Stand: 04.12.2018 10:00 Uhr

Literaturpreis: Wer war Nicolas Born?

Nicolas Born (1937 bis 1979) gilt als einer der bedeutendsten Schriftstellern seiner Generation. (Archiv)

Sieben Jahre vor seinem Tod erschien der Gedichtband "Das Auge des Entdeckers". Nicolas Born selbst sagte über sein Werk: "Ich gebe zu, dass ich schöne Gedichte schreiben wollte, und einige sind zu meiner größten Überraschung schön geworden." Das klingt bescheiden - dabei zählte der Schriftsteller längst zu den bedeutendsten Vertretern seiner Gattung. Born, der im Jahr 1979 starb, ist Namensgeber des Literaturpreises des Landes Niedersachsen, der seit dem Jahr 2000 verliehen wird.

Vom Ruhrpott ins Wendland

Geboren und aufgewachsen ist Born im Ruhrgebiet. Seinen ersten Roman schrieb er, nicht einmal 30 Jahre alt, im Jahr 1965. "Der zweite Tag" heißt das Debüt, zwei Jahre später folgte der erste Gedichtband. In den 1970er-Jahren zog Born ins Wendland, also nach Niedersachsen. Dort kaufte er ein altes Bauernhaus im Landkreis Lüchow-Dannenberg und engagierte sich im Widerstand gegen das geplante Endlager und die Wiederaufarbeitungsanlage. Im Wendland entstand auch sein Roman "Die erdabgewandte Seite der Geschichte", der 1976 veröffentlicht wurde. Sein bekanntester Roman, "Die Fälschung" wurde 1981 von Volker Schlöndorff verfilmt.

Seiten eines Kalenders © Fotolia_80740401_Igor Negovelov

Der Camus Deutschlands

NDR Info - ZeitZeichen -

Am 7. Dezember 1979 starb der Schriftsteller Nicolas Born, dessen Werk "Die Fälschung" einer der großen Romane der 70er und Anfang der 80er wurde.

5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

20.000 Euro für Preisträger

Der Nicolas-Born-Preis ist mit 20.000 Euro dotiert. Nach Angaben des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur werden mit der Auszeichnung "Schriftsteller für ihr herausragendes künstlerisches Oeuvre geehrt". Eine Fachjury entscheidet über die Vergabe. Parallel wird der Nicolas-Born-Debütpreis verliehen, der an Autoren geht, die noch am Anfang ihrer literarischen Karriere stehen. Bisherige Preisträger des Nicolas-Born-Preises sind Franzobel (2017), Ulrike Draesner (2016) und Lukas Bärfuss (2015). Weitere Informationen zum Preis gibt es auf der offiziellen Webseite des niedersächsischen Kulturministeriums.

Weitere Informationen

Nicolas-Born-Preise: Ransmayr und Kreißler geehrt

Im Literaturhaus Hannover wurde der mit 20.000 Euro dotierte Nicolas-Born-Preis an den Österreicher Christoph Ransmayr verliehen. Die Niedersächsin Lisa Kreißler erhielt den Debütpreis. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 04.12.2018 | 18:00 Uhr