Ein Affe schaut durch einen Stahlzaun. © pepipepper / photocase.de Foto: pepipepper

Kritik der mörderischen Vernunft (1/2)

Sendung: Kriminalhörspiel | 31.07.2021 | 19:00 Uhr | von Johler, Jens
49 Min | Verfügbar bis 19.07.2022

Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Jens Johler.

Ein bekannter Wissenschaftler wird ermordet. Der erste Verdacht fällt auf radikale Tierschützer, denn der tote Hirnforscher hatte mit Affen experimentiert. Doch der Berliner Wissenschaftsjournalist Troller weiß mehr als die Polizei. Der Mörder, der sich "Kant" nennt, hat ihn persönlich kontaktiert. Gemeinsam mit der Kriminalreporterin Jane kommt Troller einem Mann auf die Spur, der den freien Willen des Menschen bedroht sieht - und töten wird, um ihn zu bewahren. Ein hochaktueller Thriller, der die Leistungen der modernen Hirnforschung mit Immanuel Kants Philosophie kritisch hinterfragt.

Mit Felix von Manteuffel (Erzähler), Anne Weber (Erzählerin), Stephan Schad (Troller), Ulrike C. Tscharre (Jane), Achim Buch (Graf), Anne Moll (Leonie), u .a.
Komposition: Tilman Ehrhorn.
Bearbeitung: Hilke Veth.
Regie: Sven Stricker.
Regieassistenz: Ilka Bartels.
Redaktion: Susanne Hoffmann.
Produktion: Norddeutscher Rundfunk 2010.

Verfügbar bis 19.07.2022.
https://ndr.de/radiokunst

Ein Affe schaut durch einen Stahlzaun. © pepipepper / photocase.de Foto: pepipepper

Kritik der mörderischen Vernunft (1/2)

Ein Neuro-Wissenschaftler, der an lebenden Tieren forscht, wird brutal ermordet. Der Täter kündigt weitere Morde an. mehr

Cover: NDR Hörspiel Box © Photocase Foto: busdriverjens

Hörspiele

Egal ob Krimi oder Komödie, Audioexperiment oder eine bewegende Story – hier finden Sie ein passendes Hörspiel für Ihre Stimmung. mehr

Cover der NDR Radiokunst © NDR

NDR Radiokunst

Das Hörspiel- und Feature-Angebot des Norddeutschen Rundfunks. mehr