Stand: 19.03.2021 21:30 Uhr

Vorlese-Tipps: Bilderbücher für Kinder, die überraschen

von Susanne Birkner

Bilderbücher für kleinere Kinder sind oft ziemlich vorhersehbar. Umso schöner, wenn sie selbst die erwachsenen Vorleserinnen und Vorleser so richtig überraschen. Hier drei Bilderbuch-Tipps mit unerwarteten Wendungen:

"Der Wolf kommt nicht" - für Kinder ab 4

Cover des Bilderbuches "Der Wolf kommt nicht" © Gerstenberg Verlag
"Der Wolf kommt nicht" von Myriam Ouyessad und Ronan Bade ist im Gerstenberg Verlag erschienen, eignet sich für Kinder ab 4 und kostet 13 Euro.

Eine typische Gute-Nacht-Szene. Häschen wird ins Bett gebracht. Es ist sein Geburtstag, die Party gelaufen, Mama Hase deckt es zu. Aber das Hasenkind kann nicht schlafen. "Bist du dir sicher, dass der Wolf nicht kommt?", fragt es seine Mama. "Ganz sicher", sagt die Mutter. Immer wieder fragt der kleine Hase nach und Mama beruhigt den vermeintlichen Angst-Hasen: "Nein, es gibt kaum noch Wölfe, der Wald ist weit weg, und wenn, würde der Wolf unsere Straße nicht finden, es fahren zu viele Autos, dann müsste er auch noch Fahrstuhl fahren…" Aber der kleine Hase lässt nicht locker.

Dann klingelt es an der Tür - und der Wolf ist tatsächlich da. Mit einem Geschenk. Und das Hasenkind fliegt seinem Freund zum Erstaunen der Eltern um den Hals. Es ist eben nicht immer alles so wie es scheint, und Mama Hase und kleiner Hase haben komplett aneinander vorbeigeredet. Dass das witzig ist, verstehen schon die Kleinsten. Genau wie das letzte Bild: die verängstigten Haseneltern auf dem Sofa - und zwischen ihnen der Wolf mit einem Stück Kuchen.

"Mr. Brown hat einen schlimmen Tag" - für Kinder ab 3

Cover des Bilderbuches "Mr. Brown hat einen schlimmen Tag" © Orell Füssli Verlag
"Mr. Brown hat einen schlimmen Tag" von Lou Peacock und Alison Friend eignet sich für Kinder ab 3, ist im Orell Füssli Verlag erschienen und kostet 15 Euro.

Mr. Brown, ein Tiger im Anzug, ist ein sehr wichtiger Geschäftsmann. Er arbeitet in einem sehr wichtigen Büro und hat immer einen Aktenkoffer dabei. Sogar in der Mittagspause im Park. Schließlich ist der Aktenkoffer unglaublich wichtig. Doch dann schnappt sich ein kleines Elefantenkind den Koffer - und es beginnt eine Odyssee durch die ganze Stadt, bis Mr. Brown seinen wichtigen, wichtigen Aktenkoffer endlich wiederhat.

Dieses Bilderbuch lebt von seinen wundervollen Illustrationen, dem Mitleiden mit Mr. Brown, dem der Koffer immer wieder von jemand anderem vor der Nase weggeschnappt wird. Und von der überraschenden Auflösung, was drin ist, in diesem wichtigen, wichtigen Aktenkoffer. Aber das wird hier nicht verraten.

"Seepferdchen sind ausverkauft" - für Kinder ab 4

Cover des Bilderbuches "Seepferdchen sind ausverkauft" © Moritz Verlag
"Seepferdchen sind ausverkauft" von Katja Gehrmann und Constanze Spengler ist für Kinder ab 4 Jahren, erschienen im Moritz Verlag und kostet 14 Euro.

Mika hat Langeweile. Papa ist zwar zu Hause, aber muss arbeiten. Sehr viel arbeiten. Ein guter Moment, denkt Mika, noch mal den Wunsch nach einem Haustier anzubringen. "Wenn du ein Haustier hättest", sagt Papa langsam, "würdest du dann ganz leise mit ihm spielen und mich nicht stören, bis ich mit der Arbeit fertig bin?" Blöde Frage - natürlich! Mika bekommt Geld vom Vater und geht in die Zoohandlung. Aber der Zoohändler will dem Kind die Wüstenrennmaus nicht verkaufen. Ein Anruf bei Papa klärt das: "Natürlich darf das Kind eine Maus haben! (..) Verkaufen Sie ihm, was es will, und jetzt lassen Sie mich bitte in Ruhe arbeiten!"

Verkaufen Sie ihm, was es will… Das hätte der Vater nicht sagen sollen. Mika kauft einen Hund, um die Maus wieder aufzuspüren. Dann einen Seehund, um aufzupassen, dass der Hund nicht neben das Klo macht. Einen Brillenpinguin, der der Maus schwimmen beibringen soll. Einen Papagei. Und einen Elefanten. Immer aus gutem Grund. Und: komplett unter den Augen des überarbeiten Vaters. Bilder und Text sind so witzig, dass man auch nach mehrmaligem Lesen noch laut lachen muss. Und durch die Homeoffice-Geschichte ist es auch ziemlich nah dran an der Lebenswirklichkeit vieler Kinder gerade. Wobei die meisten Eltern den Seehund in der Badewanne wohl eher entdeckt hätten. Ein absolut großartiges Bilderbuch!

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 20.03.2021 | 06:50 Uhr

Mehr Kultur

Lärz: Festivalbesucher stehen auf einem alten Flugzeughangar neben einer beleuchteten Fusion-Rakete auf dem Gelände des Fusion-Festival 2019 für ein Erinnerungsfoto zusammen. © dpa-Bildfunk Foto: Christian Charisius

Fusion Festival abgesagt - Veranstalter kritisiert Politik

Bis zuletzt hatte der Veranstalter gehofft, das Festival mit einem umfangreichen Testkonzept möglich zu machen. mehr