Stand: 13.11.2019 08:39 Uhr

Ortheil stellt Hemingway-Roman in Hamburg vor

von Jens Büchsenmann

Hanns-Josef Ortheil hat am Dienstag im Rolf-Liebermann-Studio des Norddeutschen Rundfunks in Hamburg seinen Hemingway-Roman "Der von den Löwen träumte" vorgestellt. Die Lesung und das Gespräch mit NDR Kultur Moderator Alexander Solloch waren für das Publikum hörbar ein Vergnügen.

Bild vergrößern
Im Gespräch mit NDR Kultur Moderator Alexander Solloch erzählt Hanns-Josef Ortheil, wie er sich beim Schreiben Hemingway näherte.

Gleich in den ersten Minuten der Lesung in Hamburg wird deutlich, wie intensiv Hanns-Josef Ortheil für seinen Roman "Der von den Löwen träumte" Ernest Hemingway gefolgt ist. Ortheil mietete sich in Venedig sogar in dieselbe Locanda ein wie einst Hemingway und seine vierte Frau Mary. Der spätere Nobelpreisträger versuchte dort, eine akute Schreibblockade zu überwinden. Ortheil erzählt: "Ich habe das als eine unglaublich starke Zeit erlebt, weil ich genau in denselben Möbeln, im selben Bett, mit denselben Büchern im Raum war."

Ortheil: "Ich weiß seelisch alles über Hemingway"

Aus Ortheil spricht, denkt und dichtet der große Amerikaner, in dessen Seelenqualen, Selbstzweifel und Kriegstrauma er sich mehr als nur hineinversetzt: "Fast eine so starke, intime Beziehung. Ein Freund ist fast noch zu wenig gesagt. Ich weiß nicht faktisch alles über ihn, aber ich weiß seelisch alles über ihn. Sodass sich mein Schreiben fast von selbst ergibt. Wenn ich ihn durch die Stadt gehen lasse, weiß ich, wie Hemingway durch die Stadt Venedig geht. Das spüre ich."

Vergnüglicher Abend mit klugen Betrachtungen

Rezension

Hanns-Josef Ortheils Hemingway-Roman

Sanft und unaufgeregt ergründet Hanns-Josef Ortheil in seinem Roman "Der von den Löwen träumte", wie einer zum Schreiben kommt. Es ist spannend zu lesen, wie Literatur entsteht. mehr

Und so wird aus Ortheils Buch nicht nur eines über die Entstehung der beiden Hemingway-Romane "Über den Fluss und in die Wälder" und "Der alte Mann und das Meer", sondern auch ein regelrechter Venedig-Roman. Wir spazieren mit dem Amerikaner durch das Venedig des Jahres 1948, und Ortheil, der da noch nicht geboren ist, guckt ihm über die Schulter. "Ich weiß genau, welches Tweet-Jackett er trägt, und dass er sich immer die Brille säuberte."

Es macht großen Spaß, den beiden, Ortheil und Hemingway, beim Schreiben zuzusehen, zuzuhören. Vor allem, weil Ortheil sich gern über sich selbst lustig macht. "Sie müssen das von A bis Z lesen, dann entwickelt sich ein Sog bis zum wirklich sehr, sehr guten Schluss." So viel Charme, bei so klugen Betrachtungen über das Erzählen, das Produzieren von Literatur, verfing auch beim Publikum.

Der Schrifsteller Hanns-Josef Ortheil (rechts) signiert im Rolf-Liebermann-Studio Hamburg seinen neuen Roman © NDR

Ortheil liest aus Roman "Der von den Löwen träumte"

NDR Kultur - Klassisch in den Tag -

Hanns-Josef Ortheil las in Hamburg aus seinem Hemingway-Roman "Der von den Löwen träumte". Ein charmanter Abend mit einem Autor, der sich gern lustig über sich selbst macht.

4 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die Aufzeichnung des Abends wird am 22. Dezember 2019 ab 20 Uhr in der Sendung "Sonntagsstudio" von NDR Kultur ausgestrahlt.

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 13.11.2019 | 07:40 Uhr

Mehr Kultur

28:40
NDR Fernsehen
28:40
NDR Fernsehen
28:43
NDR Fernsehen