Stand: 11.01.2018 15:30 Uhr

Theater um Geld für Niedersachsens Theater

Bild vergrößern
Die Staatsoper Hannover wird mit erheblichen Mitteln des Landes gefördert - das gilt nicht für alle Theater im Land. (Archiv)

Das größte Theater in Niedersachsen sind die Staatstheater in Hannover. Die Staatsoper sowie die Schauspielhäuser, die zu dem Verbund gehören, wurden im vergangenen Jahr nach Informationen von NDR 1 Niedersachsen mit insgesamt 66 Millionen Euro vom Land gefördert. Zum Vergleich: Die Städtischen Bühnen in Osnabrück haben 2017 lediglich fünf Millionen Euro vom Land bekommen, dazu weitere zehn Millionen Euro von der Stadt Osnabrück. In Celle, Hildesheim, Lüneburg und Wolfenbüttel sieht es ähnlich aus wie in Osnabrück, da kommunale Theater in Niedersachsen eine andere Förderung erhalten als die Staatstheater.

Alles bleibt so wie bisher?

Das ist nicht gerechtfertigt, kritisiert der Staatsrechtler Jörn Ipsen. Die unterschiedliche Förderung beruhe auf einer Traditionsklausel, die heute nicht mehr gerechtfertigt sei, so der Jurist weiter. Das zuständige Ministerium für Wissenschaft und Kultur hat jetzt auf ein Gutachten von Ipsen reagiert: An der unterschiedlichen Förderung solle sich nichts ändern, hieß es in einer Stellungnahme. Dem Land seien auch keine Ermessensfehler bei der Theaterförderung unterlaufen, teilte das Ministerium in dem Schreiben weiter mit. Der Anspruch der kommunalen Theater auf eine andere Förderung könne nicht begründet werden.

Weitere Informationen

Wie viel Geld verdienen Orchestermusiker?

Orchestermusiker müssen oft dann arbeiten, wenn andere frei haben. In ihren Gagen bildet sich diese Belastung oft nicht ab. Ein Vergleich bei Orchestern in Niedersachsen. (08.12.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.01.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Kultur

05:52
Kulturjournal
01:28
NDR 90,3

Hamburg nach dem Feuersturm: Hafen

24.07.2018 10:00 Uhr
NDR 90,3
01:58
NDR 90,3

Hamburg nach dem Feuersturm: Altona

24.07.2018 10:00 Uhr
NDR 90,3