Stand: 28.11.2016 14:31 Uhr

Ralf Dörnen mit Landeskulturpreis MV ausgezeichnet

Ministerpräsident Erwin Sellering, Ballettmeister Ralf Dörenen, Kulturministerin Birgit Hesse © Pressestelle der Staatskanzlei MV Foto: Rainer Cordes
Ballettdirektor und Chefchoreograf Ralf Dörnen des Theaters Vorpommern beweist, dass aktuelle Themen auch getanzt werden können.

Der Chef-Ballettchoreograph des Vorpommern-Theaters, Ralf Dörnen, ist mit dem Landeskulturpreis von Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet worden. Der 55-Jährige ist seit fast zwei Jahrzehnten Chef-Choreograph am Theater Vorpommern in Stralsund, Greifswald und Putbus. Wie Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) bei der Verleihung in Schwerin sagte, sei es Dörnen mit großer künstlerischer Leidenschaft und choreographischer Fantasie, mit Akribie und Hartnäckigkeit in wenigen Jahren gelungen, das Ballett Vorpommern wieder erblühen zu lassen und es fest in der Tanzszene Deutschlands zu etablieren. Stehende Ovationen und ausverkaufte Vorstellungen seien mittlerweile Standard.

Förderpreis geht an Schöneberger Musiksommer

Ralf Dörnen © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer
Sellering lobte Dörnens "große künstlerische Leidenschaft und choreographische Fantasie".

Den Kulturförderpreis erhielt der Schönberger Musiksommer. Sellering würdigte das Musikfestival in der Kleinstadt im Landkreis Nordwestmecklenburg als ein einzigartiges Projekt und einen "ganz besonderen Höhepunkt kulturellen Lebens" in Mecklenburg-Vorpommern. Darüber hinaus wecke das Team mit Kinder- und Jugendkonzerten musikalische Talente und führe Kinder spielerisch an Musik heran. Der Landeskulturpreis ist mit 10.000 Euro dotiert, der Förderpreis mit 5.000 Euro.

Die Ehrung gibt es in Mecklenburg-Vorpommern seit 1994. Bisherige Preisträger waren unter anderen der Schriftsteller Walter Kempowski, der Maler Oskar Manigk, das Posaunenwerk der evangelischen Kirche sowie im vergangenen Jahr die Malerin Miro Zahra.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 28.11.2016 | 15:00 Uhr