Stand: 18.07.2018 08:28 Uhr

Schriftwechsel von Fallada neu ausgewertet

Bild vergrößern
Im Hans-Fallada-Haus in Carwitz diskutieren Experten zwei Tage lang über das Werk des Schriftstellers.

In Carwitz in der Feldberger Seenlandschaft beginnt heute die 7. Internationale Hans-Fallada-Konferenz. Literaturwissenschaftler aus Deutschland, Polen und der Schweiz diskutieren über die Verbindung von Krieg und Literatur. Im Zentrum der zweitägigen Konferenz steht die literarische Verarbeitung von Krieg und Kriegserfahrungen.

Briefwechsel von Fallada-Bruder ausgewertet

Wie die Vorsitzende der Hans-Fallada-Gesellschaft, Patricia Fritsch-Lange, im Gespräch mit NDR 1 Radio MV sagte, werden Prosa und Lyrik, aber auch Kriegstagebücher und Feldpostbriefe von Soldaten nach Hause untersucht. Ausgangspunkt für die Beschäftigung mit dem Thema war der vollständig erhaltene Briefwechsel von Falladas jüngerem Bruder, Ulrich Ditzen, an seine Familie.

Autor verarbeitete Nazi-Zeit in Literatur

Auszüge aus den Briefen werden in einer Lesung am Abend zu hören sein. Weitere Vorträge untersuchen außerdem die Rolle von Texten und Fotografien für NS-Propaganda. Fallada selbst war kein Kriegsteilnehmer, verarbeitete aber seine Erfahrungen mit der Nazi-Diktatur in Werken wie "Jeder stirbt für sich allein".

Weitere Informationen

Falladas Briefwechsel mit den Geschwistern

Achim Ditzen, der Sohn des Autors Hans Fallada, hat einen Band mit Briefen zwischen Fallada und dessen Schwestern herausgebracht. Das Buch ist nicht nur ein bewegendes Zeitdokument. mehr

NDR 1 Radio MV

Fallada-Tage erinnern an den Autor

18.07.2018 20:00 Uhr
NDR 1 Radio MV

Vor 125 Jahren wurde Hans Fallada geboren. Jedes Jahr erinnern im Juli die Fallada-Tage in Carwitz an ihn. Eine Konferenz widmet sich dem Thema Kriegsliteratur. mehr

Hans Fallada - Der unbeugsame Autor

Seine Werke wie "Kleiner Mann - was nun?" erleben seit Jahren eine unerwartete Renaissance. Doch wer war der unbeugsame Schriftsteller aus Vorpommern, der vor 125 Jahren geboren wurde? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Frühaufsteher | 18.07.2018 | 08:30 Uhr

Mehr Kultur

04:01
Weltbilder

China: Gesichtserkennung in der Schule

19.03.2019 23:30 Uhr
Weltbilder
02:25
Hamburg Journal

Museum gibt Kunstobjekte an Korea zurück

19.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:02
Nordmagazin

Schönberger Musiksommer feiert Jubiläum

19.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin