Stand: 18.12.2018 10:00 Uhr

Große Persönlichkeiten und einfache Leute

Gewisse Momente
von Andrea Camilleri, aus dem Italienischen von Annette Kopetzki
Vorgestellt von Andrea Heußinger
Bild vergrößern
"Gewisse Momente" ist ein sehr persönliches Werk des italienischen Bestsellerautors Andrea Camilleri.

Mit Sicherheit einer der bekanntesten zeitgenössischen italienischen Erzähler - und für viele Italiener der Krimiautor schlechthin: Andrea Camilleri und sein Kommissar Montalbano, Sizilianer durch und durch, sind seit mittlerweile 20 Jahren nicht nur in Italien äußerst beliebt. Camilleris Krimis wurden in rund 30 Sprachen übersetzt und genießen auch hierzulande Kultstatus.

Aber: Camilleri ist ja nicht nur Krimiautor. Er hat auch Dutzende weitere Erzählungen und Romane geschrieben, als Drehbuchautor und Dozent gearbeitet, war erfolgreicher Regisseur an namhaften Theatern und für den italienischen Hörfunk- und Fernsehsender RAI. Nicht nur da hat er viel erlebt, viele Menschen getroffen, darunter einige Promis und führende italienische Intellektuelle. Denen, die ihn am meisten beeindruckt und beeinflusst haben - und das waren bei Weitem nicht nur bekannte Persönlichkeiten - hat er zu seinem 90. Geburtstag vor drei Jahren ein Buch gewidmet. Nun sind diese "Certi Momenti" - "Gewisse Momente" auch auf Deutsch erschienen.

Menschen, die den Autor beeinflusst haben

Eine der traurigsten Geschichten hat Camilleri sich bis zum Schluss aufgehoben: die von Foffa, Anfang 20, zwei Kinder - und eine von zwei freischaffenden Prostituierten in seinem Heimatort. Sein letzter Gruß an die junge Frau rundet das rund 170 Seiten starke Büchlein ab. Davor lernen wir, in ungeordneter Folge, insgesamt 33 Männer, Frauen und Bücher kennen, die Camilleri beeinflusst haben. Und, wie er sagt, ihm im Lauf seines Lebens zu Momenten größter Klarheit verholfen haben.

"Pasolini lernte ich durch Laura Betti kennen, die eigens zu diesem Zweck ein Essen zu dritt in ihrer Wohnung arrangiert hatte. Doch der Abend wurde ein ziemliches Desaster, weil wir uns vom ersten Moment an nicht riechen konnten. (...) Als ich ankam, lagen Laura und Pier Paolo vollständig angezogen im Doppelbett. (...) Über dem Kopfende hing ein langes Holzbrett, auf dem sich eine Menge Bücher stapelten. Während wir redeten, hörte man plötzlich ein sehr lautes Knacken, und eine Sekunde später fiel das Brett mit den Büchern von der Wand." Leseprobe

Ein raffinierter Lehrer

Das Who's who der geistigen Elite des Italien des 20. Jahrhunderts, von Pasolini über die Schriftsteller Carlo Emilio Gadda, Primo Levi und Elio Vittorini bis hin zum Philosophen Benedetto Croce - aber auch viele "normale" Menschen hat Camilleri hier versammelt, die ihn begleitet haben während seiner Zeit als Theaterregisseur, bevor er ein berühmter Schriftsteller wurde - und natürlich vor allem während seiner Jugend auf Sizilien: Denn die Personen, die einen formen, trifft man ja vor allem als junger Mensch. So lernen wir neben Camilleris Vater einige von seinen Klassenkameraden kennen - und den schlitzohrigen Lehrer, der den Schülern Dantes "Göttliche Komödie" erst schmackhaft macht, und dann den Unterricht einstellen will, weil er zu wenig verdient.

