Hannah Arendt © picture-alliance/AP Images

Hannah Arendt Tage in Hannover per Livestream erleben

Stand: 07.10.2020 12:13 Uhr

"Fragil - Stabil? Demokratie 2020“ - unter diesem Motto haben in Hannover die Hannah Arendt Tage begonnen. Sie sollen an die politische Theoretikerin und Philosophin erinnern.

von Agnes Bührig

Auch die Hannah Arendt Tage kommen coronabedint nicht ohne Videoschalten aus: Der Politikwissenschaftler Oliver Flügel-Martinsen sitzt im Rathaus von Hannover neben einem großen Plakat von Hannah Arendt und begrüßt Professor Pierre Rosanvallon vom Collège de Paris in Frankreich. "Das Jahrhundert des Populismus" heißt dessen gerade auf Deutsch erschienenes Buch.

Was ist das Wesen des Populismus?

In seinem Eröffnungs-Vortrag mit dem Titel "Über Populismus nachdenken" nimmt der Historiker das Phänomen auf fünf Ebenen auseinander und beginnt mit der Beschreibung von Gesellschaften, in denen sich Populismus entwickelt: "In vielen Ländern ist es schwierig geworden, heute rationale Diskurse zu führen. Die Diskussionen kreisen nicht mehr um Argumente, sondern um die Frage, welcher politischen Position man anhängt. Bist du für oder gegen uns? Da verläuft die Trennlinie. Dabei beruht das Phänomen der Demokratie auf dem Prinzip und dem Vermögen der Menschen, zu diskutieren." 

Der Diskurs mit den drei Dutzend Menschen, die sich den Livestream angeguckt haben, muss sich bei der Eröffnung der Hannah Arendt Tage auf das Einwerfen von Fragen per Chat beschränken. Auch die kommenden Veranstaltungen werden mit Hilfe des Internets verbreitet. Philosophie-Professor Dieter Thomä wird an Hannah Arendts Plädoyer für politisches Engagement anknüpfen und die Frage nach einem "öffentlichen Glück" stellen.

Im Haus der jüdischen Musik Villa Seligmann soll es um einen Vortrag aus ihrem Nachlass gehen, der eine Vision von Adolf Eichmann behandelt, erläutert Privatdozentin Franziska Martinsen von der Leibniz Universität Hannover: "Man weiß nicht ganz genau, was der Anlass für diesen Vortrag war. Es geht darum, dass Eichmann unter der Nazidiktatur gehandelt hat und von dieser Frage ausgehend beschäftigt sich Arendt mit der Frage: Hätte er anders handeln können? Also da geht es tatsächlich um eine totalitäre Herrschaft und heutzutage müssen wir uns immer fragen: Könnte eine Demokratie auch wieder in eine totalitäre Herrschaft umschlagen. Und wie sind wir dann gefragt, das zu verhindern." 

Mit der App auf Hannah Arendts Spuren wandeln

Ihr Leben in Gänze betrachten lässt sich derzeit in der Ausstellung "Hannah Arendt und das 20. Jahrhundert" im Deutschen Historischen Museum in Berlin. Nach selbst organisierter Anreise erhalten dort Besucher der Hannah Arendt Tage eine exklusive Einführung in die Ausstellung. Und in Hannover soll mit der App "Spot on - Orte der Demokratie in Hannover" auf ihren Spuren gewandelt werden.

Mit diesem Angebot will man versuchen, neue Zielgruppen zu erschließen, erläutert Sabine Meschkat-Peters von der Stadtverwaltung: "Es geht darum: Wo findet man Anknüpfungspunkte zum Thema Demokratie im Stadtbild Hannovers und wir haben hier auch einige Orte in Hannover, die nach Hannah Arendt benannt sind: Der Hannah-Arendt-Platz vor dem Landtag und einiges mehr. Ich denke schon, dass da Anknüpfungspunkte sind, um über Hannah Arendt auch im Stadtbild mal konkret nachzudenken. 

Alle Veranstaltungen werden live im Internet übertragen. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Weitere Informationen
Hanns Zischler © picture alliance / dpa Foto: Arno Burgi

"Rückhaltlose Liebe zum Denken"

Der Karikaturist Ken Krimstein hat eine Graphic Novel über die Philosophin Hannah Arendt geschrieben. Wie das funktioniert, erzählt der deutsche Übersetzer des Buches, Hanns Zischler. mehr

Hannah Arendt, Aufnahme von 1963. © dpa - Fotoreport

Hannah Arendt - radikal unabhängig im Denken

Hannah Arendt gilt als unbequeme Denkerin, die nach der NS-Zeit die Wirkungsweise totalitärer Herrschaften analysierte. Die Politologin aus Hannover-Linden starb 1975 in New York. mehr

Hannah Arendt Tage in Hannover per Livestream erleben

In Hannover haben die Hannah Arendt Tage begonnen. Sie beschäftigen sich mit der Zukunft der Demokratie und werden online gestreamt.

Art:
Diskussion
Datum:
Ende:
Ort:
wechselnde Orte und als Livestream

Hannover
Telefon:
(0511) 168-42836
E-Mail:
hat@hannover-stadt.de
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Matinee | 07.10.2020 | 11:20 Uhr