Stand: 15.04.2019 10:43 Uhr

Ungewollte Reise durch ein zerrissenes Land

Willkommen in Lake Success
von Gary Shteyngart
Vorgestellt von Annemarie Stoltenberg
Bild vergrößern
Der vierte Roman von Gary Shteyngart "Willkommen in Lake Success" erzählt die Geschichte eines fiktiven US-Hedgefonds-Managers.

Der amerikanische Schriftsteller Gary Shteyngart wurde 1972 als Kind jüdischer Eltern in Leningrad, im heutigen Sankt Petersburg, geboren. Als er sieben Jahre alt war, zogen seine Eltern mit ihm in die USA. Mit 32 Jahren veröffentlichte er seinen ersten Roman: "Handbuch für einen russischen Debütanten". Sein jüngstes Werk "Willkommen in Lake Success" ist jetzt auf Deutsch erschienen.

Barry Cohen ist ein souveräner, skrupelloser Meister auf dem Börsenparkett. Er hat einen amerikanischen Bilderbuch-Aufstieg hingelegt. Sein Vater, ein Poolreiniger aus der Bronx, hat es geschafft, seinen Sohn an den richtigen Universitäten studieren zu lassen und ihn in die Kreise der unermesslich Reichen aufsteigen sehen. Barry hat schon etliche Milliarden gescheffelt, wieder verloren und vervielfacht neu ergaunert. Von Verdienen kann nicht die Rede sein. Seine Ehefrau Seema ist eine traumhafte Schönheit, eine echte Eroberung, eine der Frauen, bei denen alle Männer im Raum kaum merklich den Atem anhalten, sobald sie ihn betritt. Sie ist Juristin wie er, aber sie bleibt zu Hause bei ihrem gemeinsamen Sohn:

Eine fähige und gut ausgebildete Frau zu heiraten und vom Arbeitsmarkt zu nehmen, galt in Barrys Kreisen als Zeichen für Erfolg. Leseprobe

Shiva: Der autistische Sohn wird zum Großprojekt

Doch der gemeinsame Sohn Shiva entwickelt sich nicht normal. Er hat offenbar eine schwere autistische Störung, und seine Mutter setzt nicht nur alle Kraft, sondern auch alles Geld ein, um ihn zu unterstützen. Ein Team aus Physiotherapeuten, Ärzten, Logopäden und Pädagogen wird beschäftigt. Seema ruft ihr Expertenteam zu Konferenzen, als ginge es um die Leitung eines Konzerns.

Unterdessen verlieren sich die beiden Eheleute irgendwie auf der Strecke, verstehen sich nicht mehr. Seema zetert und schimpft unentwegt mit ihrem Mann. In dieser Phase erfährt Barry, dass die US- Börsenaufsicht ihm bei einem miesen Deal auf die Schliche gekommen ist.

Reise durch ein zerrissenes Land

In einer Art Übersprungshandlung wirft er seine Kreditkarten weg und macht sich, nur mit seiner umfangreichen Uhrensammlung im Gepäck, auf den Weg. Er wird mit dem Greyhound-Bus als Fortbewegungsmittel einmal quer durch Amerika reisen. Das ist eine der verrückten Geschichten, die hier dicht übereinander gestapelt, brillant und betörend daherkommen: Barrys Reise durch die USA vor der Wahl. Vor Donald Trump. Wer gern wissen würde, warum Trump gewählt wurde, findet hier, in diesem aberwitzigen Bus-Roadmovie, ein paar Antworten. Eine Frau hinter dem Tresen einer Bar sagt:

Gesellschaftlich bin ich eher liberal... Aber Trump wird die Wirtschaft wieder so auf Kurs bringen, wie sie sein soll. Hier in der Gegend wurden unter Obama nicht schnell genug Wohnungen gebaut. Leseprobe

Zerrissen ist das Land, arm, heruntergekommen, räudig in vielen Bereichen. Aber in dieser kaputten Sphäre stecken Kraft und Hoffnung. Auch bei Barry, der doch eigentlich am Boden seiner Existenz angekommen ist. Er verteilt immer noch großzügig Ratschläge:

Soll ich dir die erste Regel zum Managen eines Hedgefonds mit mehr als einer Milliarde Vermögen verraten? Kein Stress mit der Statistik. Die Zahlen sind nicht so wichtig. Weißt du, was wir eigentlich sind? Eine Geschichte. Hedgefonds sind Geschichten darüber, wie wir Geld verdienen werden. Leseprobe

Sensationelles Feuerwerk an Sprache, Einfällen und Einsichten

Barry wird eine Zeit lang fast nichts mehr haben, keine Mails mehr lesen, nicht die Märkte in Asien beobachten, kein Satellitenradio. Es wird ziemlich finster für Barry. Doch dann wird er wieder hochkommen und schließlich erleichtert sein, dass die Börsenaufsicht nur 20 Millionen Strafe von ihm erhebt. Das kann er dann schon wieder aus der berühmten Portokasse bestreiten.

Barry wird zu seiner Frau und seinem autistischen Sohn zurückkehren, nach einer aufreibenden, unglaublichen Odyssee durch die USA. Es wird einen anderen Schluss geben, als man vermutet - und bis dahin ein sensationelles Feuerwerk an Sprache, Einfällen und Einsichten.    

Willkommen in Lake Success

von
Seitenzahl:
432 Seiten
Genre:
Roman
Zusatzinfo:
Aus dem Englischen von Ingo Herzke
Verlag:
Penguin
Bestellnummer:
978-3-328-60069-5
Preis:
24,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 16.04.2019 | 12:40 Uhr

04:23
NDR Kultur

Paul Holz: "Schlachter des guten Gewissens"

14.04.2019 17:40 Uhr
NDR Kultur

Anlässlich des 80. Todestages von Paul Holz ist ein Bildband erschienen, der mit vielen Abbildungen und Gastbeiträgen die Einzigartigkeit dieses Zeichners deutlich macht. Audio (04:23 min)

04:57
NDR Kultur

Sibylle Berg: "GRM Brainfuck"

11.04.2019 12:40 Uhr
NDR Kultur

Sibylle Bergs neuer Roman "GRM Brainfuck" bedeutet 550 Seiten Tristesse und Depression, Gestank und Gewalt, Grime und Crime. Das ist für den Leser nur schwer zu ertragen. Audio (04:57 min)

03:41
NDR Kultur

Johannes Böhme: "Das Unglück schreitet schnell"

10.04.2019 12:40 Uhr
NDR Kultur

In "Das Unglück schreitet schnell" schreibt Johannes Böhme mit großer Offenheit über das Leben seiner Großmutter. Er bringt uns nahe, wie der Krieg Menschen bricht. Audio (03:41 min)

04:31
NDR Kultur

Jochen Schmidt: "Ein Auftrag für Otto Kwant"

09.04.2019 12:40 Uhr
NDR Kultur

Skurril und düster zugleich: In Jochen Schmidts Roman "Ein Auftrag für Otto Kwant" soll ein Architekturstudent Prunkbauten für einen Diktator errichten. Audio (04:31 min)

04:51
NDR Kultur

Christoph Hein: "Gegenlauschangriff"

08.04.2019 12:40 Uhr
NDR Kultur

Der 75-jährige Dramatiker Christoph Hein kann viel darüber erzählen, wie Künstler in der DDR gegängelt wurden. Audio (04:51 min)