Mikrofon im Sendestudio © NDR.de Foto: Mathias Heller

Michael Kupfer-Radeckys unverhoffter Wotan-Auftritt in Tokio

Sendung: Klassikboulevard | 28.03.2021 | 15:40 Uhr | von Bergmann, Juliane, Eva Schramm
5 Min | Verfügbar bis 04.04.2022

Die Corona-Zeit schreibt nicht nur bittere Geschichten - zum Glück. Michael Kupfer-Radecky ist Bariton und Ensemble-Mitglied an der Staatsoper Hannover - und er hat ganz unverhofft, Wagners "Walküre" am New National Theatre in Tokio gerettet. Kurzfristig sprang er für einen Kollegen ein, um fünfmal die Partie des Wotan zu singen - weil er einige Zeit zuvor in Japan aufgetreten war und pandemiebedingt nicht ausreisen durfte. Der Kollege wiederum durfte nicht einreisen.

Straße in Tokios Innenstadt mit Lichtreklame und Passanten mit Maske © IMAGO / Kyodo News

Michael Kupfer-Radeckys unverhoffter Wotan-Auftritt in Tokio

Warum der Bariton von der Staatsoper Hannover im März am New National Theatre in Tokio einsprang, erzählt er bei NDR Kultur. mehr