Stand: 30.12.2017 06:00 Uhr

Deutschlands Küsten, Seen und Flüsse

Wasserreich Deutschland
von Gerhard Launer (Fotos) und Henning Aubel
Vorgestellt von Benedikt Scheper

Die Landmasse von Deutschlands Norden liegt eingebettet zwischen Nord- und Ostsee. Im Westen, Osten und Süden fließen große Flüsse, und überall im Land finden sich reichlich Seen. Der Luftbildfotograf Gerhard Launer ist fasziniert vom "Wasserreich Deutschland" und hat die "blaue Republik" vom Flugzeug aus abgelichtet. Das Buch zeigt auf 237 Seiten "Küsten, Seen und Flüsse von oben" und damit vor allem die vielseitige Schönheit des Elements.

Die "blaue Republik" von oben

Von der Natur geschaffene Schönheit

Mitten im tiefen Blau - heller, fast weißer Sand, brauner Schlick, und zwei grüne Inseln - Scharhörn und Nigehörn - ein Foto wie ein Aquarell. Doch kein Künstler, sondern die Natur hat die kleinen Eilande im Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer geschaffen. Nordsee und Wind verändern sie stetig. Das Bild ist nur eine Momentaufnahme, zeigt aber die atemberaubende Schönheit, die jährlich Touristen in das deutsche Naturparadies lockt.

"Irgendwo ins grüne Meer hat ein Gott mit leichtem Pinsel lächelnd wie von ungefähr einen Fleck getupft: die Insel", meinte James Krüss als "einer der berühmtesten Söhne Helgolands" wiederum über die feuerrote Felsenformation mit moosgrünem Dach. Im Anflugwinkel des Fotografen lässt die warme Nachmittagssonne die Steinwand beinahe glühen. Das Meer erscheint im unteren Bildausschnitt fast schwarz.

Weiße Eisschollen treiben dagegen auf "Bayerns Meer", wie der Chiemsee aufgrund seiner Größe gern genannt wird. Zwei Passagierfähren bahnen sich den Weg auf dem fast zugefrorenen Gewässer zwischen Gstadt und der Herreninsel. Aus der Luft gut zu erkennen an ihren orangefarbenen Rettungsringen und -Boxen.

Beeindruckende Aufnahmen

Gerade die meist doppelseitig abgebildeten Aufnahmen von verschiedenen Seen beeindrucken durch den geschickt gewählten Bildausschnitt. So funkeln Tausende kleine Reflexionen auf der spiegelglatten, teilweise goldfarben schimmernden Oberfläche des Königsees. Sie wirken wie Diamanten, illuminierte Miniaturen aus dem spektakulären Berchtesgardener Alpenpanorama, das den sieben Kilometer langen See umschließt.

Neben Küsten und Seen folgt Gerhard Launer auch fließenden Gewässern mit seiner Kamera, fängt dabei aber nicht nur ihre Dynamik ein, sondern vielmehr ihre Funktion für die Anwohner. "Flüsse sind die natürlichen Lebensadern eines Landes. Die Städte an ihren Ufern entwickelten sich meist zu bedeutenden Handels- und Wirtschaftsstandorten. Flüsse sind auch, dank ihrer großen Erosionskraft, die effektivsten Landschaftsgestalter", heißt es im Vorwort. Den interessanten theoretischen Beschreibungen folgen abwechslungsreiche Bilderfluten. Sie zeigen mal die imposante Mosel- oder Saarschleife, mal Kanus in allen Farben des Regenbogens auf der Ruhr oder auch Frachtschiffe, die durch den Rhein rauschen.

Dass Deutschland reich an Wasser ist, haben schon viele andere Bücher und Filme gezeigt. Doch die pittoreske Vielfalt des "Wasserreichs Deutschland" zeigt dieser Band in wohl einmaliger Weise. Er lädt ein, "Küsten, Seen und Flüsse" nicht nur "von oben" zu erkunden, sondern einzutauchen in die vielen blauen Flächen, die unser Land bunter und schöner machen.

Wasserreich Deutschland

von
Seitenzahl:
240 Seiten
Genre:
Bildband
Zusatzinfo:
ca. 200 Abbildungen, Format 26,8 x 28,9 cm, Hardcover mit Schutzumschlag
Verlag:
Frederking & Thaler Verlag
Bestellnummer:
978-3-95416-228-4
Preis:
50,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 31.12.2017 | 17:20 Uhr

Mehr Kultur

17:20
ZAPP

Wilhelm: "Wir eskalieren nicht"

25.04.2018 23:20 Uhr
ZAPP
04:31
Kulturjournal

Youn Sun Nah: Jazz aus Südkorea

23.04.2018 23:45 Uhr
Kulturjournal
02:36
Kulturjournal

Wahr. Schön. Gut. - Kulturkritik auf den Punkt

23.04.2018 23:45 Uhr
Kulturjournal