Tim Fischer singt "Ich bin die Leander" am St. Pauli Theater

Stand: 11.06.2021 12:00 Uhr

Chansonier Tim Fischer feiert Premiere am St. Pauli Theater in Hamburg mit dem Programm "Ich bin die Leander". Erzählt werden sollen Erfolge, Niederlagen und Leanders Begegnungen mit Nazi-Größen.

von Annette Matz

Mit einem Zarah-Leander-Programm hatte der Chansonier schon mit 17 Jahren nebenan im Schmidt Theater seine Karriere begonnen. Jetzt nähert sich Tim Fischer - heute Mitte 40 - zum zweiten Mal der umjubelten und wegen ihrer Karriere in der Nazi-Zeit umstrittenen UFA-Ikone Zarah Leander.

UFA-Ikone Zarah Leander - Umjubelt und umstritten

Auf der Bühne werden wir mitgenommen in das Jahr 1948: eine Probe in Hamburg. Die Leander bereitet ein Comeback vor, eine Tournee, nach fünf Jahren Zwangspause. Sie hatte nach ihrer Rückkehr aus Nazi Deutschland in ihrer Heimat Schweden Auftrittsverbot.

Tim Fischer als Zarah Leander im Stück "Ich bin die Leander" am St. Pauli Theater Hamburg © Kerstin Schomburg
Bereits mit elf Jahren entdeckte Tim Fischer Zarah Leander. Sie erinnerte ihn an seine norwegische Großmutter.

"Sie hat sich selbst immer als unpolitisch und unparteiiisch empfunden und hat auch die Angriffe auf sie und ihre Person nie verstanden." sagt Tim Fischer. Sein Gefühl zu Zarah Leander lasse sich gut mit dem Begriff Ambivalenz beschreiben, sagt er schon damals zu seinem ersten Leander- Programm. Doch die Faszination sei stark-schon seit der Kindheit.

Zarah Leander wie eine dritte Großmutter für Tim Fischer

Nachdem er die Sängerin mit elf Jahren einmal im Fernsehen gesehen hatte, war es geschehen. Das Auftreten der Diva und der Klang ihrer Stimme erinnerte Tim Fischer sehr an seine norwegische Großmutter. Seitdem war Zarah Leander sowas wie die dritte Oma.

An die Wände des Jugendzimmers kamen Leander-Bilder, schnell interpretierte der junge Sänger ihre Lieder. Ihre Haltung und das Ausblenden von allem Politischen habe ihn "immer total abgestoßen", sagt der Künstler. Dennoch: "Zarah Leander hat es aber immer wieder geschafft, mich zu berühren und ich ziehe meinen Hut vor ihrer Kunst. Sie war eine wirklich große Künstlerin".

Videos
Die Zuschauerränge eines Theatersaales.
2 Min

Corona: Hamburg beschließt weitere Lockerungen

Ab dem 11. Juni werden die Auflagen im Bereich Sport und Musik gelockert. Zudem soll der Sommerdom stattfinden können. 2 Min


Liederabend mit Sehnsucht und Wortwitz im St. Pauli Theater

Zusammen mit dem Kabarettisten und Autoren Ulrich Heissig hat Fischer den Abend gestaltet. Diesmal taucht der Chansonier auch äußerlich ganz in seine Rolle ein: in schwarzem langem Kleid und rotbraunem Haar. Klar gibt es die großen Hits, das "Wunder" und "Kann denn Liebe Sünde sein". Es solle aber auch Lieder, die man so noch nicht gehört hat, geben.

Die musikalische Leitung des Abends hat einmal mehr der langjährige Begleiter Fischers, Oliver Potratz. Er ist gerade beim Deutschen Jazzpreis zwei Mal ausgezeichnet worden. Zusammen mit vier Musikern präsentiert Tim Fischer das Repertoire der legendären Leander.

"Ich bin die Leander. Das muss reichen"

"Ich bin die Leander. Das muss reichen. Ich weiß selbst nicht, wer ich bin". Das ist ein berühmter Satz der Diva. Bei aller Selbstsicherheit sei sie nach außen sehr schüchtern und unsicher gewesen, erzählt Tim Fischer. Das könne man auch in ihren Liedern lesen, die oft so nach Sehnsucht klingen. "Das ist natürlich meine Sichtweise, wie ich es empfinde, wie Zarah Leander fühlt und denkt."

Erzählt werden sollen Erfolge und Niederlagen genauso wie ihre Begegnungen mit Nazi-Größen. Man kann gespannt sein, wie dieser Abend seine Balance findet. Zuerst einmal ist Tim Fischer aber wie alle Künstler froh, endlich wieder auf der Bühne stehen zu können.

Weil es in den Theatern jetzt ja auch das Schachbrettmuster geben darf und deshalb mehr Leute in den Zuschauerraum können, gibt es sogar für das Wochenende noch Karten.

Weitere Informationen
Ein einzelner Sportler auf einem Laufband in einem Fitnessstudio.
3 Min

Wegen niedriger Inzidenzen: Hamburg öffnet weiter

Hotels und Fitnessstudios können wieder öffnen. Mit einem negativen Corona-Test ist auch die Innengastronomie wieder möglich. 3 Min

Thomas Søndergård © Bjarke Johansen Foto: Bjarke Johansen

In der Elphi: Saisonabschluss mit der NDR Radiophilharmonie

Thomas Søndergård dirigiert die NDR Radiophilharmonie. Hören Sie Werke von Saint-Saëns, Massenet und Dvořák. mehr

Der Eingang zum Haupthaus  "Thalia" am Eingang des Hamburger Thalia Theaters. © Georg Wendt/dpa-Bildfunk Foto: Georg Wendt

Nach Lockdown: So läuft der Neustart an den Hamburger Bühnen

Hamburgs Bühnen starten wieder. Wie setzt man einen schweren Theatertanker so kurzfristig wieder in Bewegung? mehr

Tim Fischer singt "Ich bin die Leander" am St. Pauli Theater

Tim Fischer feiert Premiere mit "Ich bin die Leander" auf St. Pauli. Die UFA-Ikone war für den Chansonier wie eine dritte Oma.

Art:
Bühne
Datum:
Ende:
Ort:
St. Pauli Theater
Spielbudenplatz 29 - 30
20359 Hamburg
Preis:
34,90 und 44,90 Euro
Kartenverkauf:
Kartenhotline: 040/ 4711 0 666 (Mo. bis Sa. 10-19 Uhr, So. 14 bis 19 Uhr)
Besonderheit:
75 Minuten, keine Pause
Hinweis:
"Ich bin die Leander - Zarah auf Probe"
Wiederaufnahme des Stücks im September 2021.
Mit Tim Fischer, Oliver Potratz (Kontrabass), Mathias Weibrich (Piano), Bernd Oezsevim (Schlagzeug), Hauke Renken (Vibraphon)
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 11.06.2021 | 19:00 Uhr