Matt Ruff: "88 Namen" (Buchcover) © S. Fischer Verlag

Amüsant und hintergründig: Matt Ruffs neues Buch "88 Namen"

Stand: 05.01.2021 11:30 Uhr

Bereits im Alter von fünf Jahren wollte Matt Ruff angeblich schon Schriftsteller werden. Jetzt ist ein neuer Roman erschienen: "88 Namen".

von Krischan Koch

Mit 23 Jahren schrieb der New Yorker, der heute in Seattle lebt, sein erstes Buch. "Fool on the Hill" hieß der Roman, der seinen Ruf als Kultautor begründete. Immer wieder mischt er die Genres Science Fiction, Spionage- und Politthriller. Sein letztes Buch "Lovecraft Country" über den Rassismus in den USA diente als Vorlage für eine mehrteilige TV-Serie. Sein neuer Roman "88 Namen" spielt in nicht allzu ferner Zukunft zwischen Realität und den virtuellen Welten eines Computerspiels.

"88 Namen": Aus der Welt der Computerspiele

Der Protagonist John Chu ist ein 21-jähriger chinesisch-stämmiger Amerikaner, der jede Minute seines Tages online verbringt. Er verdient sein Geld als sogenannter Sherpa, der seine Kunden im virtuellen Kampf durch den gefährlichen Dschungel der Online-Rollenspiele begleitet. Als Fremdenführer steht John ihnen gegen Monster und feuerspeiende Riesenschildkröten bei.

Nach weiteren 40 Minuten erreichen wir den zweiten Boss: einen grünen Drachen namens Anastasia. Wir bleiben vor der Höhle stehen, damit ich Brad den Kampfablauf erklären kann. Es gibt drei Phasen. In der ersten beißt sie und versucht, dich in ihre Klauen zu bekommen. In der zweiten spuckt sie Säure. Und in der dritten Phase schlägt sie mit den Flügeln und verursacht so Tornados. Leseprobe

John Chu: Eine Kindheit in der Welt der Computerspiele

Matt Ruff schickt seine Leser auf eine Odyssee durch eine virtuelle Geisterbahn. Doch dann erzählt er auch die Familiengeschichte von John Chu, von seiner Mutter, die bei einem amerikanischen Geheimdienst arbeitet und sich wenig um ihn gekümmert hat, so dass John schon als Kind die Zeit im Internet verbrachte. Im Leben von John Chu verschwimmen die Grenzen zwischen realer und virtueller Welt. Seine Freundin Darla lernt er zunächst im Computerspiel kennen. Er verguckt sich sofort in den weiblichen Ork mit den spitzen Fangzähnen. 

"Du hättest bestimmt gern ein Selfie von mir, du Molch." Diesmal war ihr Lächeln selbstsicher. Sie wusste, dass ich sie gut fand. Und sie liebte es. "Vielleicht wirst du enttäuscht, wenn du mehr über mich herausfindest. Ich könnte genauso gut ein Kerl sein. Ein fetter widerlicher Kerl in ranziger Unterhose." Leseprobe

Matt Ruffs Liebesgeschichte endet unglücklich

In der Realität findet die Liebesgeschichte von John und Darla ein schnelles Ende. Nach einer unglücklichen Trennung sinnt Darla auf Rache. Die verübt sie in der Computerspiel-Welt. Als martialische Kriegerin sabotiert sie seine Aufritte als Sherpa. Dann bekommt John Chu das höchst lukrative Angebot eines mysteriösen Mr. Jones. Handelt es sich dabei in Wahrheit um den nordkoreanischen Diktator Kim Jong-un, der die virtuelle Welt studieren möchte, um sie für seine politischen Zwecke einzusetzen? Matt Ruff spielt mit falschen Identitäten. Virtuos springt er zwischen Realität und digitaler Fantasiewelt hin und her. Zwischendurch sind immer wieder die Stichwortartikel fiktiver Lexika eingestreut, etwa unter Einträgen wie "Kulturschock" oder "Opium fürs Volk".

Sichert den Status Quo, in dem der Drang nach politischer oder sozialer Veränderung aufgehoben wird. Moderne Kandidaten sind Twitter, American Football, Marihuana und Virtual Reality. Leseprobe

Diese Lexikonartikel lesen sich wie satirische Kommentare zu den Auswüchsen des Internets, zu Fake-News, Twitter-Wahn und dem Stalking in den sozialen Netzwerken. Im nächsten Moment jongliert Matt Ruff dann wieder mit witzigen Verweisen auf klassische Marvel-Comics und das Fantasy-Kino. Das ist herrlich skurril, amüsant und auch hintergründig. Ein rasanter Trip durch die schaurig schöne neue Welt unseres digitalen Zeitalters. 

