Stand: 17.06.2020 12:30 Uhr

Morgenland Festival: Der Balkan zeigt sich online

Ein Porträt von den Musikerinnen Merima Ključo und Jelena Milušić.  Foto: Marko Ercegović
Die Konzerte des Morgenland Festivals (im Bild Merima Ključo und Jelena Milušić) sind in diesem Jahr nur online zu sehen.

Orthodoxe Gesänge, bulgarische Hochzeitsmusik und Musik der Roma aus Moldawien: Beim am Donnerstag beginnenden Morgenland Festival Osnabrück steht nach 15 Jahren mit Musik aus dem Orient erstmals der Balkan im Mittelpunkt. Neu ist zudem der Ablauf der Veranstaltung: Wegen der Corona-Pandemie werden die Konzerte auf einem YouTube-Kanal präsentiert. Die Live-Version soll in abgespeckter Version Anfang Dezember nachgeholt werden.

Zwischen Orient und Okzident

Unter dem Titel "Balkan beyond Brass" wollen die Veranstalter den Bogen zwischen Orient und Okzident schlagen. "Bei Balkan denkt jeder erstmal an die sagenhaften Brass Bands, aber es gibt viel mehr", sagte Festivalleiter Michael Dreyer NDR 1 Niedersachsen. "Das wollen wir vorstellen." Eröffnet wird die Reihe am Donnerstag mit einem Konzert von Merima Ključo und Jelena Milušić aus Bosnien-Herzegowina. "Ich denke, das ist ein fantastischer Start, weil sie das Publikum umarmen und einen mitnehmen", so Dreyer.

Filme ergänzen die Musik

Auf dem YouTube-Kanal des Morgenland Festivals sind allerdings nicht nur die Konzerte zu hören, sondern es gibt auch filmische Einblicke. Darin erzählen die Künstler unter anderem über ihre Musik. Gedreht wurde zum Beispiel in einem Kloster in Belgrad und Innenhöfen von Sarajewo. Bis zum 27. Juni wird täglich um 19 Uhr einer neuer Film eingestellt.

Weitere Informationen
Das "Taksim Trio" sitzt auf einem Motorrad mit Beiwagen. © Osman Özel Foto: Osman Özel

Musik des Orients: 15 Jahre Morgenland Festival

Es geht um Vielfalt, Toleranz und Dialog: Ab dem 14. Juni dreht sich das Morgenland Festival Osnabrück zum 15. Mal um Musik des Vorderen Orients - von Volksmusik bis Elektro-Beat. (13.06.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional | 17.06.2020 | 17:00 Uhr