Stand: 14.12.2018 12:35 Uhr

Gemeinsam staunen: Buchtipps für Klein und Groß

von Katharina Mahrenholtz

Die schönsten Geschenke für Kinder sind doch die, an denen auch erwachsene Schenker Freude haben. Das kann eine Modelleisenbahn sein oder ein Experimentierkasten - oder eben besondere Bücher, mit denen sich Kinder und Eltern oder Großeltern aufs Sofa zurückziehen und in andere Welten abtauchen können.

"Der unglaublichste Atlas der Welt"

Bild vergrößern
"Der unglaublichste Atlas der Welt" ist bei Dorling Kindersley erschienen und kostet 19,95 Euro.

Geeignet für: Kinder auf der Suche nach Extremen, Alter: ab 8

Bis zu einem gewissen Alter denken Kinder, dass Erwachsene alles wissen. Sie fragen, wie ein Motor funktioniert, wie weit es bis zum Mars ist oder warum manche Länder noch Könige haben. Solche Dinge lassen sich zur Not mit einer Internetrecherche klären. Schwieriger sind punktuelle Erkundigungen nach dem größten, besten, schnellsten Irgendwas. Einige Antworten gibt "Der unglaublichste Atlas der Welt". Wo gibt es die größten Tornados, die gruseligsten Orte, die längste Brücke, die meisten Kinder, das giftigste Essen, die gefährlichste Straße, die teuerste Schule. Auf jeder Doppelseite kann man eine neue dreidimensional gestaltete Weltkarte studieren und staunen. Die Info-Texte sind kurz und knapp, es gibt viele Fotos und Detail-Informationen. Unglaubliche Fakten - durchaus auch für Erwachsene interessant!  

"Atlas der Fabelwesen" von Sandra Lawrence und Stuart Hill

Bild vergrößern
Sandra Lawrence und Stuart Hill haben den "Atlas der Fabelwesen" erschaffen. Erschienen ist das Werk bei Prestel. Es kostet 24 Euro.

Geeignet für: Kinder, die Fantasy-Bücher mögen, Alter: ab 8

Einhörner und Drachen kennt jedes Kind - und versierte Fantasy-Fans haben auch von Basilisken, Phönixen und Zentauren gelesen. Die uralten Mythen, die zum Beispiel vielen magischen Wesen bei Harry Potter zugrunde liegen, sind weniger bekannt. Dieses großformatige Buch zeigt, welche Geschichten über Fabeln in welchem Land erzählt wurden und welche Kreaturen in diesen Geschichten eine Rolle spielten. Das Ganze ist verpackt in eine Rahmenhandlung: Eine Bibliothekarin hat alte Dokumente eines Reisenden aus dem 15. Jahrhundert entdeckt, der alle Fabelwesen in einem Atlas verzeichnet und seine Beobachtungen notiert hat. Außerdem fühlen sich die  Seiten des Buches an wie dickes Pergament - man reist also gedanklich und haptisch durch eine geheimnisvolle Welt der Vergangenheit. Genau das Richtige für gemütliche Weihnachtstage.

"Seidenstraßen" von Peter Frankopan

Bild vergrößern
Rowohlt hat "Seidenstraßen" von Peter Frakopan herausgegeben. Der Preis liegt bei 20 Euro.

Geeignet für: Kinder mit wirklich großem geschichtlichen Interesse, Alter: ab 10

Peter Frankopan erzählt die Geschichte der Welt vom Altertum bis heute - ein gewagtes Unterfangen. Sein roter Faden sind die Seidenstraßen, über die Waren, Sprachen, Ideen, Krankheiten und Kriegsgerät transportierten wurden. Das funktioniert. Frankopan schreibt gut und verständlich - und vermittelt einen neuen Blick auf 2.000 Jahre Geschichte. Aber es ist kein leichter Stoff. Die vielen kunstvollen Illustrationen lockern den Text zwar auf, sind aber wenig kindgerecht. Kaum ein 10-Jähriger wird sich das durchlesen - es ist eher ein Buch, das man interessierten Kindern vorlesen kann. Es lohnt sich also. Dann allerdings wird man viel Neues erfahren und einige Verbindungen ziehen, die nicht offensichtlich sind.

"Die Welt der Rekorde"

Bild vergrößern
"Die Welt der Rekorde" ist im Verlag Kleine Gestalten erschienen und kostet 22,90 Euro.

Kinder lieben Rekorde. Wem das Guiness Buch, das jedes Jahr erscheint, zu kommerziell und schrill ist: Dieses Buch aus dem Verlag "Kleine Gestalten" bietet die künstlerische Alternative. Das französische Desinger-Duo Sarah Tavernier und Alexandre Verhille hat die Welt in meisterhafte Info-Grafiken zerlegt und dabei immer wieder witzige und überraschende Details gefunden - etwa dass im größten bewohnten Haus der Welt (Palast Nurul Iman) 564 Kronleuchter hängen und 51.000 Glühlampen leuchten. Außerdem liefern sie gute Vergleiche, damit man die Rekorde besser einordnen kann. So ist neben den kleinsten Hund ein Wasserglas gezeichnet, beim kleinsten Park ist notiert, dass er so groß ist wie ein Blumentopf. Zusätzlich gibt es Karten, die zeigen, wo die jeweiligen Rekorde aufgestellt wurden. Ein echtes Kunstwerk!

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Mikado | 15.12.2018 | 09:55 Uhr

Mehr Kultur

44:25
NDR Fernsehen

Thomas Hengelbrock dirigiert Haydn

24.03.2019 08:00 Uhr
NDR Fernsehen
61:04
NDR Info

Jazz Konzert: Oded Tzur Quartet

23.03.2019 22:05 Uhr
NDR Info
03:00
Nordmagazin

Bachfest Rostock: Vorgeschmack beim Shopping

23.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin