Stand: 03.06.2019 14:01 Uhr  - NDR Kultur

Ein dunkles Familiengeheimnis

Eine irische Familiengeschichte
von Graham Norton, aus dem Englischen von Silke Jellinghaus
Vorgestellt von Annemarie Stoltenberg
Bild vergrößern
Nortons Roman mit seinen ungewöhnlichen Charakteren ist fesselnd zu lesen.

In Irland und Großbritannien ist Graham Norton ein wirklicher Star, bekannt als Schauspieler, Talkmaster, Comedian und als Schriftsteller. Sein Roman "Eine irische Familiengeschichte" könnte durchaus Anlass sein, ihn auch bei uns bekannt und beliebt werden zu lassen.

Die Handlung spielt auf zwei Zeitebenen, die jeweils markiert werden als "Damals" und "Jetzt". Der Teil des Romans, der im "Jetzt" spielt, ist nicht einmal besonders originell oder ungewöhnlich. Elizabeth lebt schon seit vielen Jahren in den USA. Weil ihre Mutter Patricia gestorben ist und sie ein Haus geerbt hat, kehrt sie in ihre irische Heimatstadt - einem Vorort von Dublin - zurück.

Sie findet auf dem Dachboden Briefe, die sie verstören, aber trotzdem ihre Neugier wecken. Sie muss nun doch noch der Frage nachgehen, wer ihr Vater war. Dabei wird eine derart vertrackte, abstruse und auch kriminelle Geschichte ans Licht befördert, dass man lesend immer wieder die Luft knapp durch die Zähne nach innen ziehen möchte - vor Mitgefühl und Erstaunen, was alles möglich ist zwischen Menschen: wie viel Grausamkeit und wie viel Liebe.  

Das Erbe ist ein Bauernhaus an der südirischen Küste

Der zweite Handlungsort, zu dem Elizabeths Recherchen sie führen werden, ist ein Bauernhaus am Meer: im Süden Irlands, direkt an der Steilküste, ein umtoster, düsterer Ort. Hier wuchs ihr Vater auf:

Er sehnte sich nach Stille. Das Brüllen des Windes verschmolz mit dem rauschenden Rhythmus der Wellen und erfüllte seinen Kopf. Jeden Morgen wachte Edward mit diesen Geräuschen auf und wenn er am Abend mit schmerzenden Armen die Decke über sich zog, füllte derselbe Lärm seine Träume. Wann würde er Frieden finden? Leseprobe

Edward fühlte sich schon als Jugendlicher schuldig am Tod seines Bruders. Später heiratet er und muss erleben, dass seine Frau nach der Geburt ihres Kindes stirbt. Er lebt nun mit seiner Mutter und dem Baby allein auf diesem abgeschiedenen Anwesen.

Seine Mutter war keine Frau, die einen auf den Knien wippte oder an ihre tröstliche Brust zog, wenn einem alles zu viel wurde, aber sie war stark, einfallsreich und entschlossen. Er wusste, wenn er dies überstehen wollte, brauchte er sie. Eines war für ihn sicher. Seine Mutter hatte einen Plan. Leseprobe

Eine neue Mutter für das Baby

Zu dem Plan von Edwards Mutter gehört damals Patricia, die jetzt verstorbene Mutter von Elizabeth. Patricia landet auf dem abgelegenen Hof mit einem kleinen Kind:

Patricia senkte den Kopf und küsste das winzige Ohr, was zur Folge hatte, dass sich der kleine Mund zu einem Lächeln kräuselte... Aus dem Lächeln wurde ein gurgelndes Lachen und das kleine glückliche Gesicht wurde Patricias ganze Welt. Leseprobe

Das Baby von damals ist Elizabeth. Sie versucht zu rekonstruieren, was damals geschehen ist. Das entwickelt sich zu einer derart atemberaubenden Geschichte, dass man leider fast nichts davon verraten darf.

Der Sohn in den USA macht Probleme

Elizabeth hat übrigens zusätzlich eine große Sorge in der Gegenwart. Ihr eigener Sohn, der in den USA geblieben ist, während sie nur so rasch wie möglich ihre Erbschaftangelegenheiten regeln will, hat ein Verhältnis mit seiner Nachhilfelehrerin angefangen, die ein Baby von ihm erwartet. Er ist 17.

Er brauchte Zeit, um sich abzuregen und sie brauchte Zeit, um die Nachricht von seiner bevorstehenden Vaterschaft zu verdauen. Leseprobe

Eine besondere Lektüreerfahrung bei Graham Norton ist, dass man alle, die hier vorkommen, vermisst, sobald das Buch ausgelesen ist. Sie spuken lange weiter im Kopf herum und in Gedanken redet man noch tagelang weiter mit ihnen über die Dinge des Lebens.

Eine irische Familiengeschichte

von
Seitenzahl:
352 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
Kindler bei Rowohlt
Bestellnummer:
978-3-463-40720-3
Preis:
22,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 04.06.2019 | 12:40 Uhr

Mehr Kultur

00:23
Rund um den Michel

Trailer: Urlaub in Hamburg

Rund um den Michel
01:04
NDR Kultur

Who Cares?!

NDR Kultur
35:07
NDR Info