Stand: 14.07.2019 12:00 Uhr

Ein Harem für den Chauvi

Das Girlfriend-Experiment
von Catherine Lacey, aus dem Englischen von Bettina Abarbanell
Vorgestellt von Juliane Bergmann
Bild vergrößern
Eine Frau für jede Gelegenheit - ist dies das Rezept für eine gelungene Beziehung?

Es ist gar nicht möglich, als Schriftsteller unpolitisch zu schreiben, sagt die Amerikanerin Catherine Lacey. Selbst wenn man nur über Beziehungen schreibe, stecke da eine Menge Politisches, Globales drin. Eine Haltung, die sich auch ganz gut auf ihren neuen Roman übertragen lässt: "Das Girlfriend-Experiment". Darin hält die Autorin unserer Gesellschaft einen Spiegel vor.

Wie weit würde ein Mensch gehen, der am Boden ist? Chronische Schmerzen, die betäuben, bewegungslos machen, arbeitsunfähig, alltagsunfähig. Seit einem Jahr findet kein Arzt die Ursache für Marys Symptome.

Pneuma-Adaptive Kinästhesie, kurz PAKing, hatte Chandra mir empfohlen, sie hatte es Feng Shui für den energetischen Körper, Guerillakrieg gegen negative Vibes genannt. Leseprobe

Mary wagt also die Behandlung: "eine merkwürdige Mischung aus Gymnastik, Therapie, erstem Date und Zeremonie"

Teilnahme an einem bizarren Forschungsprojekt

Trotz ihrer Skepsis spürt sie plötzlich eine Besserung. Der Haken: ein ganzer Zyklus mit 35 Sitzungen kostet ein Vermögen. Mary hat allerdings ohnehin schon einen Haufen Schulden. In ihrer Verzweiflung meldet sie sich deshalb etwas widerspenstig auf eine Annonce, die an der Pinnwand eines Reformhauses hängt und eine "einkommensschaffende Erfahrung" verspricht.

Bis hierhin ein doch eher liebloser Romaneinstieg, der ein Klischee ans andere reiht. Verzeihen muss man diesem Buch auch seinen Titel "Das Girlfriend-Experiment", der Charme und Gehalt von Bahnhof-Grabbeltisch-Literatur androht. Dann aber - die ersten 50 Seiten geschafft - lernt der Leser Catherine Laceys erzählerisches Talent kennen. Mary lässt sich in ihrer Geldnot ein auf das Sozial-Experiment. Dessen Idee es ist:

Die Rollen, die sonst von einem Lebenspartner ausgeübt werden, auf ein Team spezialisierter Personen zu verteilen, um so Beziehungsexperimente zu inszenieren, mit denen wir die innere Wirkungsweise von Liebe und Gemeinschaft beleuchten können. Leseprobe

Frauen mit unterschiedlichen Eigenschaften teilen sich einen Mann

Ausgewählt werden Frauen, die sich nach Meinung der Forscher besonders eignen - jeweils eine als sexuelle Partnerin, eine als intellektuelle Partnerin, eine mütterliche, eine Alltagspartnerin, ja sogar eine Wut-Partnerin und letztlich Mary, die emotionale Partnerin. Sie alle werden eingestellt, um ein- und denselben Mann zu beglücken - nach festem Handbuch, mit Garderobe, Make-Up und Sensoren ausgestattet. Unter den Augen der Wissenschaftler treffen sie sich also fortan mit Kurt Sky, einem gefallsüchtigen Schauspieler in der Sinnkrise. Und jetzt wird es spannend:

Siebtens: Nach zwei und nach vier Monaten müssen Sie in einem bestimmten Moment in der Lage sein, vor Kurt zu weinen, und zwar während eines unserer Beziehungsexperimente zur Verletzlichkeit. Im selben Zeitraum müssen Sie nach einem emotional intimen Moment "Ich liebe dich" zu ihm sagen. Sie werden ihm außerdem erklären, dass Sie diesen Satz normalerweise nie als Erste sagen, sich aber schneller verliebt haben als jemals zuvor. Vor Ablauf von zwei Monaten vor Kurt zu weinen oder ihm zu sagen, dass Sie ihn lieben, ist nicht akzeptabel und führt - nicht zwingend, aber möglicherweise - zum sofortigen Abbruch des Experiments. Leseprobe

Dass im Hier und Heute jemand, vorausgesetzt er hat genug Geld und Beziehungen, ein derart perfides Experiment initiiert, ist denkbar. Im Grunde geht es aber natürlich um etwas ganz anderes: nämlich die Frauen in dieser Geschichte. Warum machen sie überhaupt mit? Wie sehen sie ihre Rolle in der Welt der Chauvis, der Kurt Skys?

