Stand: 13.03.2020 16:18 Uhr  - NDR 90,3

"Leonce und Lena" im Ernst Deutsch Theater

von Peter Helling

Es ist eine Premiere unter besonderen Bedingungen, denn nun sind alle staatlichen Theater Hamburgs bis Ende April geschlossen. Private Häuser mit weniger als 1000 Plätzen dürfen vorerst weiterspielen. Wie lange jedoch, ist völlig offen. Dennoch konnte am Donnerstag im privaten Ernst Deutsch Theater der Vorhang hochgehen. Gespielt wurde Georg Büchners Liebeskomödie "Leonce und Lena". Theater-Intendantin Isabella Vértes-Schütter gibt sich gut gelaunt und kämpferisch.

Bild vergrößern
Die Aufführung nach dem Stück von Georg Büchners wurde von Mona Kraushaar inszeniert.

Der Vorhang geht auch an diesem angespannten Abend nach Kanzlerinnen-Appell und Theaterschließungen hoch. "Unser Ensemble hat so hart gearbeitet und so einen fantastischen Kosmos erschaffen, den wollen sie natürlich auch zeigen und mit dem Publikum teilen", so Vértes-Schütter. Tatsächlich ist der 753-Plätze-Saal überraschend gut gefüllt. Trotz Corona.

Wie kann man Langeweile auf die Bühne bringen?

Der Kosmos, von dem die Intendantin spricht, ist tatsächlich ein besonderer: eine Art Spielwiese, perspektivisch gestaffelte weiße Portale, auf dem Boden liegt Schutt. An den Wänden hängen die Schauspieler und Schauspielerinnen wie abgelegte Rokoko-Kleider, gucken unter ihrer weißen Schminke angeödet Richtung nirgendwo. Ein Prinz und eine Prinzessin laufen vor ihrer eigenen Hochzeit weg, ohne sich zu kennen! Beide sind tödlich gelangweilt, von sich, der Welt und den Menschen. Langeweile auf der Bühne darzustellen, ist schwierig. Denn wie verhindert man, dass die Langeweile überschwappt?

Modern inszeniert: "Leonce und Lena" in Hamburg

Hamburg Journal -

Die romantische Komödie "Leonce und Lena" von Georg Büchner stammt aus dem Jahr 1836. Im Ernst Deutsch Theater ist sie nun in einer sehr modernen Fassung zu sehen.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die Hauptfiguren flüchten nach Italien

"Die Geschichte ist uns nicht ganz aufgegangen, aber die Schauspieler haben sich viel Mühe gegeben und das Stück, glaube ich, sehr schön gespielt. Am Schluss kam auch ein bisschen von dem Humor rüber, aber herzhaft gelacht haben wir heute Abend nicht", so ein Besucher nach der Aufführung. Nicht immer kommt der Witz der Inszenierung von Mona Kraushaar über die Rampe. Trotzdem ist es schon ein kleines Wunder, dass man zwei Stunden lang einem Ensemble zusehen kann, wie es sich mit gar nichts beschäftigt. Dolce far niente, heißt dies auf Italienisch: Als die Hauptfiguren nach Italien flüchten wollen, gibt es einen großen Seufzer aus dem Zuschauerraum. Italien ist heute - ferner denn je. Hier, im Theater, spürt man das.

Coronavirus trifft Kulturszene: "Es werden Hilfestellungen notwendig"

Weitere Informationen
NDR Info

Corona-Ticker: Weitere Lockerungen in MV

NDR Info

MV lockert ab Freitag die Kontaktbeschränkungen und will am 8. Juni Hallen- und Spaßbäder wieder öffnen. Die Bundesregierung will die weltweite Reisewarnung am 15. Juni aufheben. Mehr News im Ticker. mehr

Intendantin Isabella Vertes-Schütter versteht die Sorgen der Menschen: "Natürlich sind auch alle Kolleginnen und Kollegen in der Kulturszene besorgt, wie sie wirtschaftlich diese Situation meistern können. Und da werden auf jeden Fall Hilfestellungen notwendig seitens der Stadt oder des Bundes." Gerade in Zeiten wie diesen appelliert die Intendantin an den Zusammenhalt der Gesellschaft: "Ich nehme wahr, dass viele Menschen realisieren, wie wertvoll dieses offene gesellschaftliche Leben für uns alle ist. Es ist eine große Nachdenklichkeit unter den Menschen.

Auch in "Leonce und Lena" geht es um die Kunst, sich zu verständigen. Miteinander zu reden und im Austausch zu bleiben. Im Ernst Deutsch Theater hebt sich immer noch der Vorhang: Wie wichtig Theater sind, merkt man erst, wenn sie notwendigerweise - vorübergehend - schließen.

"Leonce und Lena" im Ernst Deutsch Theater

Das Ernst Deutsch Theater feierte trotz landesweiter Absagen wegen des Coronavirus die Premiere von "Leonce und Lena". Die romantische Komödie aus dem Jahr 1836 stammt von Georg Büchner.

Art:
Bühne
Datum:
Ende:
Ort:
Ernst Deutsch Theater
Friedrich-Schütter-Platz 1
22087  Hamburg
Preis:
22,00 bis 42,00
Kartenverkauf:
Kartentelefon: 040 2270 14 20
tickets@ernst-deutsch-theater.de
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 13.03.2020 | 19:00 Uhr