Die Bratschistin Maria Pache steht mit den Händen in den Jackentaschen vor einem Baumstamm und lächelt. © NDR Foto: Miriam Stolzenwald

"Leben im Lockdown": Kulturschaffende vernetzen sich in Niedersachsen

Stand: 21.01.2021 13:37 Uhr

Die Bratschistin Maria Pache und der Kabarettist Matthias Brodowy treiben die Gründung zweier Vereinigungen für Kulturschaffende in Niedersachsen an.

Die Bratschistin Maria Pache steht mit den Händen in den Jackentaschen vor einem Baumstamm und lächelt. © NDR Foto: Miriam Stolzenwald
Beitrag anhören 3 Min

von Miriam Stolzenwald

Seit November arbeiten sich Maria Pache und die anderen sechs Gründungsmitglieder in die Bürokratie der Verbandsgründung ein. Das alles nur über Online-Meetings zu planen, sei dabei eine große Hürde, sagt Pache. Entstehen soll ein Verband für professionelle, freischaffende Musikerinnen und Musiker der Klassikszene in Niedersachsen.

Maria Pache ist selbst freie Bratschistin und kennt die Bedürfnisse der Akteure: "In den letzten Jahren gab es kaum direkte Kommunikation mit der Politik, und das war schon ein Problem. Aber die Coronazeit war eine Initialzündung, jetzt wirklich aktiv zu werden."

Hürden bei der Gründung des Verbandes

Die Gründung sei mit viel Mühe verbunden, sagt Maria Pache. Das Land Niedersachsen habe die Initiative sehr begrüßt. Ebenso die Landeshauptstadt Hannover, die die Gründung finanziell bezuschusst hat. Der Verband soll sowohl Solokünstlern als auch Ensembles offenstehen.

Gar nicht so leicht, alles unter einen Hut zu kriegen - Maria Pache und das Gründungsteam feilen noch an Feinheiten, besonders beim Wahlrecht: "Wenn man sagt, die Einzelpersonen sind Mitglied und die Ensembles, dann wird das wegen der Stimmenzahl mit dem Wahlrecht sehr kompliziert."

Positives Feedback aus der Politik

An einer ähnlichen Initiative arbeiten parallel auch freie Künstlerinnen und Künstler aus der Unterhaltungsbranche. In diesem zweiten Verband sollen unter anderem die freien Musiker der Unterhaltungsmusik, Kabarettisten und Comedians von Niedersachsen vertreten sein.

Der Hannoveraner Kabarettist Matthias Brodowy ist einer der Anschieber. Im Gegensatz zu den klassischen Musikern befinden sich die Entertainer noch in den Vorbereitungen. "Mit geht es im Moment in allererster Linie um die Strukturen", erzählt Brodowy. "Für uns als freie Szene ist es wichtig, dass es Ansprechpartner gibt, die zum Beispiel bei Verhandlungen mit der Landesregierung auch offiziell auftreten können, wenn es darum geht, wie die Kulturarbeit in Zeiten wie diesen gefördert werden kann. Ich hätte am liebsten ein Kulturnetzwerk."

Fahrplan für die Gründung steht

Für andere Richtungen wie die Theater-, Jazz- oder Rock-Szene gibt es solche Einrichtungen bereits. Deshalb freut sich Maria Pache sehr, dass die Unterhaltungsmusik und die klassische Musik nun nachziehen: "Wir hatten einige Treffen und sind jetzt so weit, dass wir eben einen Satzungsentwurf haben. Auch gibt es einen Termin für eine größere Infoveranstaltung, bei der wir dann nochmal breitflächig in der Szene dafür werben. Kurz danach soll dann die Gründungsveranstaltung stattfinden."

Weitere Informationen
Martin Turowski steht mit Staubsauger auf der Bühne seines Kinos © NDR Foto: Hauke Bülow

"Leben im Lockdown": Das Kino "Burgtheater" in Ratzeburg

Trotz Kino-Schließung nutzen die Macher des Burgtheaters in Ratzeburg die Zeit im Lockdown, um ihr Kino umzubauen. mehr

Nahaufnahme von Händen die auf einer Gitarre spielen © picture alliance / Zoonar Foto: Kidsada Manchinda

"Leben im Lockdown": Online-Gitarrenlehrer Michael Hüneke

Viele Musikschullehrer und - lehrerinnen sind auf Online-Unterricht umgestiegen. So auch Michael Hüneke aus Sörup. mehr

Kat Alder lernt mit Sohn am Wohnzimmertisch © NDR.de Foto: Anina Pommerenke

Kat Alder jongliert zwischen Homeoffice und Homeschooling

Lässt sich Heim-Beschulung und Heim-Arbeit eigentlich unter einen Hut bringen? Ein Hausbesuch bei einer Kulturmanagerin. mehr

Vater und Tochter leihen sich am Hinterausgang der Kinderbibliothek Bücher aus. © NDR/Helgard Füchsel Foto: Helgard Füchsel

"Leben im Lockdown": Ausleihservice in Bibliothek Oldenburg

Bibliotheken bieten im Lockdown weiter ihren Service an. So auch die Bibliothek in Oldenburg. Einige Bücher sind besonders gefragt. mehr

Der Pianist Mario Häring © NDR Foto: Miriam Stolzenwald

Pianist Mario Häring entdeckt alte Leidenschaften wieder

Der Pianist Mario Häring nutzt die Zeit des Lockdowns zu Hause, um einigen alten und neuen Leidenschaften nachzugehen. mehr

Sonja Anders blickt in die Kamera © picture alliance/Christophe Gateau/dpa Foto: Christophe Gateau

Schauspiel Hannover: "Wer sind wir im Digitalen?"

Mit vielen Ideen will Intendantin Sonja Anders vom Schauspiel Hannover die digitale Bühne am Theater weiter ausbauen. mehr

Schuhe eines Wanderers vor einem Sonnenuntergang © imago images / Addictive Stock

"Leben im Lockdown": Wandern als Familienausgleich

Schwierige Zeiten für coronakonforme Familienhobbys. Eine Familie aus Rostock ist allerdings fündig geworden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 22.01.2021 | 06:40 Uhr