Eine perfekte Beziehung überfordert den Mann

Die Boxerin, die selbst im Ring nicht ernst genommen wird. Die Kluge, die aussortiert wird, weil Kurt ihre Besserwisserei nervt. Die unkomplizierte Schweigende, die ihm so gut gefällt. So viel vom Twist sei verraten: Den Mann überfordert schließlich sein Harem. Die große Stärke des Buches: Feinsinnig und sprachlich durchaus elegant, zeichnet die Autorin in Rückschauen die Einzelbiografien dieser Frauen nach. Mit den immer wieder ähnlichen Szenen: Beschimpfungen, Gegrabsche, Machtspiele.

Sie zog ihre Sachen aus und warf sie weg. Sie putzte sich die Zähne, bis ihr Zahnfleisch blutete, schrubbte sich die Zunge, spuckte in den Mülleimer und warf die Zahnbürste hinterher. Sie duschte kochend heiß und warf die Seife weg. Sie legte sich nackt ins Bett, obwohl jetzt die Sonne aufging, eine furchtbare orangefarbene Dämmerung, und während sie schlief, kam ihre Periode, denn Körper wissen nichts von Timing, Körper, schreckliche Körper. Sie machen einen Rorschachtest zwischen deinen Beinen und Flecken auf deinem Laken, um dich daran zu erinnern, dass du, solange du kein Leben hervorbringst, nichts anderes tust als bluten und sterben. Leseprobe

Irgendwo zwischen Feminismus, Dystopie und Seelenschau findet das Buch Antworten auf die Frage: Was macht eigentlich eine gesunde Beziehung aus? Trotz Startschwierigkeiten ein kluges Setting mit überzeugenden Frauenfiguren - gerade weil sie so verletzlich und verletzt sind. Ein beunruhigender, aktueller Roman.

Das Girlfriend-Experiment

von
Seitenzahl:
320 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
Aufbau
Bestellnummer:
978-3-351-03754-3
Preis:
22,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 15.07.2019 | 12:40 Uhr

04:48
NDR Kultur

Aram Galstyan und Katja Koch: "Mosaiki"

21.07.2019 17:40 Uhr
NDR Kultur

Mosaiken an Gebäuden gehörten in der Sowjetunion zum Alltagsbild. Heute drohen viele zu zerfallen. Der Bildband "Mosaiki" zeigt die übrig gebliebenen Schätze. Audio (04:48 min)

04:46
NDR Kultur

Gottfried Keller: "Ursula"

19.07.2019 12:40 Uhr
NDR Kultur

Mit großer Sorgfalt bettet der Autor Gottfried Keller in seinem Roman "Ursula" eine fiktive Liebesgeschichte zwischen historische Persönlichkeiten und Ereignisse ein. Audio (04:46 min)

04:05
NDR Kultur

Sally Rooney: "Gespräche mit Freunden"

18.07.2019 12:40 Uhr
NDR Kultur

In Sally Rooneys Roman "Gespräche mit Freunden" verstricken sich zwei Freundinnen in ein kompliziertes Beziehungsgeflecht. Audio (04:05 min)

04:57
NDR Kultur

Maiken Nielsen: "Space Girls"

17.07.2019 12:40 Uhr
NDR Kultur

In "Space Girls" erzählt Maiken Nielsen die Geschichte von 13 Frauen, die Tests für ihre Raumfahrttauglichkeit bestanden haben - und trotzdem nicht ins All durften. Audio (04:57 min)

04:19
NDR Kultur

Karin Kalisa: "Radio Activity"

16.07.2019 12:40 Uhr
NDR Kultur

Nora schmiedet einen raffinierten Plan, um den Missbrauch ihrer Mutter als Kind zu rächen. Audio (04:19 min)

04:42
NDR Kultur

Catherine Lacey: "Das Girlfriend-Experiment"

15.07.2019 12:40 Uhr
NDR Kultur

Catherine Laceys Roman "Das Girlfriend-Experiment" geht der Frage nach, welche Faktoren eine gesunde Beziehung ausmachen. Audio (04:42 min)

Mehr Kultur

05:08
Kulturjournal