Stand: 09.05.2020 06:00 Uhr  - NDR Info

Witzig und spannend: Die Gaunerwelt der "Familie von Stibitz"

Familie von Stibitz
von von Anders Sparring; illustriert von Per Gustavsson
Vorgestellt von Katharina Mahrenholtz

Gute Bücher fürs erste Lesen sind selten. Oft sind sie zu simpel gestrickt - dann langweilen sich die Kinder. Oder sie sind zwar kurz, aber doch anspruchsvoll, so dass die Kinder überfordert sind. Eine neue Reihe aus Schweden ist sehr gut für Erstleser geeignet: "Familie von Stibitz" von Anders Sparring und Per Gustavsson.

Bild vergrößern
In der "Familie von Stibitz" geht es um eine Ganovenfamilie und ihren Sohn Ture, für den Ehrlichkeit das Wichtigste ist.

Familie von Stibitz - das sind Mama Fia, die durch jeden Spalt schlüpfen kann, Papa Ede, der mit seinem Kuhfuß jede Tür aufkriegt, Kriminella - genannt Ella - die perfekt lügen kann und Schnüffler, der Familienhund. Familie von Stibitz ist eine Ganovenfamilie! Allerdings wäre da noch Ellas großer Bruder Ture, der es gar nicht mag, wenn man nicht die Wahrheit sagt, durch verschlossene Türen geht oder anderer Leute Eigentum in der Garage hortet. Die Aktivitäten seiner Familie bereiten Ture immer wieder große Sorgen.

"Man darf nicht ins Spielzeuggeschäft, wenn es geschlossen ist", flüstert Ture unruhig. "Ach was!", flüstert Ella zurück. "Ich gehe ja nur ein bisschen rein." Leseprobe

Ture ist immer ehrlich

Ture mag lieber Sachen, die erlaubt sind. Er geht nur durch Türen, wenn vorher jemand "herein" gesagt hat. Und er nimmt nie etwas mit, ohne zu bezahlen.

"Ture ist ein braver Junge", sagt Papa Ede. "Ja, mein armer Ture!" Mama Fia seufzt. "Was soll nur aus ihm werden?" Leseprobe

Sparring erschafft eine konsequent verdrehte Welt

"Familie von Stibitz - Die Ganoven-Omi"

von Anders Sparring, illustriert von Per Gustavsson
Seitenzahl: 64
Genre: Kinderbuch
Verlag: Hanser
Bestellnummer: 978-3-446-26622-3
Preis: 10,00
FSK: ab 7 Jahren

Der schwedische Autor Anders Sparring schafft schon auf den ersten Seiten eine großartige Komik, die sich aus der konsequent verdrehten Welt speist: Ture wird genau das erlaubt, was Kindern normalerweise verboten ist. Und er wird regelmäßig in Gaunereien verwickelt, ohne es zu wollen. Etwa, wenn Papa Ede einen Tunnel zum Süßigkeitenladen gräbt, um dort für Ture zum Geburtstag einen Lolli zu stibitzen.

Eltern erzählen Ture Lügen

Besonders liebenswert: Obwohl Ture weiß, dass seine Eltern lügen, dass sich die Balken biegen, glaubt er ihnen immer wieder. So nimmt er ihnen zum Beispiel ab, wenn sie sagen, dass sie sich den berühmten Gold-Diamanten im Museum nur angucken wollen. Und er ist dann ganz verwundert, dass auch seine Ganoven-Oma nachts in die Ausstellung will, nachdem er ihr unfreiwillig bei der Flucht aus dem Gefängnis geholfen hat.

Es sind schon zwei Gestalten im Gold-Zimmer. Sie tragen gesteifte Pullis. Beide haben einen Bart und Sonnenbrillen auf. Ture erkennt die Bärte sofort. Es sind dieselben Bärte, die Mama und Papa eingepackt haben, bevor sie losgefahren sind. Aber was haben die beiden vor? Sie haben Ture doch versprochen, dass sie sich den Diamanten bloß angucken wollen! Leseprobe

Ture verhindert Raub

Ture will unbedingt verhindern, dass seine Familie inklusive Oma einen Diamantenraub begeht. Also ruft er ganz laut "Die Polizei kommt!" - und alle ergreifen die Flucht.

Mama Fia schaut sich um. "Du Ture? Wo genau hast du denn die ganzen Polizisten gesehen?" (…) "Ich habe gelogen", schluchzt Ture. "Die Polizei kommt gar nicht! Ich habe geloo-hoogen!" Erst sieht Mama Fia verärgert aus. Ihre Augen werden schmal, ihre Mundwinkel zeigen steil nach unten. Aber dann verschwindet das Ärgerliche aus ihren Augen, und ihr Mund wird ganz weich und freundlich. Sie geht zu Ture und streichelt ihm den Rücken. "Du bist ein tüchtiger Junge", sagt sie liebevoll. "Stellt euch vor, mein kluger Sohn hat endlich gelernt zu lügen!" Leseprobe

Bislang zwei Bände über die "Familie von Stibitz"

Gleich zwei Bände sind bei Hanser über die Familie von Stibitz erschienen - und beide lösen ein, was man von einem guten Erstleser-Buch erwartet: Einfache Sätze, viele Illustrationen von Per Gustavsson - und trotzdem eine gute Geschichte mit literarischem Anspruch.

Familie von Stibitz

von
Seitenzahl:
64 Seiten
Genre:
Jugendbuch
Verlag:
Hanser
Bestellnummer:
978-3-446-26621-6
Preis:
10,00 €
FSK:
ab 7 Jahren

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 09.05.2020 | 07:55 Uhr

Mehr Kultur

68:40
NDR Info

Sumatra

NDR Info