Während der Verleihung des Astrid Lindgren Preises © picture alliance / TT NYHETSBYR?N | Christine Olsson Foto: Christine Olsson

Astrid Lindgren Preis in Stockholm verliehen

Stand: 01.06.2021 11:15 Uhr

In Stockholm ist der Astrid-Lindgren-Gedächtnis-Award verliehen worden. Und zwar für die Jahre 2020 und 2021. Bekommen haben ihn die südkoreanische Illustratorin Baek Hee-na für das Jahr 2020 und der französische Kinderbuchautor Jean-Claude Mourlevat für 2021.

von Anina Pommerenke

Der Astrid-Lindgren-Gedächtnis-Award gilt weltweit als wichtigster Preis für Kinderliteratur. Er ist umgerechnet mit rund 500.000 Euro dotiert. Gute 50 Minuten dauerte die Zeremonie, die per Stream ins Internet übertragen wurde. Mit dabei waren unter anderem Schwedens Kronprinzessin Victoria und Schwedens Kulturministerin Amanda Lind. Außerdem wurde getanzt. Alles in allem eine sehr kindgerechte Veranstaltung.

Ausgezeichnet wurden die südkoreanische Illustratorin Baek Hee-na für das Jahr 2020. Und der französische Kinderbuchautor Jean-Claude Mourlevat, der den Lindgren-Preis in diesem Jahr erhält. Kronprinzessin Victoria von Schweden hat in diesem Kontext die Bedeutung von Literatur für Kinder hervorgehoben: "Historisch betrachtet hat Kinderliteratur nicht immer so ein hohes Ansehen genossen, wie Literatur für Erwachsene. Dabei wissen wir, dass die, die bestimmte Worte und Bilder in das Herz und den Geist eines Kindes pflanzen können, die ihre Fantasie anregen - dass diese Autoren und Künstler einen wahren Unterschied machen können. Sie können ganze Leben verändern."

Weitere Informationen
Kronprinzessin Victoria während der Verleihung des Astrid Lindgren Preises © picture alliance / TT NYHETSBYR?N | Christine Olsson Foto: Christine Olsson

Verleihung des Astrid Lindgren Preises 2021

In Stockholm wurde der Astrid-Lindgren-Gedächtnis-Award verliehen. Hier gibt es die Verleihung in voller Länge zum Nachschauen. extern

Besondere Bedeutung von Literatur für Kinder

Die beiden Preisträger waren per Video aus ihrer Heimat zugeschaltet. Jean-Claude Mourlevat ist über seine Auszeichnung immer noch überrascht: "Seit der Verkündung vor zwei Monaten habe ich mich immer gefragt: warum ich! Ich bin so glücklich und stolz. Aber gleichzeitig fühle ich mich so, als ob ich mich tief im Wald in einem Loch verstecken würde - wie ein Hobbit oder Jefferson, mein kleiner Igel. Es ist einfach so überwältigend. Es ist fast zu viel! Ich bin verblüfft!"

Er hat sich nicht nur bei seiner Frau und seinen Kindern bedankt, die zu seinen ersten Leserinnen und Lesern gehören, sondern auch bei den Gründern des Astrid-Lindgren-Gedächtnis-Preises. Diese hätten damit noch einmal die besondere Bedeutung von Literatur für Kindern hervorgehoben, so der Franzose: "Ich sage ja oft, dass ich für alle schreibe, und nicht nur für Kinder. Und das stimmt auch. Aber ich muss auch zugeben, dass jetzt - wo ich langsam älter werde - dass ich immer mehr berührt - ja verzaubert - bin von diesen kleinen Menschen. Von ihrer Unschuld, ihrer Energie und ihrem Optimismus.

 

Weitere Informationen
aufgeschlagene Bücher  Foto: Vladimir Melnikov

Neue Kinder- und Jugendbücher

"Schock Deine Eltern und lies ein Buch": So lautete eine Kampagne, die Kinder und Jugendliche zum Lesen anregen sollte. NDR Info mit Lese-Tipps für den Nachwuchs. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 01.06.2021 | 08:15 Uhr

Mehr Kultur

Max Mutzke performt einen Song mit Salut Salon.
91 Min

Dein Festival - Zeit für Kultur!

Gastgeber Max Mutzke empfängt unter anderem Thees Uhlmann, Lia Sahin, Leslie Clio, Salut Salon und Nils Mönkemeyer. 91 Min