Stand: 29.10.2018 13:19 Uhr

Männer sind auch keine Lösung

Vier ehrbare Damen suchen Teilzeit-Ehemann
von Barbara Toner, aus dem Englischen von Ulrike Laszlo
Vorgestellt von Annemarie Stoltenberg

Barbara Toner ist eine Autorin, die zwischen London und ihrem Haus in Australien, in New South Wales pendelt. Sie ist 1948 in Sydney geboren, hat drei Töchter, vier Enkelkinder und hat sich als Autorin immer wieder um die Rolle der Frau, Frauenrechte und Gleichberechtigung gekümmert.

Bild vergrößern
Ein Frauenroman, in dem nicht die Hochzeit zum Ziel aller Wünsche erklärt wird.

In ihrem neuen Roman geht es um die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg 1919, als viele Männer seelisch und körperlich beschädigt oder gar nicht nach Hause zurückkehrten und die Frauen Erfindergeist und Mut brauchten, um die neue Lage zu meistern. Der Titel deutet an, wohin der Plan zielt: "Vier ehrbare Damen suchen Teilzeit-Ehemann".

Frauen brauchen Mut und Erfindergeist

Für längere Pausen während der Lektürezeit ist es gut, dass hinten im Umschlag die vier Hauptpersonen mit Kurzbeschreibung und Namen aufgeführt werden und man immer wieder auch zur Inhaltsbeschreibung hüpfen kann, sonst könnte es leicht geschehen, dass man die Orientierung verliert bei dem Wirrwarr, den vier Damen hier veranstalten. Es sind:

Louisa Worthington: beneidenswert schön; leider auf einem Schuldenberg sitzend, nachdem ihr Gatte sein Leben für König und Vaterland opferte.
Maggie O`Connell: jung und mittellos, muss ihre zwei Brüder alleine aufziehen und kämpft um ein Stück Land, von dem sie nicht beweisen kann, dass es ihr gehört.
Adelaide Nightingale: hat zwar einen Ehemann, der allerdings ist als nervliches Wrack aus dem Krieg zurückgekehrt.
Pearl McCleary: Adelaides neue Haushälterin; muss ihren verschwundenen Verlobten aufspüren, bevor es zu spät ist. Leseprobe

Die Romanheldinnen haben große Probleme

Die tatkräftigste, klügste und am besten organisierte in der Runde ist Pearl mit dem treffenden Nachnamen McCleary. Aber auch sie verstrickt sich in den vielen Problemen, die gleichzeitig auf alle einstürmen. Da ist der Geschäftsführer von Adelaides Laden. Die Menschen im Ort glauben, dass nur er die lückenlose Versorgung mit guten Nahrungsmitteln gewährleisten kann, aber er betrügt Adelaide nach Strich und Faden und stiehlt ihr Geld. Ihr Mann ist zu schwach, um seine Familie zu verteidigen:

Er war zu mager, zu blass, auf eine seltsame Weise zu groß und zu gebückt. Seine früher so freundlich dreinblickenden Augen waren ausdruckslos. Leseprobe

Adelaides Nachbarin Louisa werden jede Nacht rätselhafte Pferdelieferungen auf ihrer Koppel abgeladen und sie wird erpresst. Es sind Pferde, die beim Militär nach dem Krieg nicht mehr gebraucht werden. Der über ein Inserat angeheuerte Teilzeit-Ehemann, der alle Schwierigkeiten aus dem Weg räumen soll, wird ihr Untermieter:

Seine Zimmerwirtin verhieß Ärger von Kopf bis Fuß - bis zu ihren zierlichen Zehen. Leseprobe

Ein kluger und humorvoller Text

Die noch sehr junge Maggie verliert ihren Job und weiß nicht, wie sie mit ihren Geschwistern über die Runden kommen soll. Zwischendurch verheddern sich die Damen so sehr in ihren Problemen und machen es mit jeder ihrer oft wirklich hirnrissigen Aktionen noch schlimmer, dass man das Buch nehmen und in die Ecke feuern möchte. Aber andererseits ist dieser Text so klug und humorvoll, dass man zähneknirschend weiterliest. Im realen Leben begegnet es einem immerhin auch, dass von außen betrachtet alle Probleme lösbar scheinen, nur für die Beteiligten sind diese Lösungen aus einem Geflecht von Motivation vollkommen indiskutabel.

So verfolgen wir die Sache mit Augenzwinkern bis zum Schluss und es zeigt sich, dass der angeheuerte "Mann für alles" nur die Fähigkeit hatte, die Damen dazu zu bringen, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Wie sagt es die wackere Pearl: "Es geht nicht um reine Männer- und Frauensachen."

Mehr sei nicht verraten. Aber wie inspirierend, einen Frauenroman zu lesen, in dem nicht die Hochzeit zum Ziel aller Wünsche erklärt wird.

Vier ehrbare Damen suchen Teilzeit-Ehemann

von
Seitenzahl:
430 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
DuMont
Bestellnummer:
978-3-8321-6459-1
Preis:
12,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 30.10.2018 | 12:40 Uhr

04:21
NDR Kultur

Nancy Jo Sales: "Amy Winehouse. Blake Wood"

04.11.2018 17:40 Uhr
NDR Kultur

Blake Woods Bilder von Amy Winehouse kommen einem fotografischen Tagebuch sehr nahe. Audio (04:21 min)

04:26
NDR Kultur

Judith Schalansky: "Verzeichnis einiger Verluste"

01.11.2018 12:40 Uhr
NDR Kultur

In ihrem neuesten Buch "Verzeichnis einiger Verluste" spürt Judith Schalansky in zwölf Erzählungen Vergangenem nach. Audio (04:26 min)