Person hält Buch der "Fünf Freunde" © picture alliance / Caroline Seidel/dpa | Caroline Seidel Foto: Caroline Seidel

"Fünf Freunde"-Autorin Enid Blyton wäre heute 125 Jahre geworden

Stand: 11.08.2022 07:22 Uhr

Die Autorin Enid Blyton ist heute vor 125 Jahren in England geboren worden. Sie hat viele berühmte Kinderbücher geschrieben, etwa "Hanni und Nanni" oder die Serie "Fünf Freunde".

von Sagemann, Birgit

Gemeinsam in den Ferien Abenteuer erleben und Verbrecher zur Strecke bringen wie die fünf Freunde, oder wie Hanni und Nanni im Internat geheime Mitternachtspartys feiern und Lehrern Streiche spielen - Millionen Kinder wollten das auch. Ganze Generationen haben die Geschichten verschlungen und Enid Blyton zu einer der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen gemacht. Ihre 753 Bücher wurden in 40 Sprachen übersetzt und weltweit über 600 Millionen Mal verkauft.

Enid Blyton: Von der Lehrerin zur Bestsellerautorin

Schon als Kind schreibt sie. Für ihre Mutter ist das nur Gekritzel und Zeitverschwendung, doch Enid schickt hunderte Gedichte und Geschichten an Zeitungen und lässt sich auch von Absagen nicht beirren. Sie habe immer nur schreiben wollen, erzählt sie später. Ihre Eltern wollen, dass sie Pianistin wird. Doch die Ausbildung bricht sie ab, denn beim Aushilfsjob in einer Sonntagsschule hatte sie festgestellt, dass Kinder ihre Geschichten lieben.

Weitere Informationen
Dier britische Schriftstellerin Enid Blyton. © picture-alliance / dpa Foto: Blyton Company Ltd.

Wer war eigentlich Enid Blyton?

Die Autorin ist 1897 in England geboren worden. Sie hat viele berühmte Kinderbücher geschrieben, etwa die Serie "Fünf Freunde", deren erster Band vor 70 Jahren erschien. mehr

Blyton wird Kindergärtnerin und Vorschullehrerin und schreibt weiter. 1922 erscheint ihr erstes Buch. 1924 heiratet sie den Lektor Hugh Pollock. Nach außen hin ist alles heile Welt: ein Haus mit Garten, eine perfekte Ehe, zwei Töchter, ein Hund, eine Katze und Enid, die mit ihrer "Olympia"-Schreibmaschine auf den Knien im Sessel sitzt und mit zwei Fingern tippt - bis zu 10.000 Wörter am Tag. Manchmal schreibt sie ein Buch in einer Woche. Sie habe das Glück, zuhause arbeiten zu können, schreibt sie später. Sie pflegt das Bild der hingebungsvollen Mutter, die sich liebevoll um ihre zwei Töchter kümmert und ihnen als erstes die neuen Geschichten frisch aus der Schreibmaschine vorliest. So berichtet es jedenfalls die Wochenschau.

Die ältere Tochter Gillian verehrt ihre Mutter und findet sie aufregend. Die jüngere Tochter Imogen dagegen beschreibt Enid später als arrogante und anmaßende Frau, der sie lästig war und von der sie sich ungeliebt fühlte. Die Ehe von Enid mit Hugh Pollock zerbricht. Nach der Scheidung streicht sie ihn komplett aus ihrem Leben und dem ihrer Töchter. Gillian und Imogen sehen ihren Vater nie wieder. Enid sorgt dafür, dass sie den Namen ihres zweiten Mannes bekommen, des Chirurgen Darrell Waters, den sie ein Jahr später heiratet.

Beliebteste Schriftstellerin Großbritanniens

1942, im Jahr ihrer Scheidung, gelingt ihr mit dem Buch "Fünf Freunde erforschen die Schatzinsel" der internationale Durchbruch und Enid Blyton schreibt fortan in Serie Geschichten nach immer demselben Erfolgsschema. Vorwürfe, ihre Bücher seien sprachlich schlicht, voller Klischees und bedienten rassistische Vorurteile, kontert sie mit der Bemerkung: Kritik von Leuten über zwölf Jahren interessiere sie nicht. 2008 haben die Briten Enid Blyton zur beliebtesten Schriftstellerin gekürt - weit vor Shakespeare und Dickens.

Die britische Schriftstellerin Enid Blyton (1897-1968) im Jahr 1955. © Picture-Alliance / Photoshot
AUDIO: Enid Blyton: Mutter der "Fünf Freunde " und "Hanni und Nanni" (15 Min)
Weitere Informationen
Kirsten Boie © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

"Historisches Denken können wir von Kindern noch nicht erwarten"

Als Kind hat Kirsten Boie die Bücher von Enid Blyton verschlungen. Heute sieht sie Blytons Werk auch kritisch. Ein Gespräch. mehr

Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes zu Gast bei Bettina und Bommes am 08.05.2015 © NDR/Christian Wyrwa Foto: Christian Wyrwa

Collien Ulmen-Fernandes: Gegen Gender-Klischees in Kinderbüchern

Die Moderatorin hat sich über Rollenklischees in Kinderbüchern geärgert und mit "Lotte und Otto" selbst ein Kinderbuch geschrieben. mehr

Eine Flasche Ginger Bier neben einem Teller - Folge 61 von eat.READ.sleep © NDR

eat.READ.sleep (61) Ginger Beer und Falltüren

Enid Blyton-Nostalgie, Yoga-Übungen, ein PS-Desaster - und Autorin Judith Poznan verrät fast ein Knaller-Geheimnis. mehr

Filmszene mit Armin Rohde als Räuber Hotzenplotz © KPA/Imago Images

60 Jahre Räuber Hotzenplotz: Alles nur Räubergeschichten!

Die Faszination an Räubergeschichten ist nicht nur bei Kindern ungebremst. Doch woher kommt diese Liebe zum Räuberischen? mehr

Susanne Preußler-Bitsch, Tochter des Schriftstellers Otfried Preußler, präsentiert das Buch "Der Räuber Hotzenplotz". © picture alliance / dpa Foto: Armin Weigel

60 Jahre "Hotzenplotz": Der Räuber aus dem böhmischen Dorf

Seit 60 Jahren begeistert die Figur von Otfried Preußler seine Fans. Den Namen verdankt der Räuber einem Ort aus Preußlers Kindheit. mehr

Buchcover: "Feuerwanzen lügen nicht" von Stefanie Höfler © Beltz Verlag

"Feuerwanzen lügen nicht": Spannender Roman zum Thema Kinderarmut

Die Autorin Stefanie Höfler verpackt das schwierige Thema in eine spannende Geschichte um Lügen und Geheimnisse. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Matinee | 11.08.2022 | 10:20 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Romane

Kinderbücher

Jugendbücher

Mehr Kultur

Groove City beim Comicfestival Hamburg © NDR.de Foto: Mathias Heller

Comicfestival Hamburg: Treffen der Macher und Fans

Bis zum 2. Oktober locken zahlreiche Ausstellungen, Workshops und Lesungen Fans wie Comic-Macher nach St. Pauli und Umgebung. mehr