Stand: 01.02.2019 00:01 Uhr

NDR Buch des Monats: "Sandbergs Liebe" von Jan Drees

Sandbergs Liebe
von Jan Drees
Vorgestellt von Jürgen Deppe
Bild vergrößern
Der Roman von Jan Drees erzählt von starken Gefühlen und emotionalem Missbrauch.

Das NDR Buch des Monats Februar ist eine Entdeckung: Die Handlung des Romans "Sandbergs Liebe" von Jan Drees spielt in Hamburg und Bremen. Der Hinweis des Secession-Verlags darauf, dass dem neuen Roman von Jan Drees "eine persönliche Erfahrung zugrunde" liegt, verschafft der vertrackten Liebesgeschichte eine zusätzliche Brisanz - und könnte leicht dazu verführen, "Sandbergs Liebe" einfach eins-zu-eins zu nehmen. Der Roman ist aber im besten Sinne viel literarischer.

Am Anfang dieses Romans ist eine Stimme zu vernehmen, die nicht zuzuordnen ist, die aber klarstellt:

"Das hier ist die Geschichte von Kristian Sandberg, er wird sie selbst erzählen. Aber - und dieses Aber teilt eine ganze Welt - es gibt zwei Wahrheiten. Es gibt Kristian Sandberg. Es gibt Kalina. Und es gibt 'Die Gefährliche Geliebte' des japanischen Schriftstellers Haruki Murakami." Leseprobe

Die Stimme berichtet auch über Sandbergs "Verschwinden wenige Monate nach dem viel zu heißen Spätsommer des Jahres 2016." Erinnern werden wir Lesenden uns an diese Zeilen aber erst später wieder. Zunächst einmal folgen wir gebannt der einen Version, Kristians Sandbergs soghafter Schilderung seiner dramatischen Liebes- und Leidensgeschichte:

"Mein Leben ist gestürzt, wie ein Kind fällt, das zu hastig den Abhang hinunterrennt." Leseprobe

Faszinierende Bekanntschaft per Internet

Und Sandberg ist gerannt, hastig gerannt, viel zu hastig - blindlings in die Arme von Kalina. Kalina Mickiewicz, 36, halb Polin, halb Dänin, Zahnärztin, die in Padborg praktiziert und in Hamburg-Eppendorf ein Apartment saniert, luxussaniert. Auf ihrem Profil auf einer Online-Dating-Plattform schreibt sie über das, wofür sie sich begeistert:

"Literatur, Musik, Mode, Politik, gutes Essen, Arthouse-Filme, Netflix-Serien und Fernreisen. Familie und Freunde sind mir ebenso wichtig wie ein treu zu mir stehender Mann, der sich nicht verleiten lässt von den vielen Partnerwahlmöglichkeiten unserer Tage." Leseprobe

Aber genau durch eine solche, eine der "vielen Partnerwahlmöglichkeiten", treffen sich Kristian und Kalina, durch diese Onlineplattform namens "Once", auf der sie beide nach Liebe suchen, nach Partnerschaft. Kristian ist auf Anhieb begeistert von Kalina, ist fasziniert von ihrem Hochglanz-Leben, ihrem Chrom in Eppendorf, während er selbst eher Ikea in Bremen ist. Postdoktorand zwischen Bücherwänden, Literaturkritiker auf Psychopharmaka.

Aus Verliebtheit wird Abhängigkeit

"Anfangs hatte ich mir eingeredet, etwas Großes stünde bevor; inzwischen aber fürchte ich, dass mein Leben in eine Schieflage geraten ist. Ich fühle mich haltlos. Ich weiß: Es gibt keine Sicherheit. Es wird niemals eine Ordnung geben." Leseprobe

In seinem Selbstzweifel ist Kristian nur allzu gern bereit, sich auf die mondäne Schönheit einzulassen - die ihn mit Haut und Haar zu verschlingen scheint:

"'Du darfst nie wieder gehen', hatte Kalina gestern am Telefon zu mir gesagt, 'ab jetzt bist du unverzichtbar.'" Leseprobe

Was für Kristian anfangs wie eine Verlockung, wie ein Versprechen klingt, empfindet er sehr bald als Vereinnahmung. Ihre Launen irritieren ihn zunehmend. Sehr schnell spricht sie von Zusammenziehen, gemeinsamen Kindern, Ehe. Dann wieder versetzt sie ihn, lässt Verabredungen platzen, trifft sich lieber allein mit ihren Freunden. Kristian macht sein komplettes Leben von ihr abhängig und gerät binnen kürzester Zeit völlig aus der Balance.

Erste Zweifel kommen auf

"Ich beginne, im Internet zu recherchieren, über Narzissmus und Manipulation, über Re-Inszenierungen und Traumata, über das innere Kind und emotional-psychischen Missbrauch - ich möchte erfahren, ob meine Ex-Verlobte recht haben kann mit ihren Vorwürfen. Bei einem Borderline-Test komme ich auf dreiundfünfzig von sechzig Punkten, die ermittelt werden nach Kriterien des DSM-5, des 'Diagnostischen und Statistischen Manuals Psychischer Störungen'. Ich lese und glaube, zu verstehen." Leseprobe

Wir lesen auch. Und glauben was? Wer ist hier verrückt? Wer ist blind vor unerfüllter Liebe? Wer schafft es in seiner Selbstliebe nicht, das Gegenüber zu respektieren wie es ist? Ganz zum Schluss erinnert man sich plötzlich an die Sätze vom Anfang: Dies ist nur eine Version der Geschichte.

"Sandbergs Liebe" ist ein fast psychedelischer Thriller über emotionalen Machtmissbrauch und die Liebe in heutigen Zeiten - oder das, was in heutigen Zeiten für Liebe gehalten wird.

Sandbergs Liebe

von
Seitenzahl:
190 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
Secession
Bestellnummer:
978-3-906910-49-9
Preis:
20,00 €