88 Namen

von Matt Ruff, aus dem Englischen von Alexandra Jordan
Seitenzahl:
336 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
Fischer Verlage
Bestellnummer:
978-3-596-70093-6
Preis:
16,99 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 06.01.2021 | 12:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/buch/Matt-Ruff-88-Namen,mattruff102.html
Wally Koval: "Accidentally Wes Anderson" © Dumont Verlag
5 Min

Wally Koval: "Accidentally Wes Anderson"

Die Instagram-Gruppe "Accidentally Wes Anderson" sammelt Motive, die optisch an die Filme des Kult-Regisseurs erinnern. 5 Min

Paolo Casadio: "Der Junge, der an das Glück glaubte" © Hoffmann und Campe
4 Min

Paolo Casadio: "Der Junge, der an das Glück glaubte"

Der Roman "Der Junge, der an das Glück glaubte" spielt in einer abgelegenen Bergregion Italiens zur Zeit des Faschismus. 4 Min

Clarice Lispector: "Aber es wird regnen" (Cover) © Penguin
5 Min

Clarice Lispector: "Aber es wird regnen"

Die Erzählungen Clarice Lispectors sind ein erregender Irrgarten: Herausfinden muss man alleine. Darin liegt ihr Reiz. 5 Min

Matt Ruff: "88 Namen" (Buchcover) © S. Fischer Verlag
4 Min

Matt Ruff: "88 Namen"

"88 Namen" von Matt Ruff ist ein herrlich skurriler Trip durch die schaurig schöne Welt unseres digitalen Zeitalters. 4 Min

Ulrich Weber: "Friedrich Dürrenmatt. Eine Biographie" (Cover) © Diogenes
5 Min

Ulrich Weber: "Friedrich Dürrenmatt"

Friedrich Dürrenmatt war ein überragender Schriftsteller. Ulrich Weber öffnet mit seiner Biografie Türen in das Werk des Autors. 5 Min

Ein Mann hält einen Stapel Bücher. © NDR
5 Min

Lew Tolstoi: "Krieg und Frieden"

Eine Chronik und ein Panorama des russischen Lebens um 1860, ein Abbild der ganzen Gesellschaft und ein großer historischer Zweikampf zwischen Napoleon und Kutusow. 5 Min

Cover des Buchs "Dammbruch" von Robert Brack © Ellert & Richter Verlag
5 Min

Robert Brack: "Dammbruch"

Robert Brack lässt seinen jüngsten Roman "Dammbruch" überwiegend südlich der Elbe in Hamburg-Wilhelmsburg spielen. 5 Min

Mehr Kultur

Elsa Dreisig © picture alliance / Geisler-Fotopress Foto: Frederic Kern/Geisler-Fotopress

"Manon" an der Staatsoper Hamburg: Ab 18 Uhr im Livestream

Ohne Publikum im Saal, aber live im Stream auf NDR.de - Die Staatsoper Hamburg inszeniert Jules Massenets "Manon". mehr

Programmtipp: Der beliebteste deutsche Fernsehkrimi "Tatort" mit Schauspieler Wotan Wilke Möhring und Schauspielerin Franziska Weisz als Kommissar Thorsten Falke und Kommissarin Julia Grosz in "Tödliche Flut" mit Filmmusik von der NDR Radiophilharmonie © NDR Foto: Christine Schröder

Tatort: NDR Radiophilharmonie spielt Filmmusik ein

Ein musikalisch mitreißender TV-Abend: Die Filmmusik für den Tatort "Tödliche Flut" wurde von der NDR Radiophilharmonie eingespielt. mehr

Jan Windszus: "Tel Aviv" © Jan Windszus / mare Verlag

Bildband "Tel Aviv" zeigt die vielen Gesichter der Stadt

Jan Windszus' Bildband will mit Fotografien eine Stimmung festhalten und das Lebensgefühl von Tel Aviv abbilden. mehr

Cover des Jahrbuchs 2020/21 "Architektur in Hamburg" © Junius Verlag

Jahrbuch "Architektur in Hamburg": Wie Alt und Neu harmonieren

Das Architektur-Buch beschäftigt sich etwa mit dem Kolbenhof-Areal, wo Visionen für die Stadt von morgen entstehen. mehr