Stand: 12.07.2019 13:53 Uhr

20 Jahre Bidla Buh: Großer Musikspaß im Ohnsorg

Gitarre, Ukulele, Bachtrompete, Tuba, Posaune, Xylophon, ein Mini-Klavier - alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, bespielen die drei Musiker von Bidla Buh schnell und vor allem witzig. Jetzt ist das preisgekrönte Hamburger Musik-Comedy-Trio, das sich nach einem Lied von Georg Kreisler benannt hat, im Hamburger Ohnsorg-Theater zu Gast.

von Daniel Kaiser

Von "Star Wars" über die "Liebe der Matrosen", Prokofjews "Peter und der Wolf" bis zu Stevie Wonder - und alles in 30 Sekunden. Die drei von Bidla Buhsind schnell und witzig. Sie kommen im Frack - ein textilisches Echo ihres früheren Vorbildes Max Raabe - und mit einer Wagenladung Instrumente. Die bespielen sie in atemberaubender Abwechslung. Plötzlich sind da sechs Hände an einer Gitarre, die das Instrument zupfen, streichen und klopfen. Es sieht aus wie eine indische Gottheit.

Donauwalzer mit Blasebalg

Die drei von Bidla Buh haben herrlich schräge Einfälle. Sie setzen sich auf einen Blasebalg. Auf und ab. Die Luft geht direkt in eine Melodika. Der "Flohwalzer" erklingt. Erst zaghaft. "Schneller!", ruft eine Frau aus dem Publikum. Gelächter! Der Donauwalzer geht da fast im Gekicher und Gegacker der Zuschauer unter. Überhaupt gelingt es dem Trio, das Publikum von der ersten Minute einzubeziehen. Unentwegt wird gelacht, mitgesungen und getanzt. 

Die Band "Bidla Buh" auf der Bühne

"Ein paar akrobatische Einlagen gibt es auch"

NDR 90,3 - Kulturjournal -

Mit einer Wagenladung voll Instrumente zeigt das Hamburger Trio Bidla Buh jetzt im Ohnsorg-Theater, wie viel Spaß Musik machen kann. Im Interview erzählen sie, wie sie auf ihre Ideen kommen.

5 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Glöckchen im Schritt

Bild vergrößern
Das Hamburger Musik-Comedy-Trio Bidla Buh. Jan-Frederick Behrend, Hans Torge Bollert und Olaf Klindtwort (v.l.n.r.) sind bis zum 21. Juli im Ohnsorg Theater zu sehen.

Hans Torge Bollert ist der musikalische Tausendsassa des Trios, greift sich ein Instrument nach dem anderen und gibt den Conférencier mit Gel im Haar. Olaf Klindtwort ist auf Gitarre spezialisiert, obwohl sein "Freude, schöner Götterfunken"-Solo mit Glöckchen an Armen, am Hemd und im Schritt andere große Talente erkennen lässt. Und dann ist da noch der Percussionist Jan-Frederick Behrend, der als tumber kleiner Bruder Schlagzeuge und Xylophone in rauschhaftem Tempo bespielt. Dazu gibt es immer flotte Sprüche. Manche klingen erst einmal harmlos. Bei den Texten zum (wie eine Trompete gespielten) Gartenschlauch auf der Sommerwiese hätte manche Gouvernante bei näherem Hinhören rote Ohren bekommen müssen.

Zum Finale ein russischer Kaktus

"Dat du min Leevsten büst" erklingt in einer Grönemeyer- und einer Udo-Lindenberg-Version und "Mein kleiner grüner Kaktus" wird durch verschiedene musikalische Welten gespült - bis zum Finale: einer russischen Version mit Xylophon, das Jan-Frederick Behrend so schnell traktiert, das man die Schläger nicht mehr erkennen kann. Ein großer, kurzweiliger Sommerspaß!

20 Jahre Bidla Buh: Großer Musikspaß im Ohnsorg

Seit 20 Jahren steht das Hamburger Trio Bidla Buh für Musik-Comedy. Im Ohnsorg Theater feiern die Musiker ihr Jubiläum mit einem bunten Programm mit Anspruch.

Art:
Bühne
Datum:
Ende:
Ort:
Ohnsorg Theater
Heidi-Kabel-Platz 1
20099  Hamburg
Telefon:
(040) 350 80 30
E-Mail:
info@ohnsorg.de
Preis:
17 Euro - 28 Euro
Hinweis:
Die Musiker Bidla Buh:
Olaf Klindtwort, Hans Torge Bollert und Jan-Frederick Behrend
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 12.07.2019 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

65:06
NDR Info
53:52
NDR Info