlechtliche Ehe. (…) Bei vielen Musikern findet man diese Widersprüchlichkeit, wie Lucio Dalla oder Antonello Venditti."

Weitere Informationen
Eric Pfeil im Porträt © Alfred Jansen

Azzurro - Welche Lieder gehören zu Italien?

Der Musikjournalist Eric Pfeil über "Azzurro" und Musik, die unsere Sehnsucht nach Sonne, Strand und Meer beschreibt. mehr

100 Lieder, 100 Geschichten

Das Buch versammelt nicht nur 100 Lieder, sondern 100 Geschichten zu den Bands, den Künstlerinnen und Künstlern. Eine besondere Rolle spielen die sogenannten Cantautore - die Liedermacher -, wie zum Beispiel Lucio Battisti oder Francesco di Gregori.

"Es ist ein zusammengesetztes Wort aus cantare und autore - und das ist ein Autor, der seine Lieder singt", erklärt Eric Pfeil. "In den 60er-Jahren waren das in der Regel Männer, die sehr poetisch ihre Anliegen sangen, auch um an der Kirche und dem konservativen Zeitgeist vorbeizukommen."

Vom singenden Anwalt Paolo Conte

Eric Pfeil erzählt beiläufig die italienische Musikgeschichte seit der Nachkriegszeit: vom bunten Gassenhauer und sozialkritischem Liedgut, von Zeitgeist-Balladen und Klassikern, die sich gegen alle Wahrscheinlichkeiten durchgesetzt haben. Zum Beispiel der singende Anwalt Paolo Conte: "In Asti kann man immer noch das Schild sehen: 'Avvocato Conte'. Da kann man klingeln, wenn man will", erzählt Pfeil. "Der ist als Nostalgiker geboren. Man sagt, er habe Italien den Jazz beigebracht - aber ob das stimmt…"

Die Liebe zur italienischen Musik und ihren Hintergründen kommt bei Eric Pfeil - wie könnte es anders sein - durch die Familienurlaube in den 80er-Jahren: "Da spazierte ich durch dieses Schlaraffenland, und die Musik gehörte dazu: Alice, Toto Cutugno oder Umberto Tozzi. Beileibe aber nicht die beste oder erhabendste Musik."

Die lässt sich aber bestens in seinem Buch entdecken. Sein besonderer Tipp für die lange Autofahrt in unser Lieblingsreiseland? "Ich würde immer ganz dringend auf Lucio Battisti dringen."

Azzurro - Mit 100 Songs durch Italien

von Eric Pfeil
Seitenzahl:
368 Seiten
Genre:
Sachbuch
Verlag:
Kiepenheuer & Witsch
Bestellnummer:
978-3-462-04553-6
Preis:
14 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 08.07.2022 | 12:40 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Romane

Ein Bücherstapel liegt auf einem Holztisch vor einer farbigen Wand. © IMAGO / Shotshop

Neue Bücher 2022: Die spannendsten Neuerscheinungen

Viele aufregende Bücher erscheinen dieses Jahr. Etwa von Heinz Strunk, Yasmina Reza, Ralf Rothmann und Isabel Allende. mehr

Logo vom Podcast "eat.READ.sleep" © NDR/istockphoto.com Foto: Natee Meepian

Podcast: eat.READ.sleep. Bücher für dich

Mit dem Podcast eat.READ.sleep geben wir Tipps, Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und Besonderes für den Gaumen. mehr

Mehr Kultur

Annie Ernaux © picture alliance Foto: Ger Harley

Annie Ernaux erhält Literaturnobelpreis: Geschichte einer Emanzipation

In ihren Werken reflektiert sie die Rolle der Frau. Sie ist die erste französische Schriftstellerin, die die Auszeichnung bekommt. mehr