Stand: 20.10.2019 08:45 Uhr

Foto-Friedenspreis geht an Johanna Maria Fritz

Zum ersten Mal wurde am Samstagabend in Osnabrück der deutsche Friedenspreis für Fotografie verliehen. Unter den 252 eingereichten Werken wurde Johanna Maria Fritz aus Berlin für ihre Fotoserie "Like a Bird" ausgezeichnet. Die 24-Jährige stellt darin Zirkuskultur vor, die in Ländern mit schwierigen politischen Lagen, wie Iran, Afghanistan und Palästina, einen Ausbruch aus dem Alltag bietet.

Auf einem Foto von Johanna Maria Fritz blickt ein Clown auf Stelzen zu einem Wagen mit bewaffneten Hamas-Soldaten hinüber.

Friedenspreis für Fotografie erstmals verliehen

Hallo Niedersachsen -

Johanna Maria Fritz hat für ihre Fotos zur Zirkuskultur in Krisenregionen den Deutschen Friedenspreis für Fotografie gewonnen. In Osnabrück sind Bilder aller Nominierten zu sehen.

3,67 bei 15 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

4.000 Fotografen hatten sich beworben

Insgesamt hatten sich rund 4.000 Fotografen aus mehr als 100 Ländern beworben. Fünf Fotografen aus Deutschland, Frankreich und Schweden waren nominiert. Ihre Werke greifen unterschiedliche Themen auf: Es geht etwa um Kinder in Syrien, die trotz ihrer widrigen Lebensbedingungen Freude beim Spielen haben. Eine andere Arbeit bildet die Porträtfotos auf den Gräbern junger Soldaten in Teheran ab.

Deutscher Friedenspreis: Fünf Fotografen nominiert

Fotos sind im Felix-Nussbaum-Haus zu sehen

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Er ist eine Erweiterung des internationalen "Felix Schoeller Photo Award", der seit 2013 vom gleichnamigen Hersteller für Fotopapier aus Osnabrück vergeben wird. In diesem Jahr wurde er zum ersten Mal zusammen mit der Stadt Osnabrück auch zum Thema Frieden ausgeschrieben. Mehr als 170 Bilder von den nominierten Fotografen werden bis zum 8. März 2020 im Felix-Nussbaum-Haus gezeigt. Sie sind in kleinerem Format auch in den Wartehäuschen der Buslinien in der Osnabrücker Innenstadt zu sehen. Nominiert waren Sameer Al-Doumy, Toby Binder, Johanna Maria Fritz, Roberto Guerra Toledo und Cletus Nelson Nwadike.

Weitere Informationen

Osnabrück: Buntes Zentrum mit Tradition

Eine hübsche Altstadt mit einem Rathaus von großer historischer Bedeutung, ein mittelalterlicher Dom und viele Studenten: In Osnabrück verbinden sich Tradition und Moderne. (29.05.2019) mehr

World Press in Oldenburg zeigt die besten Fotos

16.02.2019 10:00 Uhr und weitere Termine
Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte

In der Schau "World Press Photo" zeigt das Oldenburger Landesmuseum die besten Fotografien von Reportern aus aller Welt. Die jetzt eröffnete Ausstellung läuft noch bis zum 10. März. (15.02.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 19.10.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Kultur

83:44
NDR Info

Album (2/2)

NDR Info
00:30
NDR Elbphilharmonie Orchester

"For Seasons": der Trailer

NDR Elbphilharmonie Orchester
62:17
NDR Kultur