Stand: 15.05.2020 15:33 Uhr

Patti Smith über ein schwieriges Jahr in ihrem Leben

von Christa Herdering

Als Rockmusikerin wurde sie berühmt, aber eigentlich ist Patti Smith in vielen Künsten zu Hause: Malerei, Fotografie, Performance-Kunst. In den letzten Jahren hat sie sich vor allem mit großem Erfolg der Schriftstellerei gewidmet. Nun ist ihr neues Werk "Im Jahr des Affen" auf Deutsch erschienen.

Patti Smith: "Im Jahr des Affen" © Kiepenheuer & Witsch
Patti Smith erzählt in diesem Buch von persönlichen Schicksalsschlägen.

Eine Träumerin sei sie schon immer gewesen, sagt Patti Smith über sich. Schon als junges Mädchen. Während ihre Klassenkameraden die Nasen in ihre Schulbücher steckten, habe sie aus dem Fenster geschaut und in ihrer Fantasie einen Roman zusammengesponnen.

Heute, mit 75 Jahren, hat sich das nicht geändert. Im Gegenteil: Je älter die einstige Punk-Ikone wird, umso mehr gibt sie ihren Träumereien Raum. Ihr neues Buch, "Year Of The Monkey - Im Jahr des Affen", ist eine Reise durch ein turbulentes Jahr, an entlegene Orte und zu geliebten Erinnerungen, vor allem aber zwischen Real- und Traumzustand.

Der Strand war mit Süßigkeitenpapieren übersät, Hunderte, vielleicht Tausende lagen auf dem Sand verstreut wie Federn nach einer Mauser. Ich ging in die Hocke, um sie mir näher anzusehen, und steckte eine Handvoll ein. Niemand war in der Nähe, keine Fußabdrücke, nur ein Gettoblaster, halb verdeckt von einem Sandhaufen. Als ich wieder in mein Zimmer trat, sah ich, dass ich immer noch schlief, und wartete bei geöffnetem Fenster, bis ich aufwachte. Leseprobe

Reise durch ein turbulentes Jahr

Die Reise beginnt im "Dream Inn", einem Motel an der kalifornischen Küste, in Santa Cruz. Es ist der Neujahrstag des Jahres 2016. Die Situation gleicht einer Schockstarre: Einer ihrer besten Freunde, Musikproduzent Sandy Pearlman, liegt seit einigen Tagen nach einer Hirnblutung im Koma. Vor fast 50 Jahren war er einer der ersten, der Patti Smith dazu ermutigte, Rocksängerin zu werden. Nun plagen sie Gewissensbisse, weil sie es nicht länger an seinem Krankenbett ausgehalten hat.

Sandy lag im Koma, überall Schläuche, eingehüllt in gespenstische Stille. Wir standen je auf einer Bettseite und nahmen uns in Gedanken vor, bei ihm zu bleiben, eine Leitung offen zu halten und jedes Signal aufzufangen und anzunehmen. Leseprobe

Das chinesische Sternzeichen des Affen steht auch für Unruhe und Veränderung

Klug und verspielt, aber auch skrupellos und manipulativ: Diese Eigenschaften ordnet man dem chinesischen Sternzeichen des Affen zu. 2016 ist sein Jahr und für die "Godmother of Punk" steht es unter einem schwierigen Stern. Neben Sandy Pearlman sorgt sie sich um ihren ehemaligen Partner, Schauspieler und Regisseur Sam Shepard, mit dem sie noch immer eine tiefe Freundschaft verbindet. Er ist unheilbar an ALS erkrankt. Außerdem steht ihr 70. Geburtstag an, und in Amerika wählt man einen neuen Präsidenten.

Es war der letzte Tag im Jahr des Affen, und der goldene Hahn krähte, denn der unerträgliche gelbhaarige Hochstapler war vereidigt worden, und das auch noch auf eine Bibel. Leseprobe

Patti Smith flieht in traumwandlerische Sequenzen, sinniert bei langen Spaziergängen über alte Zeiten. Immer dabei: ihre Kamera. Ähnlich wie eines ihrer großen literarischen Idole, W.G. Sebald, nutzt auch sie die Kraft der Bilder, um das Geschriebene zu begleiten. Ein Mittel, dem sie sich auch schon in "M Train" bedient hat. Die Ähnlichkeit beider Bücher fällt auf. Hier wie dort begegnet sie geheimnisvollen Fremden und sprechenden Gegenständen.

Die Autorin verliert sich in diesem Buch in Träumereien

'Wieder am Träumen?' fragte das Schild des Dream Inn Motels. Ganz und gar nicht, sagte ich mit Nachdruck. Keine Träume. Nicht ein einziger. Alles wie gehabt, es ist nichts passiert. Leseprobe

Es ist nichts passiert. Es gehört zu den großen Geheimnissen von Patti Smith, wie sie es schafft, über "nichts" zu schreiben und doch nicht zu langweilen. Viele mögen sie für wunderlich halten. Patti Smith ist das egal. Oft geben ihre Gedanken mystische Rätsel auf. Rätsel, die es nicht aufzuklären gilt. Dann wäre ihr Zauber verloren.

Das ist verständlich, aber manchmal auch frustrierend. Mitunter ein Grund, warum "Im Jahr des Affen" nicht heranreicht an "Just Kids", ihre meisterhafte autobiografische Erzählung, für die sie 2010 mit dem National Book Award ausgezeichnet wurde. Zu sehr schweift Patti Smith ab, verliert sich in Träumereien und manchmal auch im Kitsch. Wen das aber nicht stört, der wird erneut angetan sein von ihrer transzendenten, melancholischen Poesie.

Im Jahr des Affen

von Patti Smith, aus dem Englischen von Monika Köpfer
Seitenzahl:
208 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
Kiepenheuer & Witsch
Bestellnummer:
978-3-462-05384-5
Preis:
20,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 18.05.2020 | 12:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/buch/Patti-Smith-Im-Jahr-des-Affen,jahrdesaffen102.html

Mehr Kultur

Olaf Otto Becker: "Siberian Summer" - Cover © Hatje Cantz Verlag Foto: Olaf Otto Becker

Olaf Otto Becker fotografiert den "Siberian Summer"

Der Fotoband "Siberian Summer" von Olaf Otto Becker führt die Betrachter ans Nordpolarmeer in den sibirischen Sommer. mehr