Stand: 22.07.2019 12:17 Uhr

Norwegische Tage beim Literatursommer in SH

von Peer-Axel Kroeske

Norwegische Schriftsteller stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt des schleswig-holsteinischen Literatursommers. Zum Start der Veranstaltungsreihe präsentiert Bestsellerautor Jostein Gaarder - bekannt durch "Sofies Welt" - seine neue Erzählung "Genau richtig. Die kurze Geschichte einer langen Nacht". Bis zum 16. September lesen insgesamt sieben norwegische Autoren bei 30 Veranstaltungen in Büchereien und an anderen kulturellen Hotspots.

Bild vergrößern
Tomas Espedal liest unter anderem in einer Lübecker Buchhandlung aus seinem Roman "Bergeners".

Der schleswig-holsteinische Literatursommer stimmt auf die Frankfurter Buchmesse ein. Denn auch dort sind die Norweger diesmal Ehrengäste. Ein aktueller Trend bei den Skandinaviern: autobiografische Werke. "In Norwegen gibt es keine Scheu, über das eigene Leben zu berichten", stellt Sara Franzese vom Literaturhaus Schleswig-Holstein fest. Als Beispiel nennt sie Tomas Espedals Erzählung "Bergeners". "Er schreibt in sehr verdichteter Form - vor allem über seine Heimatstadt. Er ist in Bergen geboren und wohnt dort auch. Er erzählt über die Bewohner von Bergen, sein Leben als Autor und dass er oft versucht, aus der Stadt zu flüchten."

Zu den weiteren Autoren gehören Nina Lykke, Hanne Ørstavik, Kjersti A. Skomsvold, Pål Moddi Knutsen und Johan Harstad. Zudem stehen mehrere theatralische Lesungen nach einem Kriminalroman von Gunnar Staalsen auf dem Programm. Den Auftakt macht "Genau richtig". Jostein Gaarder lässt darin einen alten Mann auf sein Leben zurückblicken und über den richtigen Zeitpunkt zum Sterben nachdenken.

Autorenlesungen im Rahmen des Literatursommers

Zwischen dem 22. Juli und dem 16. September lesen folgende Autoren:

Jostein Gaarder - "Genau richtig"
Tomas Espedal - "Bergeners"
Kjersti A. Skomsvold - "Je schneller ich gehe, desto kleiner bin ich"
Hanne Ørstavik - "Die Zeit, die es dauert"
Nina Lykke "Aufruhr in mittleren Jahren"
Pål Moddi Knutsen - "Unsongs"
Johan Harstad - "Max, Mischa und die Tet-Offensive"
Theatralische Lesung "Die Schrift an der Wand" (nach Gunnar Staalesen)

Die genauen Orte und Termine können Sie dem Veranstaltungskalender des Literaturhauses entnehmen.

Weitere Informationen
NDR Kultur

Schwerpunkt Norwegen beim Literatursommer SH

NDR Kultur

Mit einer Lesung des norwegischen Bestsellerautors Jostein Gaarder hat der diesjährige Literatursommer Schleswig-Holstein begonnen. Ein Gespräch mit dem Organisator Wolfgang Sandfuchs. mehr

Abschied eines unheilbar Kranken

Die großen philosophischen Fragen über den Sinn von Leben und Tod behandelt das Buch "Genau richtig". Der Protagonist stellt sie sich nach der Diagnose einer unheilbaren Krankheit. mehr

Erwachsenwerden zwischen zwei Welten

Johan Harstads Roman "Max, Mischa & die Tet-Offensive" ist eine Liebesgeschichte. Diese verwebt Harstad mit Reflexionen über Theater, Kunst und Jazz und der Zeitgeschichte Amerikas. mehr

Hommage an Bergen und seine Bewohner

Tomas Espedals klare, präzise Prosa hat etwas seltsam Berauschendes und macht Lust auf das wilde Leben, von dem dieser außergewöhnliche Dichter in seinem Buch "Bergeners" erzählt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Kulturnachrichten | 22.07.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Kultur

04:36
Kulturjournal
05:08
Kulturjournal