Stand: 19.10.2019 08:55 Uhr

Schlicht gezeichnet, packend erzählt: "Sabrina"

Sabrina
von Nick Drnaso
Vorgestellt von Mathias Heller

Ein Comic auf der Longlist für den deutschen Buchpreis? Das hat es noch nicht gegeben. Beim Man Booker Prize - dem renommiertesten englischsprachigen Literaturpreis - hat ein Titel genau das im vergangenem Jahr geschafft. Die Jury stellte den Comic "Sabrina" auf eine Liste mit den herausragendsten Büchern des Jahres. Nick Drnasos kriminalistische Geschichte ist jetzt auf Deutsch erschienen.

Die Handlung in Drnasos Comic entwickelt ab der ersten Seite einen Sog. Was unscheinbar beginnt, entwickelt sich zu einem packenden Krimi. Zwei Schwestern treffen sich zu Hause. Sie plaudern über eine bevorstehende Party und tauchen in Erinnerungen ein.

"Sabrina" - ein packender Comic-Krimi

Sabrina verschwindet

Es wird der letzte Tag sein, an dem sie zusammen lachen, sich im Arm halten, sich sehen. Eine von ihnen, Sabrina, verschwindet am nächsten Tag spurlos. Sabrinas Freund Ted stürzt in ein seelisches schwarzes Loch. "Ich will nur, dass sie zurückkommt. Das kann nicht wahr sein. Oh Gott. Was ist passiert? Wo ist sie?" Teds Schulfreund Calvin nimmt ihn bei sich auf. Der hat Beziehungsprobleme: Seine Frau hat ihn mit seiner kleinen Tochter verlassen.

Drnaso wählt sterilen Zeichenstil

Comic-Autor Drnaso zeigt die Szenen ungewöhnlich steril, was die kühle Atmosphäre unterstützt: Klare glatte Flächen, keine Details. Selbst die Gesichter haben keinen unnötigen Falten. Alles spielt sich in sauberen Räumen ab. Sie sind quadratisch wie die Panels, die Einzelbilder des Comics.

Drnaso verarbeitet autobiografische Erfahrungen

Bild vergrößern
Nick Drnaso entwirft in "Sabrina" ein packendes Drama - mit Worten und Bildern.

"Sabrina" enthält viel Autobiografisches, wie Autor Drnaso auf der Internetseite des Man Booker Prize erzählt: "Ich war ziemlich zurückgezogen und hatte Angst, nach draußen zu gehen." Tragische gemeinsame Erlebnisse mit einem alten Freund bilden die Grundlage für "Sabrina". Drnaso verwendete sogar Gegenstände, die er 2014 während eines Besuches bei seinem Freund fotografiert hatte, als Motive für seinen Comic.

Verschwörungstheorien bestimmen das Handeln

Die Geschichte nimmt langsam Fahrt auf. Sabrina wird ermordet aufgefunden. Ihr Mörder stellt ein Video mit der Tat ins Netz. Drnaso beschreibt die nun folgenden Ereignisse in schnörkelloser Sprache - analog zu seinen Bildern. In den sozialen Medien machen sich Verschwörungstheorien breit. Auch Ted und Calvin lassen sich davon beeinflussen. So hört Ted in einer Radiosendung: "Ich bin ganz offen. Ich glaube nicht eine Sekunde lang daran, dass Sabrina Gallo von Timmy Yancey ermordet wurde. Vielleicht lebt sie und wird irgendwo gefangen gehalten. Oder sie ist eine Schauspielerin mit Gesichtsmaske."

Comic thematisiert Vereinsamung

So liest sich das Buch eben nicht nur als spannender Krimi, sondern auch als ein Stück gesellschaftlicher Blaupause. Rückzug aus der Gemeinschaft, Vereinsamung in einer Zeit angeblich globaler Kommunikation. Die Außenwelt wird als ein Ort dystopischer Tristesse dargestellt.

Das Buch besitzt trotz des schweren Stoffes eine gewisse Leichtigkeit. Die Geschichte hat Tiefgang und fasziniert durch die schlichte Darstellung einerseits und die erschreckende Wirklichkeit andererseits - wie ein großer Roman des 21. Jahrhunderts. Es wäre zu wünschen, dass es mehr von diesen Comics gäbe.   

Sabrina

von
Seitenzahl:
208 Seiten
Genre:
Comic
Verlag:
Aufbau Verlag
Bestellnummer:
978-3-351-05071-9
Preis:
26 Euro €

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 19.10.2019 | 06:55 Uhr

Mehr Kultur

83:44
NDR Info

Album (2/2)

NDR Info
56:18
NDR Info