Stand: 19.05.2020 15:41 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Der Schriftsteller Reinhard Wosniak ist tot

von Matthias Schümann

Er war eine wichtige Stimme des literarischen Lebens in Mecklenburg-Vorpommern: der Autor Reinhard Wosniak. Wie jetzt bekannt wurde, ist der Schriftsteller am 16. Mai gestorben. Er wurde 67 Jahre alt.

Bild vergrößern
Der Schriftsteller Dr. Reinhard Wosniak (1953 - 2020) beschäftigte sich in seinen Romanen mit der Gegenwartsgeschichte und dem Verhältnis von Ost und West.

Erstmals tritt Reinhard Wosniak 1989 mit dem Roman "Stilicho" in Erscheinung, der im alten Rom angesiedelt ist. Damals hat der Autor bereits ein Studium in Rostock und eine Promotion im Bereich Schiffstechnik hinter sich. Nach der Wende arbeitet er als Journalist und Autor und veröffentlicht mehrere Bücher, unter anderem 1995 den Kurzroman "Sie saß in der Küche und rauchte".

Wosniak: Unzufrieden mit dem deutschen Literaturbetrieb

Die Sinnsuche ist das Prinzip des Autors Reinhard Wosniak. Mitte der 90er-Jahre ist sie leicht, geradezu poppig. Bohrend-grüblerisch wird sie später. Zeitweise singt er in einer Band. Dann wird es etwas stiller um ihn. Nach enttäuschenden Auseinandersetzungen mit dem Literaturbetrieb, Verlagspleiten und Ablehnungen entschließt sich Reinhard Wosniak, sein Dasein als freier Autor zu beenden. Ab Mitte der 90er-Jahre arbeitet er für die Kassenärztliche Vereinigung. Parallel veröffentlicht er vor allem Essays zu Kunst und Literatur, 1998 gipfelnd in dem Buch "Morbus. Eine Krankheit in Europa", Rezensionen und Feuilletons.

Comeback mit Trilogie über Ost-West-Verhältnis

2013 meldet er sich mit dem großen Roman "Felonie" zurück, Teil eins einer Trilogie. In dem Buch verarbeitet Wosniak auch Autobiografisches. 2018 kommt Band zwei unter dem Titel "Die Kinder des Mondes" heraus. Wosniak entfaltet darin die Geschichte des 20. Jahrhunderts, wobei ein Hauptthema das Verhältnis von Ost und West ist. Zu dieser Zeit ist Reinhard Wosniak bereits schwer erkrankt. Er leidet an der Nervenkrankheit ALS. Trotzdem arbeitet er im heimischen Seehof bei Schwerin immer weiter.

Trilogie "Die Villa" erscheint als Gesamtpaket

Erst im März dieses Jahres hat der Neubrandenburger Spica-Verlag Band drei mit dem Titel "Die Nacht der Ameisen" veröffentlicht, ein Buch über die letzten Jahre der DDR und die Wende. Die Romantrilogie mit dem Titel "Die Villa" kommt nun als Gesamtpaket heraus. In Kürze erscheint Band zwei noch einmal als Hardcover, und danach der bereits vergriffene Band eins. Als Handlungsort wird darin immer nur F. genannt. Auf Wunsch Reinhard Wosniaks steht in der neuen Ausgabe Frohburg. Gemeint ist Frohburg in Sachsen, wo der Autor 1953 zu Welt kam.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Kulturjournal | 19.05.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

61:13
NDR Kultur

Bürger Ubu

NDR Kultur
53:31
NDR Info
52:37
NDR Info