Der Hamburger Ballettchef und Choreograf John Neumeier mit blauer Jacke © Friedemann Kohler/dpa-Bildfunk

Neumeier entsetzt über Kopf-an-Kopf-Rennen von Trump und Biden

Stand: 04.11.2020 19:06 Uhr

Donald Trump oder Joe Biden? Noch ist bei der US-Präsidentenwahl nichts sicher: Die Auszählung der Stimmen dauert - es ist ein knappes Rennen. 

Auch Hamburgs bekanntester Amerikaner hat in der vergangenen Nacht die Nachrichten aus den USA verfolgt: Hamburg-Ballett-Chef John Neumeier.

Herr Neumeier, wie haben Sie die letzte Nacht diesen Tag bisher erlebt?

John Neumeier: Es war sehr schwer, muss ich ehrlich sagen. Es geht mir sehr nahe. Ich bin die ganze Nacht aufgeblieben, weil ich die Wahl verfolgen wollte. Und irgendwie muss ich sagen, dass ich erschrocken bin über mein Land. Davon, dass die Amerikaner in den vier Jahren über den Präsidenten, den wir hatten, im Grunde nichts gelernt haben - und alles noch mal haben wollen. Aber die Sache ist noch nicht entschieden. Ich bin sehr erleichtert, dass es so aussieht, als habe mein Heimatstaat Wisconsin für die Demokraten gestimmt.

Haben Sie sich denn insgeheim einen klareren Ausgang erhofft?

Neumeier: Ich hatte gedacht, dass die Menschen den amerikanischen Präsidenten nach seinen letzten Aussagen und nach seiner absurden, Clown-artigen Entertainment-Show so widerlich finden würden, dass ihn nicht mehr so viele wählen würden. Es macht mich tieftraurig. Ich weiß nicht, woran das liegt. Vielleicht liegt es am Bildungssystem oder an den Schulen. Irgendwas stimmt nicht mehr in Amerika, dass ein Mann, der so viel lügt, wieder gewählt wird.

Sie haben heute mit dem Hamburg Ballett geprobt, wie schwer fällt es Ihnen gerade, zu den Proben zu gehen?

Neumeier: Die Proben sind das Beste. Dann kann ich mich in meiner Arbeit verlieren. Davor war ich völlig fertig, muss ich sagen. Jetzt schaue ich schon wieder CNN. Was die Forderung des Präsidenten angeht, dass mit der Auszählung der Stimmen aufgehört werden soll: Ich hätte nie gedacht, dass Amerika zu einer Diktatur wird – und wirklich jemand sagen würde, man soll mit dem Zählen aufhören. Wie sich Menschen das anhören können und dabei jubeln – das macht mich wirklich krank!

Sie selbst haben wahrscheinlich per Briefwahl abgestimmt, oder?

Neumeier: Ja, ich wollte mich unbedingt an dieser Wahl beteiligen.

Welche Erwartungen haben Sie für die nächsten Stunden und Tage?

Neumeier: Ich kann nur hoffen, dass Joe Biden Präsident wird. Es wird aber nicht leicht sein. Mein Geburtsland ist so geteilt und so zerstritten, dass es meiner Ansicht nach jeder, der eine Wahl so knapp gewinnt, nicht leicht haben wird.

Das Interview führte Peter Helling.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 04.11.2020 | 19:00 Uhr