Stand: 10.02.2020 18:13 Uhr  - Bücherjournal

Ein Vater, der niemals da war

Dad
von Nora Gantenbrink
Bild vergrößern
Nora Gantenbrink arbeitet als Journalistin in Hamburg.

Die Journalistin und Autorin Nora Gantenbrink arbeitet normalerweise für die Hamburger Zeitschrift "Stern", wo sie schon viele preisgekrönte Reportagen veröffentlicht hat. Nach ihrem Erzählband "Verficktes Herz" hat sie nun ihren ersten Roman geschrieben: "Dad". Das Buch handelt von einer Vater-Tochter-Beziehung - oder eher: keiner Vater-Tochter-Beziehung.

Nora Gantenbrinks Suche nach dem "Dad"

Bücherjournal -

Die Journalistin Nora Gantenbrink hat ihren ersten Roman geschrieben. Als Gast im Bücherjournal spricht sie mit Julia Westlake über ihr Buch "Dad" und die eigene Suche nach dem Vater.

5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Freies Leben statt Vorzeige-Vater

"Dad" war nämlich alles andere als ein Vorzeige-Vater. Er wollte ein freies Leben voller Abenteuer führen, flüchtete vor der Enge seines Elternhauses und vor dem Wurstwaren-Geschäft seiner Familie. Er ging auf Reisen, liebte Frauen, Abenteuer und Drogen - und das alles ohne Happy End, denn er infizierte sich bei einer Prostituierten mit HIV und starb an Aids. Seine Tochter begibt sich später auf Spurensuche, fragt sich, warum ihr Erzeuger kaum für sie da war.

Er fand es schick, sich Dad zu nennen. Genauso schick wie den Brillanten im Ohr, den er eine Zeitlang trug. Oder die Hotpants, Hüte, Henna-Tattoos und getönten Brillen und Lederwesten. Vielleicht klang Dad einfach mehr nach der Person, die er gerne sein wollte. Ich schaue alte Fotos durch. Es gibt nur wenige von uns gemeinsam. Auf den meisten ist mein Vater mit Menschen zu sehen, die ich nicht kenne. Leseprobe

Von Freundschaft, Liebe, Sucht und Sehnsucht

Bild vergrößern
Nora Gantenbrink hat sich auf die Spuren ihres Vaters begeben und recherchierte unter anderem auf Koh Samui in Golf von Thailand.

"Dad" ist aber nicht nur ein Roman über einen Hippie-Vater, sondern auch eine Reise in das Deutschland der 1960er-, 1970er-, 1980er-, 1990er- und Nullerjahre, in die Maghreb-Staaten und in viele Winkel Asiens.

Nora Gantenbrink hat eine Geschichte über Freundschaft, Liebe, Sucht und Sehnsucht geschrieben - und über eine junge Frau, die versucht zu verzeihen.

Nora Gantenbrink geht auf Spurensuche in Asien

Die Schriftstellerin Nora Gantenbrink hat sich selbst nach dem Tod ihres Vater auf dessen Spuren begeben, ist unter anderem nach Indien und Thailand gereist, um mehr über ihn zu erfahren. In ihrem Roman, der am 18. Februar erscheint, erzählt sie auch von ihrem eigenen Leben in Hamburg auf St. Pauli.

"Dad": Buchpremiere mit Nora Gantenbrink in Hamburg

Am Montag, 24. Februar, liest Nora Gantenbrink im Hamburger Club Uebel und Gefährlich aus ihrem Buch "Dad". Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Veranstalter ist der cohen+dobernigg Buchhandel, Tickets kosten im Vorverkauf 12, an der Abendkasse 16 Euro.

Dad

von
Seitenzahl:
240 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
Rowohlt
Bestellnummer:
978-3-498-02535-9
Preis:
20 €

Dieses Thema im Programm:

Bücherjournal | 12.02.2020 | 00:00 Uhr

Mehr Kultur

NDR Fernsehen
02:52
Hamburg Journal