Stand: 21.10.2016 14:30 Uhr

Kirchhoff: "Das hat mich sehr gerührt"

Für seine Novelle "Widerfahrnis" wurde Bodo Kirchhoff auf der Frankfurter Buchmesse mit dem Deutschen Buchpreis 2016 ausgezeichnet - 13 Jahre nachdem er mit anderen in einer Frankfurter Wohnung genau diesen Buchpreis ersonnen hat, ihn jedoch nicht bekam. Heute geht er anders mit den Erwartungen an solch eine Nominierung um, erzählt er im Gespräch mit Joachim Dicks: "Bis 24 Stunden vor der Verleihung habe ich überhaupt nicht daran gedacht. Bei einer Preisvergabe, bei der man erst im letzten Moment erfährt, ob man ihn bekommt oder nicht, muss man eine innere Balance der Möglichkeiten 'ja' und 'nein' finden. Wenn man sich auf diese Möglichkeit 'ja' zu sehr einstellt, ist man enttäuscht. Ich war nicht zu sehr darauf kapriziert, den Preis gewinnen zu müssen."

Doch es gibt auch andere Zeichen im Vorwege einer Preisvergabe, die es zu deuten gilt - in der Fußballbundesliga zum Beispiel: "Kurz vor der Bekanntgabe der Shortlist hat die Eintracht 2:1 gegen Leverkusen gewonnen. Das schien mir ein gutes Vorzeichen. Und am Montag darauf habe ich erfahren, dass ich auf dieser Liste bin. Das war für mich wichtig und hat mich auch sehr gefreut", sagt Kirchhoff. "Und als dann die Eintracht letzten Samstag den Bayern ein 2:2 abgerungen hat - und das in Unterzahl - schien mir das natürlich wieder als gutes Zeichen."

Die Leidenschaft für die Frankfurter Eintracht kommt nicht von ungefähr. Die Stadt am Main ist Kirchhoffs Wahlheimat. Umso schöner, dass die Auszeichnung mit der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse zusammenfällt - eine Art Heimspiel für Kirchhoff: "Ich war noch nie von so vielen Menschen umgeben, die mir die Daumen gedrückt haben. Das bin ich gar nicht gewohnt, das war sehr schön. Hinzu kommt noch etwas Persönliches: Ich saß dort ja mit meiner Frau und meinen Kindern zusammen und hatte vorher die Losung ausgegeben: Cool down, egal was passiert. In dem Moment, in dem mein Name fiel, entfuhr meinem Sohn aus tiefster Seele eine Art Schrei. Das hat mich sehr gerührt."

"Widerfahrnis", das Wort steht in keinem Duden. Woher Bodo Kirchhoff es hat und wie er versucht, Sprache und Sexualität zusammenzubringen, erzählt der gebürtige Hamburger außerdem in diesem amüsanten Gespräch zwischen zwei Rauchern, das Sie hier in voller Länge hören können.

Weitere Informationen

Bodo Kirchhoff erhält den Deutschen Buchpreis

Der gebürtige Hamburger Autor Bodo Kirchhoff erhält den Deutschen Buchpreis 2016. Er wird für seinen Roman "Widerfahrnis" ausgezeichnet. Darin erzählt er von der Suche nach dem Glück. mehr

Kirchhoffs Buch: "Eine überwältigende Parabel"

Der Schriftsteller Bodo Kirchhoff erhält für seinen Roman "Widerfahrnis" den diesjährigen Buchpreis. Ulrike Sárkány hätte den Preis Philipp Winkler gegönnt, freut sich aber dennoch für Kirchhoff. mehr

Übersicht

Das Gespräch

NDR Kultur

Immer wieder erweist sich das "Gespräch" als Ort des interessanten Dialogs über Kunst, Kultur, Gesellschaft und Politik an dem prominente Zeitgenossen zu Wort kommen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Das Gespräch | 22.10.2016 | 18:00 Uhr

Mehr Kultur

03:51
04:26

Hans Zimmers subtiler Soundtrack zu "Dunkirk"

27.07.2017 10:20 Uhr
NDR Kultur
28:32

"Elefant" - Teil 4

27.07.2017 09:00 Uhr
NDR Kultur