Stand: 26.03.2020 12:02 Uhr  - NDR Kultur

Literarische Geschichten in Einfacher Sprache

LiES! Das Buch
von Hauke Hückstädt
Vorgestellt von Lisa Kreussler

Über 20 Millionen Menschen im deutschsprachigen Raum können nicht gut lesen. Dazu gehören Menschen, die aus anderen Sprachen nach Deutschland gekommen sind, Menschen mit geistiger Behinderung, Menschen mit Rechtschreib- und Leseschwäche.

Bild vergrößern
Unterschiedlich gut gelungene Geschichten in Einfacher Sprache versammeln sich in diesem Buch.

Um dieser großen Gruppe einen Zugang zu Literatur zu ermöglichen, hat Hauke Hückstädt, Leiter des Literaturhauses Frankfurt, ein besonderes Projekt auf den Weg gebracht. Er bat 13 deutsche Autorinnen und Autoren, darunter etwa Nora Bossong, Arno Geiger und Judith Hermann, Geschichten in "Einfacher Sprache" zu schreiben.

Die Autoren einigten sich auf Regeln: einfache Wörter, einfache Sätze, wenige Bilder, viele Verben. Die so entstandenen Geschichten wurden öffentlich vorgetragen und zogen ein sehr viel bunteres Publikum an als gewöhnlich. Nun erscheinen die Texte unter dem Titel "Lies!" im Piper Verlag. Was sind das für Geschichten?

Jedes Wort zählt

Maruan Paschens Kurztexte, versammelt unter dem Titel "Splitter", bestehen manchmal nur aus einem Satz, erzählen jedoch mehr als so mancher Roman.

Die Suche

Ein Auto mit einem kaputten Scheinwerfer fährt langsam durch eine fremde Stadt.
Der Fahrer sucht etwas, das er nicht finden wird. Leseprobe

Maruan Paschen kommt die Aufgabe der Verknappung nur gelegen. Denn die Stärke des 1984 in Hamburg geborenen Autors und gelernten Kochs, der in den vergangenen Jahren mit seinen Romanen "Kai" und "Weihnachten" ins Gespräch kam, liegt eben da: Wo andere mit aufwendigen Bildern und Bedeutungsebenen jonglieren, setzt Paschen einfach die richtigen Worte aufs Papier - und alles kommt in Bewegung.

Krankenbett

Aus seinem Krankenbett zählt ein Kranker Krähen, die an seinem Fenster vorbeifliegen.
Er zählt 127 Krähen, einige hat er vielleicht doppelt gezählt. Leseprobe

Jeder der 13 Autoren hat sich seinen eigenen Weg in die Einfache Sprache gesucht. Wie unter einem Brennglas werden hier die unterschiedlichen Erzählansätze deutlich. Kristof Magnusson, der auch für das Theater schreibt, arbeitet in seiner Geschichte "Die billige Wohnung" über einen Mord im Frankfurter Prostitutionsmilieu mit Dialogen und Enthüllungstechniken.

Bekannte Namen befinden sich unter den Autoren

Alissa Walser schreibt über die Judenverfolgung im Zweiten Weltkrieg aus der Perspektive Margot Franks, der Schwester der berühmten Anne Frank, unter dem Einsatz gewissenhaft gewählter Bilder. Julia Schoch klopft in ihrer Liebesgeschichte die Wörter auf ihre Wirkkraft ab.

Ich verlasse dich.

Drei Wörter, die jeder versteht. Eigenartig.
Es reichen drei Wörter, und alles ist getan.
Man muss sie bloß aussprechen. Leseprobe

Die Sprache ist ein verbindendes Thema in allen Geschichten. Sie tritt in der Textsammlung als Schlüssel auf. Sprache schafft Verständnis, sie ermöglicht Freundschaften, klärt Konflikte und wendet sich als erstes den Dingen zu, die uns umgeben, wie im Reisebericht von Jens Mühling:

Die Fischer sprechen eine einfache Sprache.
Ich kann sie gut verstehen.
Nur wenn die Fischer über das Meer sprechen,
wird ihre Sprache schwierig.
Sie benutzen Wörter, die ich nicht kenne.
Wörter für Fische. Wörter für Schiffe.
Wörter für Werkzeuge. Wörter für den Wind." Leseprobe

Eine Herausforderung für die Schreiber

Alle Geschichten erkunden den Ursprung des Erzählens. Oft geht es um die Begegnung mit einer herausfordernden Realität, ums Fremd- und Anderssein, um einen neuen Aufbruch. Themen, die für das Publikum, das der Band erreichen möchte, wichtig sind.

Nicht allen Autoren gelingt es, die Aufgabe für sich zu nutzen. Manchen Texten ist die Irritation über den Verlust der eigenen Mittel deutlich anzumerken. Sie wirken gelähmt und didaktisch. Anderen Autoren wiederum, allen voran Maruan Paschen, Anna Kim, Julia Schoch und Alissa Walser, sind wunderschöne Geschichten gelungen, die nichts voraussetzen, sondern uns in ihrer Menschlichkeit berühren.

LiES! Das Buch

von
Seitenzahl:
288 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
Piper
Bestellnummer:
978-3-492-07032-4
Preis:
18,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 26.03.2020 | 12:40 Uhr

Information in Einfacher Sprache

Nachrichten in einfacher Sprache

NDR Fernsehen

Der Deutschland·funk informiert über Nachrichten aus Deutschland und der Welt. Die Nachrichten sind in einfacher Sprache. Sie verlassen die Seite vom NDR. extern

04:35
NDR Kultur

Willi Achten: "Die wir liebten"

26.03.2020 12:40 Uhr
NDR Kultur

Zwei Welten existieren in Spuckweite nebeneinander: Bob Dylan und Heinos Schlager "Schwarzbraun ist die Haselnuss". Audio (04:35 min)

04:34
NDR Kultur

Knut Hamsun: "Hunger"

24.03.2020 09:20 Uhr
NDR Kultur

Hamsun hat die Erfahrung des Hungers am eigenen Leib gemacht. Die Geschichte eines jungen Mannes, der Ende des 19. Jahrhunderts in Oslo im sozialen Elend dahinvegetiert. Audio (04:34 min)

05:08
NDR Kultur

Hans Joachim Schädlich: "Die Villa"

23.03.2020 12:40 Uhr
NDR Kultur

Im Zentrum Mario Vargas Llosas Roman "Harte Jahre" steht der Militärputsch in Guatemala in den 1950er-Jahren, der ganz Lateinamerika geprägt hat. Audio (05:08 min)

Mehr Kultur

44:31
Unsere Geschichte
44:02
Unsere Geschichte