"Wenn wir wollten, dass er uns weiterhin unterrichte, müssten wir ihn bezahlen. Wir waren bass erstaunt. Ich wandte ein: 'Aber wir haben kein Geld, Professore. Was würden Ihre Unterrichtsstunden uns denn kosten?' 'Wenig', antwortete er. 'Ein Päckchen Zigaretten der Marke Macedonia pro Woche.' Wir nahmen seinen Vorschlag an und legten ihm jeden Montag ein Päckchen Zigaretten aufs Katheder. Die ganze Klasse hatte Geld dafür gesammelt. Von da an verlangten auch die, die ihm vorher nicht zugehört hatten, dass seine Unterrichtsstunden genau sechzig Minuten dauerten (...) und erst mit dem Klang der Schulglocke endeten.' Leseprobe

Amüsantes, Erstaunliches und Tragisches

Ein raffinierter Schachzug des Professore, der seinen Jungs auch sonst einiges fürs Leben beibringt. Alle hier auftretenden Personen sind bemerkenswert, tun Erstaunliches. Oft ist das witzig und zum Schmunzeln - mindestens genauso häufig aber auch tragisch, und zum Teil sogar schockierend. Denn die Jugenderinnerungen von Andrea Camilleri sind immer auch Erinnerungen an den Faschismus und den Zweiten Weltkrieg.

"Zu Tode erschrocken versuchten wir alle, uns in dunklen Ecken zu verstecken. Der Deutsche kam die Treppe herunter, und sofort fiel sein Blick auf die sechs großen Fässer an der Wand (...). Torkelnd ging er darauf zu und klopfte mit dem Griff seiner Pistole gegen eines der Fässer (...): 'Ich will Wein!' Niemand rührte sich, nur Pina kam nach ein paar Sekunden mit einer Flasche in der Hand hervor, füllte sie und reichte sie dem Deutschen." Leseprobe

Ein Buch, so vielfältig wie das Leben, voller Überraschungen und Klugheit, Freundschaft und Liebe, aber auch Tod und Enttäuschungen. Eine einzige große Widmung, ein sehr persönliches Werk des italienischen Bestsellerautors. Getroffen hätte man die meisten der hier Porträtierten selbst gerne - aber so gut und pointiert von ihnen erzählen kann eben nur Camilleri!

Gewisse Momente

von
Seitenzahl:
176 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
Rowohlt
Bestellnummer:
978-3-7371-0057-1
Preis:
22,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 19.12.2018 | 12:40 Uhr

04:58
NDR Kultur

"Pieter Bruegel. Das vollständige Werk"

23.12.2018 17:40 Uhr
NDR Kultur

Der umfangreiche Prachtband zeigt alle Gemälde des Künstlers Pieter Bruegel. Audio (04:58 min)

04:09
NDR Kultur

Petra Hartlieb: "Weihnachten in der wundervollen Buchhandlung"

20.12.2018 12:40 Uhr
NDR Kultur

In ihrem Buch "Weihnachten in der wundervollen Buchhandlung" erzählt Petra Hartlieb heiter und charmant Anekdoten vom täglichen Wahnsinn in ihrer Buchhandlung. Audio (04:09 min)

04:47
NDR Kultur

Andrea Camilleri: "Gewisse Momente"

19.12.2018 12:40 Uhr
NDR Kultur

Der bekannte italienische Krimiautor Andrea Camilleri hat auch Geschichten geschrieben. Sein Buch "Gewisse Momente" ist so vielfältig wie das Leben. Audio (04:47 min)

04:39
NDR Kultur

"Keyßlers Welt - Europa auf Grand Tour"

18.12.2018 12:40 Uhr
NDR Kultur

"Keyßlers Welt - Europa auf Grand Tour" ist eine Rückbesinnung auf das Panorama des Wissens und der Wertkonzepte der "Grand Tour" im 18. und 19. Jahrhundert. Audio (04:39 min)

04:22
NDR Kultur

Wolfgang Herrndorf: "Stimmen"

17.12.2018 12:40 Uhr
NDR Kultur

Humor, Lakonie und versteckte Pointen zeichnen Wolfang Herrndorfs Texte in seinem letzten Buch "Stimmen" aus. Audio (04:22 min)

Mehr Kultur

53:01
NDR Info

Die Strafe

24.03.2019 21:05 Uhr
NDR Info
03:47
Schleswig-Holstein Magazin

Krempe: Maroder Wasserturm sucht Käufer

24.03.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:02
Hallo Niedersachsen

Damme: Die längste "Raupe Nimmersatt"

24.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen