Stand: 16.08.2019 10:53 Uhr

Luxusprobleme in Fernost

Crazy Rich Asians
von Kevin  Kwan
Vorgestellt von Lena Bodewein
Bild vergrößern
"Crazy Rich Asians" ist das erste Buch einer Romantrilogie über Singapurs superreiche Oberschicht und wurde bereits erfolgreich verfilmt.

Es existiert eine Welt, die ist so abgefahren, verrückt und unfassbar reich, dass man kaum glauben kann, dass es sie gibt. Das Buch "Crazy Rich Asians" von Kevin Kwan erzählt davon. Eigentlich geht es um einen jungen Mann und eine junge Frau und die Schwierigkeiten, die ihrer Liebe in den Weg gelegt werden. Aber wirklich spannend ist die Kulisse - der diskrete Luxus in Singapur.

Diese Geschichte ist süffig, glamourös, witzig, liebevoll erzählt, voller Lokalkolorit und gleichzeitig funkelnd vor feinsten Details über Haute Couture und Interieur. "Einrichtung" klänge zu gewöhnlich für diese Menschen, die Eltern von Rachels Freund Nick.

Und dann umgibt seine Familie auch noch diese mysteriöse Aura, weil sie so zurückgezogen leben. Die meisten Leute wissen nicht einmal, dass es sie überhaupt gibt, und auf einen kleinen Kreis alter Familien übt all das eine unglaubliche Faszination aus. Leseprobe

Das ist nicht das neureiche Singapur mit Glitzeroberfläche, sondern eine Art noble Elite.

Von Singapurs Neureichen und alter Elite

Kevin Kwan stammt aus einer solchen Familie: Sein Urgroßvater gründete eine der ältesten Banken Singapurs, sein Großvater wurde von der Queen zum Ritter geschlagen, weil er als Arzt gratis den Armen half. Diese Geschichten haben offensichtlich in Kevin Kwan gearbeitet. Ergebnis: Das Buch "Crazy Rich Asians" und zwei ähnlich amüsante Nachfolger. Teil 1 wurde schon als glitzernde romantische Komödie verfilmt: Der junge New Yorker Professor Nick möchte mit seiner Liebsten in seine Heimat reisen. Seine Familie ist reich, so reich, dass die einzige Antwort auf die Frage, wie reich denn wirklich "komfortabel" ist - so heißt es jedenfalls im englischen Original.


Zum Tee in den "Sternfrucht-Hain"

Komfortabel bedeutet: Wenn einen das Luxushotel in London nicht haben will, kauft man es halt schnell und schmeißt die Leitung raus. Das eigene Haus ist zwar ein Palast, aber auf Google Earth nicht zu finden, dafür hat die Familie gesorgt. Ein Verlust für die Außenwelt, denn es gäbe viel zu sehen:

Das Auto hielt in der Wagenauffahrt und aus einem Seiteneingang kamen mehrere Bedienstete, um das Gepäck aus dem Kofferraum zu holen. Ein indischer Butler schritt die Eingangstreppe herunter. "Guten Tag, Mr Young, Miss Chu. Mrs Young erwartet Sie zum Tee im Sternfrucht-Hain." "Danke, Sanjit. Dann wollen wir mal."

Wie diese Familie nun auf eine amerikanische Chinesin aus dem 21. Jahrhundert reagiert, darum dreht sich "Crazy Rich Asians".

Szene aus dem Film "Crazy Rich Asians" © Warner Bros. Pictures

“Filmtipp: "Crazy Rich Asians”"

NDR Kultur - Neue Filme -

Der erste Hollywood-Studiofilm seit 25 Jahren mit komplett asiatischem Cast - vorgestellt auf NDR Kultur.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Butterfly-Shrimps mit Fischfrikadellen an frittiertem Tofu

In der Übersetzung geht leider viel von der leichten Eleganz des Originals verloren; das Buch ist wie Popcorn - aber Edel-Popcorn. Im Fußvolk der Familie treten Gurkhas auf, die nepalesischen Elite-Kämpfer, sowie thailändische Leibdienerinnen, Serviermädchen tragen beim Kennenlern-Dinner ein typisches Singapurer Gericht auf:

Währenddessen traten die Dienstmädchen mit dampfender Laksa-Nudelsuppe an den Tisch. Rachel bestaunte das ausgefeilte Arrangement von Butterfly-Shrimps, gebratenen Fischfrikadellen, frittierten Tofuwürfeln und gekochten halben Eiern, das auf den dicken Reis-Vermicelli mit feurig scharfer Suppe angeordnet war. Leseprobe

Der Absatz duftet förmlich nach Kokosmilch und Tamarinde - und zeigt, wie sehr Kevin Kwan seine Heimat zumindest kulinarisch liebt und womöglich auch vermisst. Als Kind ist er mit seinen Eltern in die USA gezogen, und weil er keinen Militärdienst in Singapur gemacht hat, drohen ihm dort eine Geldstrafe oder drei Jahre Gefängnis. Und das, obwohl Kwan dem Stadtstaat ein glamouröses Denkmal gesetzt hat. Das klingt wie eine absurde Wendung aus seinem eigenen Roman.

Crazy Rich Asians

von
Seitenzahl:
576 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
Kein & Aber Verlag
Bestellnummer:
978-3-0369-5797-5
Preis:
20,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 16.08.2019 | 12:40 Uhr

Mehr Kultur

44:05
NDR Info
49:39
NDR Kultur

Die 13. Fee

NDR Kultur