Stand: 19.08.2019 07:54 Uhr

Volker Lechtenbrink: Der Mann mit markanter Stimme

Volker Lechtenbrinks Visitenkarte müsste schon Übergröße haben, damit genug Platz ist, um sämtliche Berufe und Titel unterzubringen: Der Wahl-Hamburger ist nicht nur erfolgreicher Schauspieler, Synchronsprecher, Intendant und Regisseur. Er ist auch Schlagersänger, Songschreiber und sogar Ehren-Alster-Schleusenwärter. Vor der Kamera fühlt sich Lechtenbrink ebenso wohl wie dahinter. Mit Dialogen überzeugt er genau wie mit seinem Gesang. Am 18. August 2019 wurde der Publikumsliebling 75 Jahre alt.

Vom Schauspieler zum Schleusenwärter

Volker Lechtenbrink - ein früh entdecktes Talent

Mit dem Mikrofon kommt Lechtenbrink schon als Achtjähriger in Berührung, als er im Kinderfunk spricht. Doch es zieht ihn auf die Bühne: Zwei Jahre später spielt er beim Weihnachtsmärchen im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg mit. Mit gerade mal 14 Jahren bekommt er dann eine Rolle in dem mehrfach ausgezeichneten Antikriegsfilm "Die Brücke". Es ist sein Durchbruch - und, wie er es sagt, der Glücksfall seines Lebens. Von da an steht der Künstler zwischen München und Hamburg auf vielen deutschen Theaterbühnen. Nicht nur hierzulande bekommt der in Bremen und Hamburg aufgewachsene Lechtenbrink Engagements, auch in Österreich und der Schweiz ist er gefragt.

Audio
03:18

Volker Lechtenbrink: "Theater ist Sucht"

"Theater ist Sucht", sagt der Hamburger Schauspieler, Sprecher, Regisseur und Sänger Volker Lechtenbrink. Am 18. August wird der Publikumsliebling 75 Jahre alt. Ein Porträt. Audio (03:18 min)

"Wenn dann der Vorhang aufgeht und man weiß noch nicht wie es ankommt, wenn man die ersten Lacher hört oder ein betretenes Schweigen kommt, weil es traurig ist, und wenn der Vorhang zugeht und es ist still, weil die Leute noch ergriffen sind, oder sie jubeln - das ist alles Sucht", erklärt der Schauspieler seine Leidenschaft für die Bühne. Doch er steht auch gerne vor der Kamera und spielt in Filmen und Fernsehserien wie "Derrick", "Eine glückliche Familie" oder "Der Alte" mit.

Musiker und Werbegesicht für Ersatzkaffee

1976 beweist Lechtenbrink, dass er ebenfalls singen kann. Er bringt sein erstes Album mit dem Titel "Der Macher" heraus. Dass der Titel auf ihn selbst zutrifft wie auf kaum einen anderen, beweist der Musiker auf mehreren Tourneen und elf weiteren Alben. In den 80er-Jahren leiht er der Ersatzkaffee-Marke "Caro" für einen Werbespot nicht nur sein Lied "Ich mag", sondern auch sein Gesicht und seine Stimme. Spätestens von da an dürfte ihn jeder kennen. Lechtenbrinks Spektrum reicht von Songtexten für den Eurovision Song Contest und Peter Maffay bis zur Leitung von Festspielen oder Theatern.

75. Geburtstag als Narr beim Ernst-Deutsch-Theater

Der dreifache Vater ist zum fünften Mal verheiratet - und versteht sich mit allen Ex-Frauen gut, sagt er. Mit seiner Tochter Saskia Ehlers inszeniert er zu seinem 75. Geburtstag "Was ihr wollt" am Hamburger Ernst Deutsch Theater, das Lechtenbrink als Intendant einige Jahre geleitet hat. Er steht dann als Narr auf der Bühne. Er sagt: "Theater ist Sucht. Wenn man diesen Geruch von Schweiß, Schminke, Vorhang, Staub einmal gerochen hat, wenn man einmal dieses Brodeln des Publikums hinter dem Vorhang gehört hat, dann kann man nicht davon lassen."

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 18.08.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Kultur

47:28
NDR Info

Fatima

NDR Info
04:32
NDR Fernsehen