Stand: 29.01.2020 06:49 Uhr  - NDR 90,3

"Harry Potter"-Premiere in Hamburg rückt näher

Einen echten Knaller für Fans des wohl berühmtesten Zauberlehrlings der Welt gibt es Mitte März im Mehr! Theater: Hier feiert im extra zum Harry-Potter-Theater umgebauten Haus die deutschsprachige Produktion von "Harry Potter und das verwunschene Kind" Premiere.

von Daniel Kaiser

Knapp sechs Wochen vor der Premiere des zweiteiligen Theaterstücks "Harry Potter und das verwunschene Kind" nimmt das Hamburger Hogwarts im Mehr! Theater am Großmarkt Gestalt an. Das Zifferblatt der Bahnhofsuhr von King's Cross leuchtet schon. Auf der Bühne stehen alte Koffer. An den Wänden leuchten Drachenlampen. Der blaue Teppich im Saal ist mit großen "H"s verziert. Man ist auf einen Schlag mittendrin in der Harry-Potter-Welt. Seit Wochen wird hier schon geprobt. Am Wochenende gab es den ersten Durchlauf. "Ich war vom Perfektionsgrad geflasht, aber das ist noch Luft nach oben", lacht Produzent Maik Klokow. Bis zur Premiere am 15. März ist noch Zeit. Doch die Voraufführungen mit Publikum beginnen bereits am 5. Februar. 250.000 Tickets sind bereits verkauft. Jede dritte Karte ist nach Hamburg und Umgebung gegangen.

"Es gibt keine schlechten Plätze"

In den Zuschauerreihen stehen immer noch viele Mischpulte. Licht und Ton werden perfektioniert. "Der Raum selbst ist ein Zaubertrick", freut sich Regisseur Des Kennedy. "Egal, wo man im Saal sitzt, man fühlt sich sehr nah am Bühnengeschehen." Dabei ist das Mehr! Theater mit 1.670 Plätzen die größte Harry-Potter-Spielstätte weltweit. "Es gibt keine schlechten Plätze", unterstreicht Klokow.

Kennedy arbeitet gerade intensiv mit den Schauspielerinnen und Schauspielern. Ein eigenes Team ist dafür zuständig, dass die spektakulären Zaubertricks und Illusionen klappen. "Es wird eine schnelle Show", verspricht Kennedy. "Es sind zwar zwei Teile, aber sie fühlen sich nicht so an. Es ist ein richtiger Adrenalinschub." Obwohl die deutschen Texte länger sind als die englischen, wird das Stück in Hamburg die gleiche Länge haben wie das Original.

Mehr! Theater so magisch wie Hogwarts

Regisseur Kennedy ist fasziniert von den denkmalgeschützten alten Großmarkthallen von 1960, die Bernhard Hermkes erschuf. "Bei Harry Potter geht es um die magischen Orte, die an normalen Plätzen versteckt sind - wie am Bahnhof King's Cross, wo man nur einen Stein berühren muss, um in eine Zauberwelt einzutauchen", sagt er. "So ist es hier ja auch: Man würde in einer Markthalle keinen Ort erwarten, der wie Hogwarts aussieht."

Bild vergrößern
Gestalten aus den "Harry Potter"-Büchern zieren das Foyer, so wie dieser Patronus.

Im Theatersaal und den Foyers wird noch gehämmert und gebohrt. Mehr als 3.000 Glühbirnen leuchten bereits. Auf die Wände der Foyers sind große Patronus-Figuren, Schutzgestalten aus der Harry-Potter-Welt, gemalt. Bei den Fan-Artikel-Ständen werden probehalber schon mal die Eulen, Zauberstäbe und Tassen drapiert. Damit das Publikum in den Pausen schnell an die Getränke kommt, arbeitet das Theater an einer ausgeklügelten Bar-Logistik. Vor den Markthallen ist ein neues Gästezentrum entstanden: ein Zylinder im Metallic-Look. Dort wird das Publikum eintreffen, muss durch einen Security-Check und kann auch die Zeit zwischen den beiden Harry-Potter-Stücken verbringen.

Sonderaktionen für "Harry Potter und das verwunschene Kind"

Hinter Harry Potter in Hamburg stecken Investitionen von 42 Millionen Euro. Maik Klokow geht davon aus, dass sich das Theater nach drei erfolgreichen Jahren amortisieren wird. Den Umgang mit den Hamburger Behörden bezeichnet er als erfreulich. "Man merkt: Alle wollen, dass es funktioniert." Angesichts der hohen Ticketpreise gibt Klokow zu bedenken, dass die Gäste dafür zwei aufwendige Theaterstücke zu sehen bekomme, deren Preise so knapp kalkuliert seien, dass jede Einkommensstufe eine Chance auf Karten habe.

"40 am Freitag": Tickets für 20 Euro

Mit der Aktion "40 am Freitag" werden von jetzt an wöchentlich freitags für alle Vorstellungen der folgenden Spielwoche 40 Tickets für beste Sitzplätze zu 20 Euro für einen Teil des Theaterstücks angeboten.

Rückblick

Harry Potter in Hamburg: Umbaustress im Mehr! Theater

Im Frühjahr kommt "Harry Potter und das verwunschene Kind" nach Hamburg. Dafür wird das Mehr! Theater am Großmarkt aufwendig umgebaut, damit es aussieht wie in Hogwarts (Meldung vom 12.11.2019). mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 28.01.2020 | 19:05 Uhr

Mehr Kultur

01:04
NDR Kultur

Who Cares?!

NDR Kultur
03:04
NDR 90,3
35:07
NDR Info