Stand: 25.10.2018 16:36 Uhr

Theaterstück über Mörder Högel: Angehörige empört

"Der Fall H." heißt ein Theaterstück, das schon lange vor seiner Uraufführung für Protest sorgt. Der Fall Niels Högel ist es, den das Kollektiv "Werkgruppe2" im Februar 2020 auf die Bühne des Oldenburger Staatstheaters bringen will: Mindestens 99 Morde werden dem bereits wegen Mordes verurteilten Ex-Krankenpfleger Högel zur Last gelegt, am 30. Oktober beginnt der Prozess. Die Theatergruppe will den Prozess im Saal verfolgen, mit Zeugen und Angehörigen sprechen und deren wörtliche Zitate für die Bühne verwenden. Scharfe Kritik kommt von Angehörigen der Opfer Högels und von der Polizei.

Multimedia-Doku
Multimedia-Doku

Niels Högel: Die Morde eines Krankenpflegers

Niels Högel soll mehr als 100 Patienten getötet haben. Die wohl größte Mordserie der Nachkriegszeit, begünstigt von beispiellosem Versagen. Eine Multimedia-Doku, optimiert für Desktop-Nutzung. mehr

Polizeipräsident: Kein Beamter wird sich beteiligen

Seine Kollegen hätten für das Projekt überhaupt kein Verständnis, sagte der Oldenburger Polizeipräsident Johann Kühme. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Er sei zwar kein Theaterkritiker, so Kühme, doch Högel solle keine zusätzliche Plattform geboten werden, durch die er noch mehr im Mittelpunkt stehe. Beamte, die im Prozess als Zeugen aussagen, werden sich dem Polizeipräsidenten zufolge nicht in Form von Interviews am Theaterprojekt beteiligen.

Angehörigen-Vertreter sind sauer

Das könnte auch auf viele Angehörige zutreffen, die im Prozess als Nebenkläger auftreten. Ihr Sprecher Christian Marbach sagte, dass sich keiner der Angehörigen, die er kenne, beteiligen werde. Anwältin Gaby Lübben, die rund 120 Nebenkläger vertritt, glaubte zuerst an einen schlechten Scherz, wie sie NDR 1 Niedersachsen sagte. "Wir sind nicht davon ausgegangen, dass jemand wirklich so emotionslos und planlos vorgeht vonseiten des Staatstheaters", so Lübben. "Als wir realisiert haben, dass es keine Witznachricht ist, waren wir einfach nur sprachlos."

Videos
44:30
45 Min

Tatort Krankenhaus - Wenn Pfleger morden

45 Min

Wo der Tod zum Alltag gehört, fällt er nicht weiter auf. Was bringt Pflegepersonal dazu, Patienten umzubringen? Und reichen die Kontrollen in Krankenhäusern? Video (44:30 min)

Theater: Verständnis für die Reaktionen

Eine Sprecherin des Oldenburgischen Staatstheaters räumte ein, dass das Projekt möglicherweise anders hätte kommuniziert werden müssen. Sie habe Verständnis für die Reaktionen. Inzwischen befinde man sich jedoch im Austausch. Das Projekt stehe ganz am Anfang - nun müsse man darüber reden und abwarten, wie es sich entwickele.

Högel verbüßt bereits Haftstrafe

Niels Högel muss sich vor der 5. Strafkammer des Oldenburger Landgerichts verantworten. Der Prozess wird wegen des großen öffentlichen Interesses in der Weser-Ems-Halle stattfinden. Die Anklageschrift ist 200 Seiten stark. Darin wird beschrieben, wie Högel zwischen 2000 und 2005 Patienten in Oldenburg und Delmenhorst Medikamente gespritzt haben soll, um absichtlich lebensbedrohliche Herzprobleme auszulösen. Anschließend versuchte er, seine Opfer zu reanimieren, was in vielen Fällen nicht gelang. Högel verbüßt bereits für sechs Taten eine lebenslange Haftstrafe. Wegen der Schwere der Taten darf er nicht nach 15 Jahren entlassen werden.

Weitere Informationen

Der mordende Krankenpfleger - alles zum Prozess

Ende des Monats beginnt in Oldenburg der bundesweit größte Mordprozess der Nachkriegszeit. Ex-Krankenpfleger Niels Högel werden 99 Morde zur Last gelegt - die wichtigsten Fakten zum Fall und zum Prozess. (28.10.2018) mehr

Fall Högel: Landtag verschärft Krankenhausgesetz

Der Landtag hat als Konsequenz aus dem Fall Högel eine Verschärfung des Krankenhausgesetzes beschlossen. Unter anderem soll es künftig an jeder Klinik Stationsapotheker geben. (25.10.2018) mehr

Mordprozess gegen Niels Högel wird Theaterstück

Ein Theaterkollektiv begleitet den Mordprozess gegen den ehemaligen Krankenpfleger Niels Högel. Daraus soll ein Stück werden, das das Staatstheater Oldenburg auf die Bühne bringen will. (22.10.2018) mehr

Die Morde des Krankenpflegers: Zahlen zum Prozess

Anklage wegen 99 möglicher Morde, 15 Kartons voller Akten, 30 Wachtmeister: Der Mordprozess gegen Ex-Krankenpfleger Niels Högel ist der größte der deutschen Nachkriegsgeschichte. (22.10.2018) mehr

Die "Karriere" eines Serienmörders

Mehr als 90 Tötungsdelikte konnten Ermittler dem früheren Krankenpfleger Niels Högel mittlerweile nachweisen. Er ist bereits wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Eine Chronologie. (19.10.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 25.10.2018 | 17:00 Uhr